Zwerg will nicht mehr schlafen/ Hilfe

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Tanja73, 27. Dezember 2003.

  1. Hallo Mamis

    Jonas ist 18 Monate alt und war eigentlich noch nie ein richtig guter schläfer. Aber es kam doch immer wieder vor das er mal ein oder zwei Nächte durch schläft. Aber das ist seit ein paar Wochen ( lange Wochen ) vorbei. Jonas schläft Mittags immer zur gleichen Zeit von 14.00 - 15.30Uhr und dann will er erst so gegen 22.00Uhr ins Bett. BZW er schläft nur bei mir auf der Couch oder in meinem Bett ein. Das dauert meist so 5-10 min und er ist in seinen Träumen, und ohne Probleme kann ich ihn in sein Bettchen legen. Aber dann Nachts er wird immer wieder wach, schreit richtig Hysterich, strampelt mit den Beinen, haut um sich und macht sich teilweise richtig Steif. Das dauert insgesamt 30 -60 min bis er dann wieder eingeschlafen ist. Aber naß geschwitzt!
    Dann geht es wieder eine Zeit gut und er brüllt wieder, meist nehme ich ihn dann mit in mein Bett weil ich auch schon fix und alle bin.
    Und da schläft er dann ohne Probleme weiter.
    Wir haben es auch ausprobiert wenn Jonas das 1te mal wach wird in der Nacht ( das machen wir jetzt seit 1 Woche) nehmen wir ihn direkt mit in unser Bett und dann schläft er direkt ein sobald er brin liegt und schläft durch bis morgens um halb 9. Ich bin schon richtig ratlos, ich möchte auch kein " Mamabettkind " haben. Weil ich Angst habe ihn irgendwann mal überhaupt nixcht mehr aus dem Bett zu bekommen.
    Heute Abend ist JOnas schon bei mir auf der Couch um halb 9 eingeschlafen und er lag dann im Bett, das ging ne halbe Stunde gut und wo liegt er jetzt??? Hier bei mir auf der Couch und ist schon fast wieder im Land der Träume.
    Also so langsam weiß ich echt nicht mehr weiter.
    Könnt Ihr mir nicht einige Tipps geben?
    Und es läuft auch jeden Abend das selbe ab, Abendessen, schmusen und etwas spielen, Buch ansehen und dann............ ja landen wir auf der Couch.

    Danke schon mal
    Lieben Gruß eine etwas verzweifelte Tanja :shock:


    PS: Wir haben es auch schon durchgezogen " Jedes Kind kann schlafen lernen" das ging gut bis die Zähne alle kamen. Möchte das aber eigentlich nicht noch mal durch ziehen!!! :-(
     
  2. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.848
    Zustimmungen:
    190
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    Hallo Tanja,

    also ewig wird er nicht in Euerem Bett liegen, sobald die erste Freundin da ist seid ihr ihn bestimmt los :-D

    Die Frage ist, stört es Euch wenn er bei Euch im Bett liegt??? Es gibt viele Befürworter für das Familienbett. Aber es sollte für Euch auch angenehm sein, wenn nicht, hilf wohl nur liebevolle Konsequenz. Das heißt Du musst ihn daran gewöhnen im eigenen Bett ein- und durchzuschlafen.

    Zwischen der "harten" Tour (jedes Kind kann .....) und Couch gibt es viele Möglichkeiten. Was passiert denn wenn Du Dich neben ihn ans Bett setzt. Versuche schrittweise ihn ans alleine schlafen zu gewöhnen. Also erst mit Mamas Hand im Bett, dann nur Du auf dem Stuhl neben dem Bett, dann den Stuhl immer weiter weg bis er alleine einschläft. Das ist mühsam, ich weiss.

    Spricht Su, deren Sohn auch mit 2 eher selten alleine einschläft und nachts auch des öfteren ins Ehebett gehüpft kommt.
     
  3. Alley

    Alley Miss Ellie

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    9.144
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Tanja,

    bis wann schläft Jonas denn morgens? Kannst du ihn mittags nicht früher hinlegen?
    Schreib doch mal seine Schlafzeiten auf.

