Zwillinge stillen - wieder ein Trauma??

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Nadia, 30. August 2008.

  1. Nadia

    Nadia Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    12. April 2007
    Beiträge:
    1.203
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo ihr Lieben,

    da ich jetzt zuhause bin, bin ich öfter hier bei den Schnullis unterwegs und lese und schreibe mehr. Ich hoffe, es stört euch nicht!?

    Ich habe ein Problem. Das sitzt ziemlich tief und war auch etwas traumatisch.
    Ich bin selber ein absolutes Stillkind. Meine Mum hatte nie Probleme und es hat bei ihr lange geklappt. Deshalb habe ich mir, als ich mit Felix schwanger war, überhaupt keinen Kopf gemacht. Ich dachte einfach, das wird bei mir schon sicher ähnlich werden. Das einzige was uns irgendwie "unterschied", war, dass meine Brust komplett anders ist, als die meiner Mutter. Rein äußerlich. Mehr Gedanken machte ich mir nicht.
    Um es kurz zu machen: es war ein Drama! Felix schrie meine Brust an. Es tat mir höllisch weh. Ich konnte nach der Geburt länger kaum etwas essen, dementsprechend war meine Milch wohl auch nur "Wasser". Felix wurde nicht satt (er war ja auch ein 4,5 kg Brummer). Nahm nicht mehr zu. Also fütterte ich zu und stillte langsam ab (nach 7 Wochen)... Von meinem Mann bekam ich keine Unterstützung weiterzumachen... Also gab ich auf. :(

    Danach hatte ich das ausgeglichendste Kind der Welt. Er bekam HA1, wurde gut satt, nahm zu, schlief seit er 8 Wochen alt war sechs Stunden nachts durch... :)

    Naja und nu? Jetzt erwarte ich Zwillinge und zerbreche mir schon sehr früh den Kopf darüber... Soll ich es noch einmal probieren?? Soll ich es gleich sein lassen?? Wie kann man überhaupt zwei Kinder stillen? Eines nach dem anderen? Soll ich mir den ganzen Stress und die Schmerzen noch einmal "antun"?? Ich weiß wie gut MuMi für Babys ist. Vor allem für Neugeborene, vielleicht sogar zu früh Geborene...

    Könnte ihr mir vielleicht ein paar Tipps geben?? Wie kann ich mich selbst positiver zum Stillen einstellen?? Es war für mich wirklich ein Trauma... :( Oder meint ihr, wenn es einmal nicht klappt, ändert sich auch beim zweiten (und dritten :umfall:) Kind nichts??

    Sorry, ist etwas lang geworden!
    Liebe Grüße, Nadia
     
  2. smartemaus1

    smartemaus1 Familienmitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2007
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Heppenheim
    AW: Zwillinge stillen - wieder ein Trauma??

    Hallo Nadja!

    Also ich habe meine Zwillinge 4 Monate voll gestillt, bin dann langsam auf Flasche umgestiegen, da es mir zu viel wurde. Aber vom Anfang:

    In der SS habe ich mir die übliche Lektüre zu Gemüte geführt, was man halt so liest. Da ich eine relativ große Brust hatte ( schon vorher) und flache Brustwarzen, war ich mir nicht so sicher, ob es überhaupt geht. Aber ich hab mir immer gesagt, entweder es geht, oder eben nicht.

    In der Klinik war eine ganz tolle Stillberaterin, die mir viel geholfen hat. Da solltest Du drauf achten, wenn DU Deine Entbindungsklinik aussuchst. Sie hat mit sofort Stillhütchen gebracht, da die Kinder sonst die Brustwarze nicht hätten greifen können. Außerdem sind die Brustwarzen natürlich von Anfang an doppelt strapaziert.

    Im Krankenhaus habe ich überwiegend einzeln gestillt, aber natürlich auch doppelt angelegt zum Üben.

    Zu Hause war dann alles einfacher: Ich saß auf der Couch, einer rechtes, einer links und immer zusammen, denn sonst reichen einem die 24 Stunden pro Tag nicht. :hahaha:
    Ich hatte immer alles griffbereit: Stillhütchen, Trinken ( ca. 6Liter/Tag), Essen, Buch, Telefon , Tücher :umfall:
    Wenn DU möchtest schick ich Dir ein Bild per PN ( möcht ich nciht so öffentlich machen :oops: )

    Gestillt habe ich in einem relativ regelmäßigen Rhythmus ( ca. alle 4 Stunden), sonst wäre es nicht gegeangen.
    Zwei Kinder voll zu stillen ist schon Schwerstarbeit, man muß viel essen und trinken und braucht jemand, der ab und an nach dem Haushalt schaut. Außerdem einen Partner, der einen unterstützt.
    Nach vier Monaten habe ich dann langsam aufgehört, da ich einfach nicht mehr konnte. Wir sind dann auf Flasche umgestiegen, was natürlich dann finanziell ein ziemlicher Hammer war.

    Wenn DU wirklich stillen möchtest, versuche es ruhig, aber mach Dir keinen Streß, denn Du hast ja noch ein weiteres kleines Kind, das auch Aufmerksamkeit möchte.



