Abends will er nicht mehr ins Bett/mit Lösung

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Davids_Mama, 30. Dezember 2003.

  1. Davids_Mama

    Davids_Mama Gute Fee

    Registriert seit:
    6. August 2002
    Beiträge:
    11.116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    David war bis jetzt immer ein Kidn das ohne Problem Mittags und Abends ins Bett gegangen und recht gut durch geschlafen hat. Zwei Tage vor Heiligabend fing es an. Das er Abends vor 22 Uhr nicht mehr ins Bett zu bekommen ist und auch dann oft nicht ins sein Bett will sondern dann nach längeren drehen, wenden und immer wieder aufsetzten bei mir mit einschläft.

    Mittags schläft er weiterhin ohne Problem im seinem Bett seine bis zu 3 Stunden. Die hat er immer geschlafen deshalb sag ich mir das es nix bringt ihn dann eher zu Wecken. Oder?

    Ich weiß nicht mehr was ich machen soll...es zert an mir das ich Abends nicht mehr mich ein wenig entspannen kann.

    Habt ihr eine Idee?

    LG Kathrin

    PS: Ach so morgens gegen 8:30 Uhr wird er wach und ist voller elan.
     
  2. UTE UE

    UTE UE Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.113
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Lüneburg
    Hi Kathrin

    Ich erinnere, daß wir auch solche Zeiten hatten.
    Zum einen, wenn Du konsequent bist, gehen die relativ schnell vorbei. Zum anderen, warum versuchst du es nicht mal mit kürzer Mittagsschlaf, vielleicht 2,5 Std anstatt drei. Es dauert natürlich eine Weile, bis sich so was einpendelt, aber dein Sohn ist doch schon um einiges älter als noch vor einiger Zeit, oder?
    Ich wünsch Dir, daß ihr einen Weg findet. Da fällt mir ein, viel Rausgehen macht auch müde und natürlich das immer wieder erwähnte GuteNachtRitual ist ganz wichtig zum Einschlafen, gerade in solchen Zeiten.

    Auf längere ruhige Nächte

    UTE
     
  3. Davids_Mama

    Davids_Mama Gute Fee

    Registriert seit:
    6. August 2002
    Beiträge:
    11.116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hi ute,

    er hat die letzten tage kürzeren mittagsschlaf...war viel drausen,aber mit schlafen ist nicht viel. :-?
     
  4. Frauke

    Frauke die aus dem Computer

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    1.321
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Oh, Kathrin, ich hoffe hier kommen viele Tipps. Von mir ist nicht viel zu erwarten. Wir haben das selbe Problem. Es ist der Horror pur, oder? :o :o :o
    Wiebke war bisher immer unkompliziert mit dem Schlafen und jetzt ...
    Gestern Abend hat sie mit uns gehandelt als ginge es um ihr Leben. Noch ein Buch, bitte, bitte, bitte... Sie hat geschieen, als würde sie abgeschlachtet.
    Heute Morgen habe ich sie gnadenlos um 8.00 Uhr geweckt, werde sie heute Mittag nach einer (statt zwei) Stunden wecken und dann wieder wie gewohnt um 19.30 Uhr ins Bett legen. Allerdings haben wir ausgemacht, dass es keine Geschichte mehr gibt. Vielleicht ist das zu interessant. Wenn sie sehr müde ist geht es ohne vielleicht doch besser. :( *schulterzuck*
    Viel Glück und lass uns auch viele Ratschläge hoffen!!!
    Ich denk an dich, deine
     
  5. Bei meinen ist es in den letzten Tagen auch etwas durcheinander, Maria ist einige Tage lang erst um halb elf eingeschlafen, Elias gestern um halb 12 8O Bei Maria hatte ich sogar schon den Verdacht, dass sie keinen Mittagsschlaf mehr braucht, aber das Schlafverhalten ist bei ihr momentan einfach völlig durcheinander, manchmal braucht sie den Mittagsschlaf, manchmal nicht.

    Viel machen kann man da glaub ich nicht. Mehr mit den Kindern rausgehen würde bei uns vielleicht helfen, wir sind über die Feiertage ganz schöne Stubenhocker gewesen.