    Chris hatte Anfang 2003 auch ein halbjährige Phase, wo er Mamas Bett bevorzugte.
    Warscheinlich hat Jonas gerade eine Loslaßphase (tagsüber selbstständiger werden), die ihn aber nachts immer mehr zur Mama treibt. Laß ihn! Das geht schnell wieder vorbei. Er braucht die Sicherheit, das Mama immernoch da ist.
    Das vergeht schnell wieder.
    Genieß es noch ein wenig, das dein kleiner Mann dich braucht. :rose:

    Liebe Grüße
    Sabine
     
  4. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    :winke:

    wie Su bereits schrieb - wenn dich das nicht so stört, dass er bei euch schläft, würde ich das dabei belassen.

    Ihr erspart euch eine Menge Stress.

    Ralph - mein Großer - hat auch bei uns geschlafen (ich sag jetzt aber nicht, wie lange das so ging :) ).

    Falls euch das aber nicht so angenehm ist, müsst ihr eine andere Lösung finden, ist klar.

    Was mir auffällt: Er schläft wohl nie in seinem eigenen Bett ein? Ich glaube, das ist der Punkt.

    Wenn er nachts aufwacht (und das ist "normal" - alle Kinder und auch wir Erwachsenen wachen nachts kurz auf, checken die Lage und schlafen wieder weiter), dann findet er eine andere Situation vor als die, als er eingeschlafen ist (nämlich ein anderes Bett, anderer Ort).

    Also protestiert er dagegen :jaja: .

    Ich weiß ja nicht, wieviel er schon versteht, aber wenn du ihm immer wieder erklärst, dass er alleine schlafen soll und das auch so machst, wie Su das beschrieben hat (wäre mir persönlich allerdings zu anstrengend *seufz* ) .

    Ein Patentrezept gibt es wohl nicht.

    Liebe Grüße und viel Erfolg.
     
  5. Hallo Tanja,

    bei dem Satz "und dann landen wir doch wieder auf der Couch.." mußte ich ein wenig lachen :-D (ich weiß, etwas gemein, aber ich hab den Feiertagskoller :eek: ).
    Meine Kleine ist auch 18 Monate alt und will nur in ihrem Bett schlafen!, trotzdem gibt es manchmal auch Theater beim "ins-Bett-gehen"; aber jetzt klappt es eigentlich überwiegend- war aber ein langer Weg (ohne Ferber).
    Ich hab folgende Ideen:

    Da der Mittagschlaf wohl eher ein von Deinem Sohn akzeptiert wird (zumindest schläft er zeitmäßig ja sehr regelmäßig) würd ich eher hier mit einer Änderung des Rituals beginnen.
    Eigentlich habt ihr ja ein schönes Ritual- nämlich das gleiche wie bei uns :)
    Nach ca. 15-30 Min. auf der Couch (u.Bücher-anschauen) steh ich auf und sage in etwa "so, jetzt ist es an der Zeit schlafen zu gehen", dann wird Zähne geputzt, in der Küche aus dem Fenster geschaut ("alle Leute schlafen schon") und ich leg sie dann ins Bett.
    Hast Du ihn schon mal, bevor die Augen zufallen, ins Bett gelegt? Brüllt er dann gleich los oder gibts eher leichtes gemecker? Oder vielleicht läuft ja alles einfacher als gedacht?
    Wenn er sich absolut nicht beruhigt, würd ich ihn lieber wieder rausnehmen und das gleiche Ritual nach 30-45 Min nochmal starten. Bei uns hat es auf jeden Fall nichts gebracht neben dem Bett sitzen zu bleiben
    das Geschrei wurde nur noch größer :???: .

    Gleichzeitig die Schlafzeiten ändern würde ich nicht- erst einmal das Einschlafen im eigenen Bett versuchen- das nächtliche Schreien müßte sich mit der Zeit eigentlich auch erledigen.

    Alles Gute

    Petra
     
  6. Hallo Ihr lieben

    Vielen Dank für dei Antworten.