    Lg Martina
    ------------------------
    Katharina & Benedikt 09/05
    Krümeline 12/08
     
  3. mone_1978

    mone_1978 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    3. April 2007
    Beiträge:
    1.308
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Zwillinge stillen - wieder ein Trauma??

    Hi Nadia!

    Ich mach Dir jetzt einfach mal Mut!

    Jannis und Julian sind nun 8 Monate alt und ich still sie immer noch abends und nachts und manchmal morgens. Die Flasche bekommen sie gar nicht (bzw nehmen sie auch nicht nur schnabeltassen mit Wasser *lach*).
    Ich bin ja allein mit den 4 Kids die ich hab und ich sag nun einfach mal: Es wird klappen wenn Du es willst!!! Nicht so viel nachdenken einfach machen was Dein Gefühl Dir sagt und dann wird es! ber mach Dir auch kein schlechtes Gewissen wenn es Dir zu viel ist und Du sagst neeee ohne mich! Beider ist völlig ok!!!!!!!!!

    Ich hab meine Großen beiden auch gestillt, auch ziemlich lang (6 Monate voll und dann bis zum 18. bzw 16. Monat eben mit fester Nahrung ergänzt). Fabian mein erster war ein absoluter Stillchaot und ich hätt am liebsten manchmal aufgegeben. Bin mit Baby aufm Arm laufend hüpfend und was weiß ich nicht was alles durch die Wohnung geturnt. Der kleine Mann hat auch nur getobt an der Brust bis er irgendwann dann doch Gefallen fand. Das war aber erst mit 4 oder 5 Monaten. Lukas mein 2. dann war problemlos. Im Nachhinein denk ich auch weil ich ihn einfach machen lassen hab. Hat er die Brust angeschriehen, dann hab ich ihn erst mal in Ruhe gelassen kurz drauf hat er dann meist angedockt. Ich hab mir selbst keinen Stress mehr draus gemcht.

    Und nun bei Julian und Jannis: Ich hatte SOOOOOOOOOOOOO schiss ob ich es schaffe und vor allem wie. Und ich kann nur von meinen Jungs reden: Es ist schön, es ist einfach und es regelte sich alles von selbst. Im KH hab ich erst mal alle möglichen Haltungen probiert und keine hat mir gepasst so richtig. Die Beiden hats nicht gestört die haben getrunken egal wie ichs gemacht hab. Sie wollten und wollen mal zusammen und mal alleine. Und ich hab es irgendwann einfach so gemacht wie es für mich praktisch war. Wenn ich Zeit hatte durften sie gerne nacheinander wenn nicht dann eben zusammen. Vor allem in der Nacht fand ich irgendwann einzeln einfacher weil man da besser nebenher schlafen kann und wenn dann der andere aufwacht einfach nur Kind wechseln (eins ins Bett packen, das andere holen, andocken und weiterschlafen *sfg*... nur hättest mich da im Dunkeln manchmal nicht fragen dürfen wer denn nun gerade bei mir ist *lol*).
    Und: Ich hab meine eigenen Stillhaltungen "erfunden". Ich hab sie im Sitzen so gestillt, dass beide ihre Beine nach rechts hatten. Der der in meinem linken Arm war hatte den Kopf in meiner Armbeuge und der Kopf des anderen lag auf dem Körper des ersten somit hatte ich immer eine Hand (die rechte) für die Großen oder sonst was frei. Ich muss gestehen ich bin auch manchmal stillend durch die Gegend gelaufen in der Wohnung z.B. zum Essen umrühren oder so als sie noch ganz klein und handlich waren aber eben noch so unendlich lang zum trinken gebraucht haben.
    Wie ich sie im Liegen gestillt hab erzähl ich nun lieber nicht *lach* ich sag nur Sandwichstillen...
    Mittlerweile ist unsere Kuschelstillhaltung (ist abends zum einschlafen und wenn sie mal in der Nacht zusammen kommen) diese, dass ich auf dem Rücken lieg den OK etwas höher auf Kissen, vorzugsweise ein Stillkissen um mich rum, dann einer rechts im Arm einer links im Arm, die Arme durch das Stillkissen etwas gestützt. Das ist ziemlich entspannt im Moment. So schlafen die Beiden oft auch ein und ich bring sie dann so wie sie sind ins Bett.

    Ist schwierig zu erklären. Bei Bedarf gerne PN.
    Ganz ehrlich:

    Es gibt Dinge die es einem einfach machen, die man mit der Zeit rausfindet und Zwillinge (ich kann nur von meinen reden und die sind recht gut zu haben) zu haben ist zumindest in meinen Augen nicht anstrengender oder Kräfteraubender wie ein Kind das etwas aufgeweckt ist dafür viel lustiger und einfach nur toll denn sie machen einem auch viel einfacher weil sie eben zu zweit sind und einen deshalb nicht immer in der Form zum beruhigen brauchen wie ein einzelnes. Auch beim Stillen: Wenn man seinen Weg gefunden hat ist es nicht schwieriger als ein Kind zu stillen. Anstrengender ist nur die Zeit in der die Mäuse noch lange trinken pro Mahlzeit. Aber ich denk das alles hast auch bei Flaschenkindern, denn es ist ja auch da nicht dauernd jemand da der helfen kann. Das Wichtigste bei Zwillis ist einfach organisieren und Abläufe so gestalten, dass es praktisch ist der Rest kommt allein.

