Zum Thema "jeden Tag ein Buch"

Dieses Thema im Forum "Das Leben mit Schulkindern" wurde erstellt von Sonja, 28. November 2008.

  1. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    Petra hat geschrieben, dass Maja täglich ein Buch liest und ich konnte es kaum glauben. Tim hat ein Buch in zwei, drei Tagen gelesen mit ein oder zwei Tagen Pause zwischen zwei Büchern.

    Seit ca. einer Woche liest er wirklich täglich ein Buch, gestern sogar zwei.

    Um 20 Uhr fiel ihm ein, er könnte noch ein Buch lesen, ich war zuerst dagegen, dann dachte ich aber, lesen ist soo wichtig, ich darf ihm die Begeisterung da nicht nehmen und muss beide Augen zudrücken. Also hat er bis 21 Uhr noch ein Buch "durchgelesen".

    Vorhin steh ich auf (wie jeden Tag um 5:45) - Tim hört mich (eigentlich hört er mich NIE) - flüstert: Mama?

    Ich: schlaf weiter

    Er: Nein, darf ich aufstehen und ein Buch lesen?

    Jetzt sitzt er fertig angezogen, lesend auf der Couch :)

    Noch eine Frage, weil ich öfter mitbekomme, dass eure Kinder auch alte Bücher lesen: macht euch das nichts aus, dass die nach der alten Rechtschreibung geschrieben sind? Ich hab da irgendwie Bedenken :???:

    :winke:
     
  2. Volleybap

    Volleybap Herzkönig

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    3.648
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    AW: Zum Thema "jeden Tag ein Buch"

    Schön. Richtig schön ...


    Und zu Deiner Frage: Natürlich prägt sich teilweise die Rechtschreibung auch durch das lesen ein. Nur ist die Reform in so kleinen Bereichen nur in der Alltagssprache relevant, dass(ß) davon kaum eine Rechtschreibschwächung zu erwarten ist. Später wird der Knabe vielleicht sogar Dich darauf aufmerksam machen, dass im Buch Fehler sind. Vor allem, wenn Du ihm sagst, dass das ß und die Großschreibung sowie Getrennt- und Zusammenschreibung im Buch nach den "alten Regeln" sind. Es macht nichts oder wenig aus.
    Du findest heute noch in den Schulen Schulbücher im Einsatz, die auf den alten Rechtschreibregeln beruhen.
    Und ansosnten müsste man jedes Buch überprüfen, ob nicht sonstige Rechtschreibfehler drin sind. (Sind sie oft genug...) Also kein Problem.

    Wenn die Kids später dynamisch lesen können, bilden sie die Worte sowieso nach den ersten Buchstaben und dem Gesamtzusammenhang beim schnelleren Lesen. Da fallen Fehler pragmatisch gesehen gar nicht auf. Das Hirn registriert sie nicht.
     
  3. yuppi

    yuppi yupp its just me

    Registriert seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    12.834
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    at Home
    AW: Zum Thema "jeden Tag ein Buch"

    Josh hatte auch so ein Phase in der 2. Klasse, da war er in jeder freien Minute nur mit Buch anzutreffen.
    Das legte sich dann aber wieder. Momentan liest er grundsätzlich abends vor dem Bettgehen.

    Mit der Rechtschreibung würd ich Ralf zustimmen, ich glaube nicht dass die Änderungen soo gravierend sind, dass die Kinder dadurch in der Schule schlechter werden.
     
  4. Wölfin

    Wölfin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    6.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in einer wunderschönen Landeshauptstadt
    AW: Zum Thema "jeden Tag ein Buch"

    Ich habe früher auch Bücher von meiner Mutter gelesen - und mich über die merkwürdige Sprache und Schreibweise gewundert :).

    Daher glaub ich auch nicht, dass die Kinder deshalb in der Schule schlechter werden.

    Toll, dass er so gerne liest - tut meiner auch, jeden Tag ein Buch :umfall:. Am Montag hat er Geburtstag - ratet mal, was er geschenkt bekommt....

    Liebe Grüße,
    Sabine
     
  5. AlexLiLa

    AlexLiLa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    6.933
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    AW: Zum Thema "jeden Tag ein Buch"

    Was sind das denn für Bücher die Eure Kids an einem Tag schaffen? Laura braucht für ein Sternenschweifbuch schon ein paar Tage. Aber ich bin auch keine Leseratte.

    lg Alex
     
  6. mama yasmin

    mama yasmin Familienmitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2008
    Beiträge:
    598
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Ba-Wü
    AW: Zum Thema "jeden Tag ein Buch"

    yasmin hatte auch eine Phase da hat sie ein neues Buch an einem Abend gelesen dann war ne weile Pause und jetzt fängt es so langsam wieder an. Wegen der Rechtschreibung war bei uns egal Yasmin hatte viele Bücher von mir früher.:winke:
     
  7. AlexLiLa

    AlexLiLa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    6.933
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    AW: Zum Thema "jeden Tag ein Buch"

    Ach Sonja das ist schön die haben wir auch. Lisa liest sie gerne.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...