    Jonas schläft morgens so bis viertel nach 8, manchmal auch bis kurz nach 9.
    Mittags muß er seit Heute um 13.00Uhr ins Bett.
    Ja und abends da will er nicht.
    Tagsüber lege ich ihn immer wach ins Bett, mache ihm eine CD an mit Musik. Die kennt er schon vom Bauch her, habe mir gedacht das könnte nach der Geburt dann Beruhigend sein.
    Wir haben es schon versucht ihn Abends wach ins Bett zu legen, das machen wir eigentlich zwischendurch immer wieder. Aber dann dreht er sich direkt um stellt sich hin und brüllt los.
    Marcel und mich störrt es nicht wirklich das er bei uns schläft, wir haben nur Angst das er dann nicht mehr raus will aus unserm Bett.
    Heute versuchen wir es lassen ihn in unserm Bett einschlafen und tragen ihn dann rüber.
    Schlimm finde ich auch das hatte ich vergessen zu schreiben, wenn JOnas abends ins Bett soll, föngt er manchmal schon an zu weinen wenn wir nur mit ihm ins Kinderzimmer gehen.


    Was haltet Ihr den davon eine kleine Lampe im Kinderzimmer brennen zu lassen?

    Hoffe auf eine Ruhigere NAcht.
    Lieben Gruß Tanja
     
  7. Davids_Mama

    Davids_Mama Gute Fee

    Registriert seit:
    6. August 2002
    Beiträge:
    11.116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hi,

    ich habe zur Zeit das gleiche Porblem. :heul:

    Sobald er Abends in seinem eigenen Bett ist geht es mit dem Gebrüll los. Sogar einmal so sehr das er sich übergeben musste. Ich weiß auch nicht mehr was ich machen soll. Wir haben Licht bei ihm an. Aber es bringt nichts. Vor ein paar Tagen war das für David kein Problem mit dem Abends ins Bett gehen. Ich habe es auch so gemacht das ich erst mit ihm Zähne geputz habe, allen Gute Nacht gesagt haben...Papa, Kater und den Fischen. Dann sind wir an sein Fenster und sagen den Sternen und zur Zeit den Lichtern gute Nacht. Hinlegen und dann erzählte er sich noch was und dann schlief er ein. Bis zu den Puckt den Sternen und Lichtern gute Nacht sagen ist alles OK aber wenn ich ihn Hinlegen will geht es los.

    Bei David habe ich die Vermutung, als meine Eltern mit ihm auf dem Weihnachtsmarkt waren hat ihn der Weihnachtsmann angesprochen ohne das er vorbereitet war und David war nicht auf dem Arm so das er fast in Augenhöhe mit dem Weihnachtsmann war sondern im KiWa. Meine Eltern hatten es gar nicht gemerkt das der Weihnachtsmann in der nähe war. Es könnte sein das er Nachst davor angst hat. Denn wenn er Nachts aufwacht dann setzt er sich hin und weint fürhterlich nach MAMA. :-?
     
  8. Hallöchen

    Letzte NAcht war etwas entspannter bei uns.
    Wir haben gestern einen Ruhigen Tag gehabt, waren zwar morgens mit meiner Schwester in Düsseldorf, aber nur KArten für die Abschlußtour von Grease kaufen. Dann waren wir noch bei Oma und Opa und dann lange spazieren und nach Hause.
    Da kam dann noch der Nachbars Junge hoch und Jonas und Kevin haben eine Stunde schön gespielt.
    Marcel hat ihn gestern mal hingelegt, aber Jonas lag kaum da drehte er sich rum stellt sich hin und brüllt. Na ja soweit er das noch kann, Jonas ist ganz doll heiser.
    Marcel hat ihn wieder raus genommen und mir zur Couch gebracht. Da hat er sich auch direkt in meinen Arm gekuschelt und seine Flasche getrunken unddabei ist er dann eingeschlafen. Dann habe ich zum 2ten mal diese Woche Jonas den Schnulli reingeschoben und dann konnte ich ihn ins Bett legen. Hat geschlafen bis heute Morgen um halb 4, dann war brüllen :heul: angesagt. Aber ich habe Jonas mit in mein bett genommen und da hat er weiter geschlafen bis um halb 9 heute Morgen.
    Ich werde Jonas aber ab heute versuchen von 2 Stunden Mittagsschlaf auf 1 Stunde zu bringen. Habe die Hoffnung das er dann wirklich durch schläft wenn ihm Mittags der schlaf fehlt.
    Ein versuch ist es ja wert oder?

    So fals ich heut und morgen nicht rein komme.
    Wünschen wir schon mal einen guten Übergang

    Lieben gruß Tanja und Jonas
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...