    Lass es auf Dich zukommen, probier es aus wenn Du es für Dich für richtig hältst und sei offen für Ideen die es Dir einfacher machen (eigene Ideen und auch fremde einfach immer mal probieren ohne Argwohn) und wenn es dann nicht klappt ok auch nicht der Weltuntergang.

    ganz vergessen: hab weder sonderlich mehr getrunken noch gegessen wie bei einem Kind und hatte eigentlich außer ein zwei mal die Woche nicht wirklich wen hier bei mir und es ging gut!!!

    Schönes Kugeln noch und wenn Du magst und Fragen hast oder auch nur so zum Mutmachen wie gesagt meld Dich!!!

    Grüßle

    Mone
     
  4. Rona Roya

    Rona Roya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    7. September 2002
    Beiträge:
    5.306
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Zwillinge stillen - wieder ein Trauma??

    Hallo Nadia,

    ich würde Dir raten, lass es einfach auf Dich zukommen. Ich weiß, es ist leicht gesagt, aber jedes Baby ist anders! Bei einigen klappt es super, bei anderen nicht so gut, und bei wiederum anderen gar nicht... Ich hatte auch 3 vollkommen verschiedene Stillbabies...

    Ich würde es zumindest versuchen, beide zu stillen. Bei mir war es so, daß die Twins Frühchen waren und ich anfangs abpumpen mußte für beide. Dann konnte mein Großer im Alter von 6 Wochen gut an der Brust trinken, seine Schwester kam mit der Brust nicht so recht klar. Also habe ich es dann so gehandhabt: der Große wurde gestillt und für meine Tochter pumpte ich 3 Monatelang ab. Hätte wohl länger so weitergemacht, wäre ich nicht so extrem krank geworden mit einer MagenDarmGrippe.

    Bei Dir ist es jetzt ja so, daß Du schon ein kleines Kind hast- und diesem mußt Du ja auch noch gerecht werden. Sag Dir einfach, Du versuchst es- und wenn es nicht klappt, ok, dann werden die Zwillinge mit Flaschennahrung auch super groß!

    Liebe Grüße und für die weitere Schwangerschaft alles Gute!
     
  5. Schneewittchen

    Schneewittchen Das Raumsparwunder

    Registriert seit:
    5. April 2006
    Beiträge:
    1.391
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Raum Hannover
    AW: Zwillinge stillen - wieder ein Trauma??

    Vorweg:Ich kann dir zu Zwillingen leider nichts schreiben.

    ABER

    unsere Vorgeschichte vom 1. Kind ist nahezu identisch.
    Isabelle hatte Panik vor der Brust, weil mehrmals von Hebi drangepresst:bruddel:, Hunger und ich war so unter Druck, dass gar nichts ging - dabei wollte ich unbedingt :achtung:stillen.


    Bei Louis Nr 2. gings mit dem Stillen, hatte auch gut dran zu arbeiten:rolleyes:, dass es nun gut klappt. War echt ein harter, schmerzender Weg
    ABER ich wollte es und es hat dank einer super Hebi geklappt.:bravo:


    Ich an deiner Stelle würd mal nach einer Stillberaterin/ Gruppe ausschau halten und auch jetzt schon eine gute Hebi in Punkto Stillen suchen.

    Hinbekommen kannst du es auf alle Fälle. ;)
    Wie das Stillen mit Zwillis dann letztendlich für dich aussieht, lass auf dich zukommen.
    Es stehen dir ja ggf auch Hilfen zu, um dich zu entlasten.


    Denk positiv, du schaffst das schon:)
     
  6. Shun-kun

    Shun-kun Rising Sun

    Registriert seit:
    19. November 2002
    Beiträge:
    1.985
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Suedkyushu
    AW: Zwillinge stillen - wieder ein Trauma??

    Hallo Nadia, versuch es weinigstens. Bei Shun hat das auch gar nicht geklappt, und selbst heute nach kanpp 6 Jahren tun mir diese Erinnerungen noch Weh.
    Bei Saya habe ich die Hebi von Anfang an angesprochen und ihr alles erzaehlt. Das Stillen klappte super, anfangs mit Stillhutechen weil die Brustwarzen zu klein waren, spaeter dann auch ohne.
    Suche dir eine gute Hebamme, erzaehle ihr deine Vorgeschichte, erzaehle ihr was du dir wuenschtst und moechtest. ich denke mit der richtigen hebamme klappt das auch. Nur Mut! Wenn es gar nicht geht, kannst du immer noch zufuettern.
    Oder du leihst dir eine richtig gute elektrische Pumpe zB medela, und Pumpst ab.....Schau erstmal, kalkuliere fuer alle Moeglichkeiten.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...