Zu viele Geschenke

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von MamaKati, 29. August 2004.

  1. Hallo ihr Lieben,

    der zweite Geburtstag nähert sich und mit ihm meine und Niels Panik über das Schenkverhalten der Verwandtschaft.

    Hannah ist die einzige in der Generation nach uns und unsere Gesamtverwandtschaft nicht gerade arm. So ist es leider so, dass nicht ein sinnvolles Geschenk gekauft wird sondern dann gleich 20 mehr oder weniger sinnvolle Dinge. :-? Ich kann ihnen nicht verbieten, Hannah zu beschenken, aber ich möchte auch nciht, dass Hannah sich an diesen Standard gewöhnt, zumal ihr sowieso immer etwas mitgebracht, geschenkt oder zwischendurch gekauft wird. :-?

    Bei Geld bin ich immer sehr dankbar, da ich es sinnvoll für sie verwenden kann, aber wenn die Tante oder Oma immer gleich eine komplette Spielzeugserie mitbringt und nicht nur ein Teil, was kann ich da tun?

    Reden bringt gar nichts und wegnehmen kann ich Hannah das Spielzeug ja wohl schlecht.

    Ich denke noch mit Grauen an Weihnachten als Hannah nicht ein bisschen Duplo bekommen hat, sondern gleich alles aus der Explore-Reihe :( Und nun stehts im Schrank...

    Bitte um konstruktive Ratschläge :jaja:

    Liebe Grüße von Kati
     
  2. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    :p :prima: :-D
     
  3. Christina mit Jan und Ole

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    15.522
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
  4. Cornelia

    Cornelia Ex-Exilfriesin

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    30.697
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    4-Täler-Stadt
    Hallo,

    ebay ist gar nicht so blöd. Ich würde der Verwandschaft klipp und klar sagen: wenn überhaupt jeder ein GEschenk. Alles andere kommt wieder weg (verkaufen, Kinderheim usw.). Das heißt für Dich, wenn sie kommen: Taschenkontrolle und dann auch wirklich durchziehen. Das gibt einen Schock, aber wer nicht hören wil, muss fühlen. Wenn sie das Geld so locker sitzen haben, können sie ja den Rest aufs Sparbuch packen oder sie sollen einen Dauerauftrag aufs Sparbuch einrichten, dann brauchen am GEburtstag nicht so viel ausgeben. Wenn sie Teenie ist, wird sie glücklich sein, wenn so viel GEld da ist. Jetzt wird sie nur überfordert und sie hat nix davon.

    :winke:
     
  5. Lutmilla ist auch der 1. Spoß der neuen Generation und kann Ihre Omas, Opas, Tanten, Onkel, Großtanten, Stiefonkel, usw. wohl nicht so bald zählen :eek: ...

    Ich habe auch eine ebay-Kiste, wo alles, was wir nun wirklich nicht wollen/brauchen können/schon haben/nicht paßt usw. reinkommt. Meistenteils sind das allerdings Klamotten.

    Spielzeug hat Lutmilla auch schon mehr als genug und ich finde das gar nicht so gut - ich versuche schon, das ganze durch gezieltes auf-den-Schrank-stellen zu dezimieren, aber wegnehmen finde ich auch gemein.

    Ich habe überlegt, irgendwas spezielles für sie zu sammeln, also allen zu sagen "Ok, hört auf kleinen Pastikscheiß zu kaufen, wir wünschen uns nur ..." - ja, aber was? Da hört es bei mir irgendwie auf - keine Ahnung, was da langfristig Sinn machen würde...
    (Ideen?)

    Eine Freundin von mir, stellt jedes Fest unter ein Motto:
    Weihnachten hat nur Baby-Born-Zeug gegeben
    Zum Geburtstag Lego
    beim nächsten Geburtstag Barbie
    usw.

    Aber das hilft natürlich auch nichts gegen die Massen... :(

    Sheena
     
  6. Cornelia

    Cornelia Ex-Exilfriesin

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    30.697
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    4-Täler-Stadt
    Also, mit dem Wegnehmen ist in dem Alter insofern nicht gemein, weil sie es eh nicht verstehen. Deshalb sollte man das auch vorher klären und dann kontrollieren. Was hilft Dir am Ende des Tages ein Kind, was vor Spielzeug nicht weiß, was es machen soll und total überdreht ist.

    Und auf den Schrank packen: Du wirst vergessen, was da alles liegt und dann staubt es nur ein. Deshalb verkaufen und ab aufs Sparbuch.

    :winke:
     
  7. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    sparbuch?
    nene, lieber nicht. was, wenn ihr mal in die dumme situation kommen würdet und arbeitslosengeld 2 beantragen müsstet? :-D

    dummer scherz....

    mein onkel macht folgendes: er schreibt ne liste bzw kauft im vorfeld, was benötigt /gewünscht wird und die verwandschaft kann sich davon was aussuchen was ins budget passt.
    außerdem finde ich das beispiel mit den legoasachen super: erzähls den lieben wie es ist: sie stehn im schrank.
    ums reden wirst du nicht drum rum kommen ;-)

    und was zuviel ist: ich kenn da noch einen, der bald geb hat :-D

    liebe grüße
    kim
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...