    Es wird wieder vorbeigehen und ich behalte einfach den gewohnten Rhythmus so gut es geht bei. Sollte es aber noch mehr als eine Woche andauern, werde ich wohl wieder auf die bewährte Teemischung zurückgreifen: Melissenblätter - Passionsblume - Brombeerblätter im Verhältnis 3:1:1 zehn Minuten mit nach dem Kochen etwas abgekühltem Wasser 10 Minuten abgedeckt ziehen lassen 15 Minuten vor dem Schlafengehen zu trinken geben. Der Tee fördert die Einschlafbereitschaft. Ist aber eindeutig ein Arzneimittel und sollte nicht als Getränk getrunken werden! Nie länger als drei Wochen am Stück geben.

    Lieben Gruß und gute Nerven!
     
  6. Manuel ist sehr lange um 20Uhr spätestens um 20Uhr30 im Bett gelegen und hat geschlafen.
    Seit August ist es schlagartig anders geworden. Vor 22Uhr oder 23Uhr gab es kein Einschlafen.

    Ich habe dann das "Einschlafritual" stark gekürzt. Von 5 Geschichten reduziert auf eine und nur mehr zwei Bücher im Bett.
    Natürlich gab es Protest udn Gejammere, dass er das Buch und das Buch noch wolle.

    Da Manuel nur mit mit einschläft, gab es mal einen Punkt, wo ich rausging und sagte, dass ich nicht mehr will und Papa mit ihm einschlafen wird.
    Protest pur - aber er schlief ein auf Papas Brust.

    Und seit dem hat es sich dann irgendwie "eingespielt".
    Ich habe das Ausziehen/Zähneputzen/Wickeln/Waschen auch früher angesetzt. Denn dann fühlte ich mich nicht so unter Druck, dass es schon so spät ist und es schnell gehen soll (dass auch Spaß machen drinnen ist).

    Und jetzt ist es momentan so, dass ich um halbacht sage, dass ich aufs Klo gehe (was ich auch tue) und dann Herrichten ist zum Schlafengehen. Und Manuel akzeptiert es.
    Wenn es mal nicht klappt, dann kommt am nächsten Tag zum Einschlafen das "Große Eichhörnchen" (das spielt mein Mann immer) nicht - und er versteht es auch am nächsten Tag, wenn ich sage, warum es nicht kommen kann.

    Momentan bin ich froh, dass Manuel um halbzehn schläft - auch wenn ich mir gerne wünsche, dass 20Uhr auch eine angenehme Zeit wäre für mich (weil sich der Abend dann nicht so anfühlt wie: nun ist der Tag gelaufen).

    Ich habe es jetzt mal so angenommen, wie es ist mit der späteren Schlafenszeit - denn es nützte mir nichts, wenn ich ihn um 20Uhr niederlegte und sowieso erst um 22Uhr Ruhe ist. Zwei nervenaufreibende Stunden, die ich mir nicht mehr geben will.

    Eine große Hilfe wird Dir (Euch)meine Ausführung nicht sein - ich glaube, dass die Lösungen von Kind zu Kind einfach zu individuell sind.

    Drücke Euch die Daumen, dass Ihr hilfreiche Antworten bekommt!

    Lieben Gruß
    Christine
     
  7. jackie

    jackie buchstabenwirbelwind
    Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    13.343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wien
    Homepage:
    kathrin, frauke, schreibt doch mal euer einschalfritual auf, vielleicht lässt sich da was verändern?


    ansonsten habe ich auch sehr gute erfahrungen gemacht mit ein paar tropfen melisse in der duftlampe. oder auch reginas beruhigungsöl um die füsschen zu massieren.

    allerdings hat jani nie über längere zeit faxen gemacht, wir beginne um 19h mit dem einschalf ritual ud um 19h30 pennt das kind, seit neuestem auch wieder durch (wir mussten die gitter am gitter bett abmachen, das führte zu nächtlichen exkursionen :eek:)


    :winke:
    jackie
     
  8. UTE UE

    UTE UE Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.113
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Lüneburg
    Hi Kathrin,
    und habt ihr schon was bewegt bekommen? Hat sich was verändert, manchmal geschieht sowas ja auch von selber wieder!??!
    Zu der Idee von jackie: schreib wirklich mal das Einschalfritual auf.
    Unseres dauert mit Ausziehen, Zäneputzen etc, Singen, gute Nacht sagen und das alles mit beiden Kindern auch nur etwa 30-40 Minuten, wenn ich alleine bin, wenn Robby mitmacht geht es noch schneller, da einges Paralel läuft.

    Und weißt Du was, ich freue mich auf Lüneburg, nur noch 4 Wochen! :D

    LG UTE
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...