Zu wenig Milch

Dieses Thema im Forum "Hebammensprechstunde" wurde erstellt von Nilly, 11. April 2006.

  1. Nilly

    Nilly Familienmitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    am Bodensee
    Homepage:
    Hallo,

    Felix ist jetzt gute 4 Monate alt.
    Er wog bei der U4 vor 2 Wochen 6700g. Habe mir jetzt eine Waage ausgeliehen und da kommt er jetzt auf schlappe 6830g. Laut Ute`s Seite müsste er mind. 130g pro Woche zu nehmen.
    Warum ich überhaupt daruaf komme, daß ich zu wenig Milch haben könnte ist:
    er trinkt länger als gewöhnlich, setzt schon mal ab und ist unzufriedener, kommt nachts einmal mehr als sonst...
    Die linke Seite trinkt er sowieso schlechter, weil da deutlich weniger kommt (Marius hat ab dem 4.Monat nur noch die rechte getrunken) und nimmt sie jetzt manchmal gar nicht mehr.
    Trinke jeden Tag Stilltee und massiere mit Milchbildungsöl. An der Ernährung und meinem Trinkverhalten habe ich nichts geändert.
    Was kann ich sonst noch tun, ich weiß, daß es homöopath. Kügelchen gibt, aber nicht wie die heißen oder muß/soll ich schon mit HA-Milch zufüttern?
     
  2. Hobi1978

    Hobi1978 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    1. Juni 2003
    Beiträge:
    5.390
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Neuhof Kreis FD
    AW: Zu wenig Milch

    Hallo!

    Lass dich mal nicht Stressen von dem kleinen Mann!

    Mit 4 Monaten kann jetzt auch ein Wachstumsschub dre Grund sein für sein Unruhiges und Nächtliches Trinken.

    Immer wieder und öfters Anlegen damit die Milchbildung angeregt wird und es dürfte sich von alleinen wieder ankurbeln.

    Als kleine Tricks: Ich trinke morgens 1 Riesentasse (1/2 l) Carokaffee und am Nachmittag/abend 1 alkoholfreies Hefeweizen.

    Schleensaft gabs auch mal ne weile und vor allem viel Ruhe!

    LG Kerstin
     
  3. Nilly

    Nilly Familienmitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    am Bodensee
    Homepage:
    AW: Zu wenig Milch

    Hallo,

    Wachstumsschub hab ich mir auch schon gedacht.
    Bin nur etwas vorsichtig, weil bei Marius fing das um die Zeit auch an, daß er nicht mehr genug bekam (da hab ich nachts dann alle Stunde gestillt).
    Ruhe ist so eine Sache, gar nicht so einfach, wenn ein fast 3jähriger die Bude nebenher abbaut.;)
    Danke dir auf jeden Fall für die schnelle Antwort.
     
  4. Hobi1978

    Hobi1978 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    1. Juni 2003
    Beiträge:
    5.390
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Neuhof Kreis FD
    AW: Zu wenig Milch

    Ich kenn das mit den fast 3jährigen ;-)

    Bei Robin hab ich auch um den 4. Monat schlapp gemacht, es kahm einfach keine Milch mehr.

    Bei Klara bin ich von anfang an lockerer an die Sache gegangen und bisher läuft es prima.
    Sie will auch garkeine Flasche also bleibt mir nix anderes übrig! LG Kerstin
     
  5. mana

    mana Hebamme

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Zu wenig Milch

    Ich denke auch an einen Wachstumsschub, Brustbereich und Arme bis über die Ellenbogen warm halten, Rückenmassage mit Lavendelöl zur Entspannung und nicht mehr wiegen, einfach so oft anlegen wie der Kleine mag.
    Viel Ruhe soweit möglich, vielleicht kann Dir jemand etwas abnehmen?
    LG
    Mana
     
  6. AW: Zu wenig Milch

    hallo!

    also ich würde mich mit dem wiegen auch nicht verrückt machen, ich denke auch das da ein wachstumsschub in gange ist und vieleicht fängt er ja auch schon etwas an zu zahnen, mein kleiner hat mit 5. monaten seinen ersten zahn gehabt.
    tip von mir, hat bei mir super gut geholfen, besser noch wie stilltees, trink viel malzbier, ich hatte milch wie ne :muh:


    lg
    caribu
     
  7. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Zu wenig Milch

    Malzbier half bei mir gut - meine Hebi hält das für ein Ammenmärchen, nimmt aber an, das ich mit dem Malzbier einfach mehr getrunken hab als bei Wasser, weils besser schmeckt.

    Du stillst beide? Wenn beide eher rechts bevorzugen, ist klar warum links weniger Milch ist - es wird ja weniger angefordert. Ich hab übrigens auch rechtsseitige Trinker gehabt - Ariane hat links mit 6 Monaten abgestillt, Fabienne mit 4 Monaten - ich hab dann nur einseitig gestillt, weil alles probieren nix half.

    Ich nehme auch an, dein kleinen Mann will mal wieder wachsen. Das regelmäßige Wiegen kann einen kirre machen und an sich selber zweifeln lassen. Solange der Lütte genügend nasse Windeln hat und ansonsten gut aussieht, würd ich mich da nicht verrückt machen. Lass das Wiegen ruhig mal weg.
     
  8. Nilly

    Nilly Familienmitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    am Bodensee
    Homepage:
    AW: Zu wenig Milch

    Hallo,

    Danke Mana für deine Anwort. Hat mich doch beruhigt, weil eigentlich will ich ja so weiter stillen.

    @ Schäfchen: Nein, ich stille nicht beide. Marius ist ja schon fast 3 und hat sich übrigens auch mit 4 Monaten von der rechten Brust abgestillt und so mit 6/7 Monaten dann komplett.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...