zuuuuuuhhhülffffeeeeee

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von zauberwolke, 17. Oktober 2003.

  1. Hallo zusammen.

    Meine Maus ist 10 Monate alt.. Durchgeschlafen hatte sie nur einmal am Osterwochenende bei Opa, da war sie im Stubenwagen drinne und es war auch im Zimmer sehr warm.
    Aber sonst meldet sie sich mal nach 3 Stunden oder sogar jede Stunde.
    Ein Schnuller nimmt sie leider nicht :(
    Aber saugt und nuckelt dafür Nacht's an der Flasche. Abends geht sie 19 Uhr ins Bett, ich leg sie wach rein und sie schläft mit einer Flasche ein.Manchmal weint sie und probt dann das *ich steh auf und du legst mich wieder hin Spiel* mit mir. Aber meist klappt es ohne Trännen ins Land der Träume zu gleiten.
    Nacht's benötige ich 1-2 Flaschen.. selten eine 2. Flasche.
    Leider spielt sie im Bett Brummkreisel und hängt dann quer fest .

    Jetzt überlege ich um sie herum das Stillkissen zu legen.. aber wie am besten?? um den Kopf oder unten herum??
    Auch habe ich schon oft versucht, Nacht's ihr Wasser oder Tee zu geben.. wo sie richtig Munter wurde und es mir mit Geschrei quittierte das es Milch sein muss :-(

    Wir haben ein festen Tages ..sogar Wochenablauf.Zuwendung bekommt sie genug.. ich spiel viel mit ihr, sind spazieren und bei der Hausarbeit binde ich sie mit ein und mach mitten drinne Pause um mal wieder ihr 100% zugewand zusein.
    Löffelkost ist im Moment nicht so angesagt , da sie arg zahnen tut.
    Gewicht hat sie 10kg bei 75cm länge.Ist Mobil.. also läuft auch ein paar Schritte allein.

    Ich bin am Ende langsam.. möchte auch mal Nacht's selber länger als hin und wieder 3 Stunden am Stück schlafen und bin für Tips und Anregungen sehr Dankbar.

    Lg wölcken und :-o Shannon*13.12.2002
     
  2. Hallo Wölkchen!
    Ich kann dir nur etwas zu dme Stillkissen sagen. Ich hatte nach 2 Monaten des kreiselns, drehens und daurch aufwachens auch die Nase voll und wollte endlich wieder schalfen. Also habe ich das Stillkissen geschnappt und lege es Daniel, da er immer über die rechte Seite ind er Nacht dreht, ab Brustmitte auf die rechte Seite und lasse es dann mit genügendem Abstand am Fußende enden. Oberhalb des Kopfes hätte ich angst, dass er es sich auf oder zu dicht neben sein Gesicht packt. Seitdem kommt es nur noch ganz sleten vor, dass er sich umdreht, da er nun bequem in der Seitenlage schlafen kann.
    Trotzdem gibt es bei uns acu mehr nächt in denen er mich 2x mal sehen will als solche, in denen er durchschläft. :-?
    Ruth
     
  3. Hallo Wölkchen,

    jetzt sortier ich erstmal die Probleme auseinander:

    1. Sie dreht sich und hängt dann fest.
    Du kannst das mit dem Stillkissen versuchen, den Kopf wie empfohlen frei halten. Vielleicht hilft es. Ansonsten geht diese Phase einfach von selber vorbei, genauso wie das immer wieder aufstehen. Es ist ein Lernprozess den alle Kinder durchmachen, ganz normal

    2. Flaschen in der Nacht
    Dein Kind hat Hunger in der Nacht, kommt in diesem Alter häufig vor, erst recht, wenn das Kind ohnehin noch nie durchgeschlafen hat. Hier hilft nur mehr essen unter tag. Bitte schreib ins Forum "Babys Ernährung" und frag um Rat. Aber eine Änderung wird sich erst nach ein paar Tagen / Wochen besseren Essens ergeben, also bei einer Flasche in der Nacht wird es wohl noch ne Weile bleiben. Tee / Wasser würde ich weglassen, wenn das Kind Hunger hat bringts ja nix und Du hast eher die Gefahr, Dir einen Nacht-Durst-Trinker heranzuziehen. Auch Trinken soll man unter tag.

    3. Zahnen
    Hier hilft Osanit (das sind homöopathische Kügelchen) oder Chamomilla (auch Kügelchen), bei argen Schmerzen kannst Du auch mal Viburcol N Zäpfchen geben. Viburcol N ist auch rein pflanzlich und Du kannst es bedenkenlos geben.
    Dass die Kinder nicht gern löffeln wenn sie zahnen, kommt oft vor. Hier hilft das Essen kühler zu geben als gewohnt, evtl. sogar leicht gekühlt aus dem Kühlschrank. Ich habe Sandra immer eine halbe Stunde vor dem Essen Osanit gegeben, das hilft auch gegen den Schmerz.

    4. Stündliches Aufwachen: immer ein Zeichen, dass das Einschlafriutal nicht stimmt. Du solltest die Nachtflasche/ Abendflasche nicht im Bett geben sondern woanders. Dann das Kind wach ins Bett legen. Zur Not nach der Flasche nochmal wickeln wenn sie dabei einschläft. Dein Kind benutzt die Flasche als Einschlafhilfe. Dann wacht es wie alle Kinder ungefähr jede Stunde auf. Die meisten Kinder schlafen einfach wieder ein, aber Dein Kind vermisst die Flasche und deshalb weckt es Dich. Dein Kind muss lernen ohne Flasche einzuschlafen, dann gibt sich das Problem mit dem stündlichen Aufwachen von selber.

    Alles Liebe und melde Dich wenn noch Fragen
    Petra
     
  4. Ich danke euch für die Antworten.. :bravo:
    Ich werde die Geschichte mit dem Stillkissen probieren.. Hoffe es klappt und es wird etwas ruhiger... etwas mullmig ist mir schon, da sie sich so oft dreht und meist auf den Bauch und Nase schläft. :(
    Gestern Mittag war sie das erste Mal alleine im Bettchen eingeschlafen.. es flossen zwar noch Kullertrännchen... aber es war ein kleiner Erfolg denke ich mal.
    Aber ich werde sie jetzt umgewöhnen.. das sie ohne Fläschen einschlafen muss.
    Ich hoffe auf gutes gelingen.

    Danke und ein schönen Sonntag wünscht Wölkchen
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...