Zwilli Kaiserschnitt Bericht

Dieses Thema im Forum "Geburtsberichte" wurde erstellt von Gaby, 12. November 2009.

  1. Gaby

    Gaby Süße Schnecke

    Registriert seit:
    5. Juli 2002
    Beiträge:
    3.685
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo,

    ich schreibe Euch mal meinen Kaiserschnitt-Bericht so aus der Erinnerung heraus.

    Die beiden sollten ja am Montag dem 18.05. geholt werden, ich stand für morgens um 8 Uhr auf dem OP-Plan. Der lustige Narkose-Arzt mit dem flotten Kopftuch vom Aufklärungsgespräch wollte persönlich bei mir die Narkose (Spinalanästhesie) machen, was wollte man mehr.
    Sonntag Abend um 18 Uhr sollte ich mit Köfferchen schon anrücken.
    Wir meldeten uns pünktlich im Kreißsaal und dort würde das übliche Programm gefahren, CTG, Ultraschall, usw. Dann durfte ich mein Zimmer beziehen und mein Mann bekam die Anweisung morgens früh so gegen 7 Uhr zu erscheinen.:hahaha:
    Als ich mich im Zimmer eingerichtet hatte kam gegen 20 Uhr eine Schwester mit dem berüchtigten Einlauf. Hatte irgendwie bei Kaiserschnitt die Hoffnung das ich drumherum komme.:rolleyes:
    1/2 Stunde nach dem Einlauf wurde nochmal ein CTG geschrieben und das gefiel der Schwester gar nicht. Ausschläge!! Schöne Hügel und oft hintereinander. Ob ich die merken würde.:rolleyes:
    Klar, aber nicht beunruhigend. Der Bauch hat schon gedrückt und war Bretthart, aber Schmerzen, nee. Ich konnte mich ganz normal bewegen und musst auch nichts veratmen. Wenn ich zu Hause gewesen wäre, wegen diesen Wehen wär ich ganz sicher nicht in die Klinik gefahren. O.K., gut dann warten wir ab und schreiben in 1 Stunde nochmal ein CTG.
    Kaum gesagt flog die Zimmertür auf, die Nachtschwester stürmt rein und meint sie bringt mich jetzt zur Sicherheit in den Kreißsaal. Sie ist die ganze Nacht alleine auf Station und DAS Risiko mit mir ist ihr aber zu groß. Die vierte Geburt und dann Zwillinge, nö da hat sie Angst. Naja, mir ists Wurscht, falls ich vor Aufregung die Nacht nicht schlafen kann ist im Kreißsaal auch sicher mehr los als so alleine auf dem Zimmer.
    Also wurde ich samt Bett in den Aufzug verfrachtet und ab in den Kreißsaal. Vorher habe ich allerdings noch meinen Mann angerufen das er sich mal vorsichtshalber schon bereit hält, man weiss ja nie.
    Im Kreißsaal wurde nochmal ein CTG geschrieben, die Wehen waren deutlich weniger. Zur Sicherheit wollte mich die Hebamme aber mal untersuchen." Hm, äh, also ich fühle da eine Hand".:umfall:
    Der MM ist 3cm und Butterweich.:cool:
    Und nun wollte sie mich unbedingt zur Spontangeburt überreden. "Ach kommen Sie, das ist so ein toller Befund. Fr. Dr. P. hat heute Dienst die ist auf Beckenendlagen spezialisiert (Jara lag ja falsch rum). Wir schaffen das, wir machen eine PDA und dann geht das sicher auch ganz schnell."
    Ich war total überfordert. Jetzt spontan entbinden? Och nee, was ist wenn jetzt noch was schief geht. Die ganz SS war eine einzige Angst, jetzt sind wir so weit gekommen und alles ist gut gegangen und dann DAS Risiko?
    Der Chefarzt war eh zufälligerweise im Haus (Sonntag Abend), also wollten sie dem Chef (der den KS auch Montag selber gemacht hätte) die Sachlage schildern.
    Nach 10 Min. ist die Hebamme zurück, der Chef sagt wir ziehen sie vor, es geht gleicht los.
    Äh, ja, aber bitte erst noch meinen Mann anrufen der wollte schon gerne dabei sein.
    Um 21 Uhr also den Gatten angerufen, die Zwillis werden geholt.
    Und ab da habe ich dann angefangen zu zittern. Aber wie!!
    Die ganze Aufregung und Anspannung bahnten sich ihren Weg.
    Ich wurde für den KS vorbereitet und schon ging es hoch in den OP. Der Chef grinst bloss das es heute doch schon losgeht und meinte, tja auch ein geplanter KS lässt sich eben nicht immer planen.:hahaha:

