Zurückstellung vom Schulbesuch

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Mama1979, 23. April 2004.

  1. Hallo ich habe ein Problem, die Schulrektorin von unserer Schule hat unseren sohn(*27.06.98 ) vom schulbesuch zurückgestellt. Wir möchten aber, wie er auch, das er eingeschult wird. Sie ist aber strikt dagegen. Wer hat ähnliches mitgemacht. Und wie habt ihr es doch noch geschafft das das Kind eingeschult wurde. Wir haben Angst das wenn das Kultusministerium uns zustimmt, das er die 4 Jahre auf der Schule immer wieder Reiberein mit der Rektorin hat, da sie auch unterrichtet. Er ist laut unserem Kinderarzt fähig die Schule zu besuchen.
    Über Tiopps und Ratschläge wäre ich sehr dankbar.

    Lieben Gruß und danke im Voraus Bianca
     
  2. Bärbel

    Bärbel bringt es auf den Punkt.

    Registriert seit:
    18. Juli 2003
    Beiträge:
    4.157
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Welchen Grund gibt es denn dafür ?
    Einfach so zurückstellen geht ja nicht.

    frdl. Grüße
     
  3. Hallo Bianca,

    wieso entscheidet das bei Euch die Rektorin?
    Gibt es keine Schuluntersuchung durch die Schulärztin :???: ?

    Dabei wird die "Schulreife" getestet. Zwar auch nicht immer unumstritten, schließlich sieht und erlebt die Ärztin das Kind nur relativ kurz (bei uns dauerte es ca. 1 Stunde). Aber die wichtigsten Fähigkeiten, die ein Kind für den Schulbesuch braucht, werden dabei geprüft. Im Zweifelsfall werden auch die Erzieher befragt (wenn denn eine Kita besucht wurde), die kennen das Kind ja besser.

    Auf Wunsch der Eltern werden auch Kinder eingeschult, die bis zum Ende des Jahres sechs werden (wenn sie die Schuluntersuchung "bestehen").

    So läuft es jedenfalls bei uns.

    Was gibt die Rektorin denn als Grund an, ihn nicht einschulen zu wollen?

    LG,Biggi
     
  4. Steffi B.

    Steffi B. Miss Liebenswert

    Registriert seit:
    22. April 2004
    Beiträge:
    18.458
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Kreis Unna
    welche gründe liegen euch denn vor? das kann doch ein rektor nicht einfach so entscheiden ???
     
  5. Cornelia

    Cornelia Ex-Exilfriesin

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    30.697
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    4-Täler-Stadt
    Ich stuze auch, dass eine Rektorin das entscheiden kann :???: . Normalerweis entscheidet das der Arzt und evtl. die Schulbehörde!?!
    Und es gibt doch die "kann"-Kinder in Niedersachsen, da liegt das im Ermessen der Eltern, ob sie schicken oder nicht.

    Wenn ihr meint und das ok bekommt, würde ich ihn schicken, sofern wirklich keine Gründe dagegen sprechen. Die Rektorin würde ich im auge behalten und bei Problemen immer schön direkt ansprechen.

    Oder gibts vielleicht noch eine andere Grundschule im Ort?

    :winke:

    conny
     
  6. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Bianca,

    also Schulrecht ist Landesrecht, daher kann es sein, daß folgendes bei Euch etwas anders geregelt ist als bei uns in Baden-Württemberg.

    Bei uns müssen Kinder die bis 30.06. geboren sind eingeschult werden, zurückgestellt können sie nur werden wenn entsprechende Defizite vorliegen (kann z.B. auch Bettnässen sein)
    Allerdings: diese Kinder werden bei uns dann in die Vorschule geschickt. Sollte es keine Vorschule geben oder sind dort die Plätze ausgebucht, dann kann das Kind im Kindergarten bleiben.

    Wichtig wäre es eben, zu wissen, warum die Rekrorin ihn nicht einschulen will. Und wie schon erwähnt kann diese das im Normalfall gar nicht beurteilen, dazu ist das Gesundheitsamt da (Einschulungsunterschung)

    Bei uns ist übrigens auch nicht das Kultusministerium zuständig sondern das Schulamt bzw. Oberschulamt ....

    LG Silly
     
  7. Mal andersherum gefragt:
    Warum ist es euch wichtig, dass euer Kind eingeschult wird?

    :???: Kerstin
     
  8. Hallo,

    mensch da ist er ja wirklich ganz knapp am Stichtag. Ich kann mich Kerstin nur anschließen, warum soll er unbedingt schon in die Schule.

    Geht er in den Kiga? Was sagen die Erzieherinnen dort zur Schulreife, ich denke die kennen deinen Sohn besser als die Rektorin.
    Sollten die Erzieherinnen ihn auch für Schulreif halten, könnten sie sicher auch mal Kontakt mit der Schule aufnehmen. Rede doch mal mit Ihnen!


    Corinna
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...