zuviel Essen - Obstproblem

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Helma1, 19. Januar 2003.

  1. Hallo!

    Ich habe da zwei kleinere Problemchen. Das eine ist Obst. Meine Tochter Vanessa (13 Monate) mag kein "reales" Obst, damit meine ich, keine Bananen, Apfel, Orangen usw. Im Glas ißt sie alles. Kann ich hoffen, daß sie eines Tages doch noch auf den Geschmack kommt? Oder habt ihr irgendwelche Tips für mich?

    Das 2. ist für mich schon etwas schwieriger. Schon alleine insoferne, als daß ich eigentlich froh sein sollte. Vanessa war von Geburt an eine schwache Esserin (wenig Flaschenmilch, kaum Gläschchenkost). Kurze zeit hat sie auch ein wenig abgenommen, lange Zeit blieb sie auf ihrem Gewicht. Seit einigen Wochen ißt sie brav, letzte Woche hat sie 300 g zugenommen, tja und jetzt bin ich an dem Moment, wo ich das Gefühl habe, sie könne nicht genug kriegen.

    Ansich halte ich viel von festen Zeiten (sie kriegt alle 3 Stunden was; allerdings nicht 100%ig streng nach Uhrzeit). Aber wenn sie dann andere essen sieht, möchte sie auch was, selbst wenn sie grad gegessen hat.

    Ich selbst gebe ihr hin und wieder mal zwischendurch 1, 2 Keks (pro Tag), ansonsten bekommt sie morgens entweder Flasche oder Joghurt od. Butterbrot, vormittags Obstglas, mittags das was ich esse (Gemüse, Fleisch, oder auch mal Wurstfleckerl), nachmittags Brot mit Butter oder Wurst oder Käseaufstrich, vorm Schlafengehen Flasche.

    Ich selbst habe ja nicht so das Problem, da ich ihr ohnehin eher selten was zwischendurch gebe.

    Aber ich habe Probleme mit den Schwiegis, angefangen mit sie muß ja alles essen, was wir essen, Süßigkeiten sind doch auch OK usw. Und vor allem, wenn Vanessa mal etwas länger raunzig sit, meint Schwiemu gleich, na sie wird Hunger haben. (Ich denke als letztes an Hunger, außer es ist in etwa die Zeit dafür). Oder wenn Urlioma sie füttert, und sie hat ihr Obstglas leer gegessen, dann meint sie, sie kann ja noch nicht satt sein, sie muß ihr jetzt unbedingt noch einen Striezel geben.

    Klar will ich mein Kind nicht hungern lassen. Ich bin ja auch froh, daß sie jetzt endlich ordentlich ißt. Aber ich will auch nicht, daß sie jetzt ständig essen muß und ich sie dann eines Tages erst recht hungern lassen muß, weil sie zu dick wird.

    Mach ich mir unnötig Sorgen? Oder sollte ich mich wieder mal bei den Schwiegis unbeliebt machen? Das Problem ist auch, daß es sich nicht um hin und wieder (also so max. 1xdie Woche) handelt. Im Moment helfen uns die Schwiegis grad beim Umbau und da sind sie halt fast jeden Tag da und da befürcht ich halt Freßorgien, wenn ich grad nicht anwesend bin.

    Achja noch etwas: ist es wirklich so schlimm, wenn ein Kind mal zur Jause ein Brot ohne nix mit Wasser dazu kriegt? Sicher, hört sich an nach Gefangenenfraß, aber sie ißts halt und Butter/Wurst/Käse sind halt schwer für unterwegs mitzunehmen ohne schlecht zu werden. Auch da hab ich wieder das Problem mit den Schwiegis, daß die wieder meinen, das arme Kind kriegt nichts vernünftiges zu essen.

    lg
    Helma

    PS: ihre normalen Mahlzeiten schätze ich meistens als für ihr Alter und Gewicht normale Mengen ein (ist ja schwer, das zu beurteilen)
     
  2. Ja, ja die liebe Verwandtschaft!

    Hallo Helma!