    Im OP angekommen habe ich weiter vor mich hin gezittert. Die Anästhesistin (leider nicht der coole Typ mit dem Kopftuch) meinte immer nur ich solle mich bitte entspannen und ganz locker machen. Jau, ich konnte nur leider dieses Zittern nicht abstellen und schon gar nicht kontrollieren. Irgendwann saß die Spinale und ich wurde von grünen Tüchern umhüllt. Äh, irgendwie wird mir komisch und schwindelig. Das tat ich dann auch kund und mir wurde was gespritzt. Danach ging es dann wieder und es konnte losgehen.
    Ruckel, ruckel, murmel, murmel und um 22.22 Uhr wurde Jara geboren, 2 Min. später dann Noah.
    Als sie mir Jara gezeigt haben war mein erster Gedanke, Himmel ist die klein! War sie dann ja eigentlich für meine Verhältnisse auch.

    Es war so abgemacht das mein Gatte mit zur Erstversorung der Kinder geht. Nichts u. niemand hätte ihn davon abbringen können, er wollte die Babys keine Minute alleine lassen und mir war es auch recht. Ich bin ja schon groß, ich komme schon klar und weg kann ich ja schliesslich nicht.:hahaha:
    Tja und nun saß er so neben mir und ging eben nicht mit. Ich habe dann gesagt er solle zu den Kindern gehen, aber er hat nur mit dem Kopf geschüttelt.
    5 Min. bevor ich vom OP Tisch kam ging mein Gatte dann mit den Babys nach unten in den Kreißsaal. Beiden waren super fit und brauchten keine Starthilfe.:bravo:
    Im Kreißsaal angekommen hat der Gatte dann erzählt WARUM er bei mir geblieben ist.
    Ich muss wohl direkt am Anfang ganz schrecklich weiss im Gesicht geworden sein (er meint ein paar Sekunden bevor ich gesagt habe das mir schwindelig ist) und diese Gesichtsfarbe habe ich wohl fast bis zum Schluss behalten. Er hat sich sooooo Sorgen um mich gemacht, das er sich nicht getraut hat mich alleine zu lassen.:herz:

    Ich habe mich aber von dem Kreißlaufabsacker fix erholt und im Kreißsaal hatte ich auch schon wieder gut Farbe im Gesicht. Kurzzeitig war dort der Blutdruck sogar etwas zu hoch weil die mir im OP soviel gespritz haben.

    Ja und nun sind die beiden süßen schon 6 Monate alt. Ich bereue übrigens zu keiner Sekunde mich doch an dem Abend für den KS entschieden zu haben. MIR ging es zwar danach nicht so Klasse, aber das Risiko für die Babys, nee das war schon gut so. Wer weiss warum Jara falsch rum lag. Was wäre gewesen wenn sie stecken geblieben wäre, oder es Noah auf einmal nicht gut gegangen wäre, DANN wäre aber Eile geboten gewesen.

    Jo und weil die beiden 9 1/2 Stunden vor dem geplanten KS geholt wurden sind sie bei 36+6 geboren und damit offiziell noch Frühchen. :hahaha:

    PS: Mir taten übrigens nocht tagelang die Schultern und Arme von der Zitterei weh. Als ich auf dem OP-Tisch lag und die Arme rechts und links fixiert waren hatte ich echte Schmerzen, ich glaube ich habe sogar so fixiert noch gezittert wie ein Aal.
     
    #1 Gaby, 12. November 2009
    Zuletzt bearbeitet: 12. November 2009
  2. aurea

    aurea Goldstück

    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    4.430
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Zwilli Kaiserschnitt Bericht

    Was für eine Geburt! :umfall:

    ...da zittern gleich meine Hände beim tippen :hahaha:

    Aber dein Mann ist ja süß - er wollte lieber bei dir bleiben :herz:

    Danke für den Bericht,

    LG Tina
     
  3. Ossimum

    Ossimum Mama Himmelsstürmer

    Registriert seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    1.477
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Esens
    AW: Zwilli Kaiserschnitt Bericht

    Man zittere auch schon ganz dolle, aber dein Mann ist echt zu süß! Jeder andere währe warscheinlich direkt hinter den Kindern hergelaufen!

    Ich wünsche euch auf jeden Fall ganz viel Spaß mit den zwei Mäusen, auf dan das große krabbeln bald losgeht:bravo:

    Liebe Grüße
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...