Zur Zeit das totale Chaos!!!!

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Giusy, 7. September 2002.

  1. Hallo Regina
    Ich weiß nicht mehr weiter :???: seit Dienstag ist der kleine ganz schilmm.
    Also alleine einschlafen war eigentlich bis jetzt nie ein Problem, aber wie gesagt seit Dienstag geht garnichts mehr nur auf dem Arm und dann nach so 1 Std. können auch mal so 2,5 Std. sein fängt er lauthals an zu schreien ,ist auch klar die Mama/Papa ist nicht mehr da , habe auch schon probiert ihn im Bett liegen zu lassen und so zu trösten aber Puste Kuchen dann schreit er nur noch lauter :heul: :heul: :heul: , ich muß auch dazu sagen das er bis heute wirklich fast nie irgentwie geweint hat ,er nörgelte halt so rum und dann schlief er ein.............................
    Ich weiß auch nicht , kann vielleicht auch wieder alles zusammen hängen ,er bekommt Zähnchen Nr. 5+6 , Wachstumschub und auch ein wenig Blähungen, deswegen hoffe ich natürlich das das auch bald wieder vorbeigeht.
    Tagsüber schläft er recht gut meine ich, morgens so 1 Std. Mittags also dicke 1.5 können auch mal 2 sein ,nachmittags wird es zur zeit weniger aber sonst auch so 1 Std, sonst ist er zu müde um zu essen.
    ja und so 19.30 ab ins Bett und dann schläft er (wenn er es tut) so bis 6.30-7.00 Uhr das ist doch ok vom schlafen oder????
    Also abends ist er wirklich totmüde und schlief ja sonst immer recht gut ein, ich kann ihn auch nicht so schreien lassen, wie gesagt er wird dann so laut und kräftig beim schreien das er sich total verschluckt und dann nehme ich ihn ja raus ,ich weiß ist dann auch nicht so richtig aber ich habe für sowas nichts den armen bengel so schreien zu lassen ,weiler ja so wenig weint dann möchte ich ihm auch zeigendas wir da sind aber dafür haben wir jetzt wie gesagt das totale chaos.
    Das ist jetzt aber ganz schon lang geworden sorry das wollte ich garnicht, hoffe trotzdem Du kannst mir irgentwie helfen :jaja:
    Ciao Giusy
     
  2. Pucki

    Pucki Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. Juni 2002
    Beiträge:
    9.365
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Marl
    Hallo,

    helfen kann ich Dir da leider nicht. Wollte nur sagen, daß es total richtig ist, daß Du zeigst, daß Du für ihn da bist. Und natürlich würde ich ihn auch rausnehmen, wenn er sich verschlucken würde. Ansonsten könnte ich Dir nur die Methode aus dem Buch Jedes Kind kann schlafen lernen empfehlen. Das ist ja auch für nachts. Aber wenn Du Deinen Zwerg nicht mal kurz weinen lassen willst, geht das nicht :) Ich wünsche alles Gute. Hoffentlich geht es bald wieder besser. Bevor du die Methode aus dem Buch anwendest, warte lieber noch ein bißchen, vielleicht sind es wirklich die Zähne oder so.
     
  3. Helfen kann ich dir leider auch nicht, aber mir geht es zur Zeit genauso wie dir. Vinzent hat immer super gut geschlafen, doch seit wir aus dem Urlaub zurück sind (Donnerstag - wir waren nur eine Woche bei meinen Eltern, glaube nicht, dass das damit zusammenhängt), ist er wie umgewandelt. Er kann todmüde sein - wenn ich ihn ins Bett bringe, fängt er an zu heulen. Und er lässt sich einfach nicht beruhigen. Gestern haben wir ihn schreien lassen bis er eingeschlafen ist, die Tage davor haben wir ihn immer wieder rausgeholt und er ist dann auf meinem Arm eingeschlafen. Aber so darf es ja nicht auf Dauer sein. Dann kommt noch dazu, dass er jetzt immer morgens so gegen 4.30 Uhr aufwacht und losheult wie verrückt. Wir müssen ihn dann in unser Bett holen, anders lässt er sich nicht beruhigen, da schläft er sofort wieder ein. Ich hoffe, dass das nur eine Phase ist, und bald alles so wird wie vorher. Unser Bett ist nämlich nur 1,40 m breit. Ich lieg dann immer auf der äußersten Kante - auch keine Dauerlösung.
     
  4. jackie

    jackie buchstabenwirbelwind
    Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    13.343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wien
    Homepage:
    hallo

    jan (etwas jünger als eurer) hat so ne phse gerade hinter sich gebracht. bei ihm war es vor allem nächtliches aufwachen und hunger, jedesmal mit :heul: als wäre er knapp vorm verhungern.

    ich weiß ja nicht, aber vielleicht liegen diese einschlafschwierigkeiten daran, daß das leben im moment so aufregend ist, krabbeln, laufen lernen etc

    ich versuch immer, so entspannt wie möglich zu sein, auf ihn einzugehen, wenig action, dafür konstant. jan schläft halt nach viel rumgeturne in unserem bett im endeffekt an der brust fast ein, das beruhigt ihn immer soweit, daß dann doch an schlafen zu denken ist.

    vielleicht mit milchflasche im bett knuddeln und dann erst hinlegen?
     
  5. Hallo Giusy,

    da es seither ja doch immer recht gut geklappt hat mit dem einschlafen liegt der Verdacht nahe, dass es ihm wirklich nicht so gutgeht - die Zähnchen plagen oder viele neue Eindrücke sind zu verarbeiten. Dann ist es auf jeden Fall richtig, die nötige Nähe zu geben.
    Schwieriger wird es, wenn Du das Gefühl hast, dass es ihm eigentlich gutgeht und das Geschrei nur Zauber ist. Das kann man ganz gut merken, wenn ein schreiendes Kind auf den Arm genommen wird und sofort ruhig ist und zu strahlen beginnt. Dann tut in der Regel nichts weh und es hilft nur recht konsequente Haltung. Ich rate Dir, ihn dann nicht mehr aus dem Bettchen herauszunehmen, sondern vorläufig nur noch daneben sitzen zu bleiben. Er ist dann nicht allein. Erfahrungsgemäß klappt auch das durchschlafen besser, wenn das einschlafen klappt - also nur Mut!
    Die Schlafzeiten klingen ganz gut - dabei kannst du sicherlich bleiben!

    Liebe Grüße

    Regina
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...