    Also ich würde den Schwiegereltern schon klar machen, dass Dein Kind nicht ständig Süßigkeiten essen soll. Du kannst ja mal nachfragen, ob sie später die Kosten für die Zahnarztbehandlung tragen möchten? :?
    Nö, da bin ich wirklich konsequent! Meine Mutter hatte auch so eine Phase, wo sie meinten, die Kinder bräuchten Wurst (vorzugsweise Leberwurst) aufs Brot! Ich bin da aber völlig dagegen, zumal sie eh nur eine Scheibe am Tag essen, da muss da nicht unbedingt Wurst drauf! Es gibt genügend Sorten von Streichkäse etc. und ich (!) möchte, dass das gegessen wird. Solange sie das gerne Essen, muss man nicht Wurst anbieten - meine Meinung! Na ja, nach einigem hin und her, hat sie es dann eingesehen.

    Mit dem Obst haben wir leider das selbe Problem. Zerdrückte Banane ja, Stückchen nein! Apfelmus ist auch okay, aber bloss kein Scheibchen Apfel (dann fangen sie an zu würgen, obwohl sie Kekse und Brot problemlos runter kriegen!). Du könntest höchstens mal versuchen einen Apfel ganz fein zu reiben? Orangen ggf. auspressen und als Saft anbieten? Ach ja und kernlose Weintrauben kann man auch mit etwas Wasser kochen, bis das etwas "musig" wird.

    Trocken Brot unterwegs zu essen, finde ich jetzt auch nicht schlimm! Warum auch, solange sie es gerne isst? Sicherlich besser, als in der Zeit 15 Kekse zu verschlingen! Im Beisein der Schwiegis könntest du ja auch auf Hörnchen oder Rosinenbrot (nicht ganz so trocken) umsteigen, wenn du da großen Wert auf "Frieden" legst. Auch Knäckebrot futtern meine beiden gerne, aber das wird wohl bei deinen Schwiegereltern wahrscheinlich auch als Diätkost angesehen. Hilfreich ist es vielleicht, wenn du mal irgendwo einen Ernährungsplan ausdruckst und ihnen zeigst, was da so empfohlen wird und das man die Kinder heutzutage nicht mehr so ernährt, wie vor 25 Jahren!
    Hihi, es wundert mich jetzt nur, dass sie Deine Tochter danach nicht gleich aufs Töpfchen setzen und sagen, dass es aber langsam mal Zeit wird, dass sie trocken wird! 8-O 8-O 8-O

    Ich wünsche Dir viel Durchsetzungsvermögen, immerhin geht es ja um Dein bzw. euer Kind! :-o
    Ach ja, was um Himmels Willen sind Wurstfleckerl????? :???:

    LG Nina
     
  3. Hallo Helma

    ich glaube nicht, dass du Angst haben mußt, dass deine Kleine zu dick wird. Nikola ist jetzt 15 Monate alt und vor 2-3 Monaten hat sie auch den ganzen Tag essen wollen. Alles drehte sich nur noch ums Essen und sobald jemand in die Küche ging oder es irgendwo geknistert hat, stand sie Gewehr bei Fuß. Außerdem konnten wir an keiner Bäckerei vorbei laufen, ohne dass es einen Riesenaufstand gab.... Ich hatte schon Panik.

    Jetzt ist alles wieder normal und da sie gerade Backenzähne bekommt, ißt sie fast gar nix mehr :( .
    Ich glaube, dass sind einfach so Phasen und wenn das Essen bei Euch jetzt halt gerade superinteressant ist, dann nutzte doch die Phase, um ihr viele Sachen einfach mal anzubieten.

    Naja, und den Schwiegerleuten würde ich eindeutig sagen, dass es dich sehr stört, wenn sie sie so "stopfen". Du bist schließlich die Mama und du weißt, was am besten für deinen Spatz ist :jaja: .

    Viel Erfolg und keine Panik

    Liebe Grüße
     
  4. Re: Ja, ja die liebe Verwandtschaft!

    Zu diesem Thema hat Ute gerade einen Bericht im Marktplatz geschrieben:
    www.babyernaehrung.de/marktplatz.htm

    Warum kein trockenes Brot? Besser als Keks & Co. ist es allemal - sofern es als Zwischenmahlzeit gedacht ist.

    Vorschläge für die Ernährung von Kleinkindern findest Du ebenfalls bei www.babyernaehrung.de :jaja:
    Ute hat hier nicht nur viele Vorschläge für alle Mahlzeiten - also auch für die Zwischenmahlzeiten, sondern darüber hinaus viele Rezepte. Vielleicht schaust Du mal rein!

    :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...