Zu viel des guten,oder wie krieg ich weniger Milch ?

Dieses Thema im Forum "Hebammensprechstunde" wurde erstellt von Glace, 28. April 2006.

  1. Glace

    Glace nächtliche Muse

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    12.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unna
    Ich kann Celine ja leider nicht Stillen zur Zeit und Pumpe erstmal ab.
    Anfangs kamen erst nur 20 ml. mitlerweile sinds 70 die ich Abpumpe, mehr ist für sie Momentan echt noch nicht nötig, sie Trinkt gerad mal 40 pro Malzeit.

    Allerdings lauf ich gerad rum wie Pam Anderson :umfall: Ich könnte sicher locker das 3 Fache Abpumpen, nur dann Produziert die Brust ja auch immer mehr.
    Mitlerweile Spannt es so richtig und ist Schmerzhaft.
    Bei Kevin habe ich auch Abgepumt, allerdings von anfang an Nachts nicht, da hat man mir gesagt das kann ich mir sparen. So wollte ich es erstmal wieder handhaben.
    Heute Nacht bin ich dann doch Pumpen gegangen, es ist einfach zu viel des guten :-?
    Hab ich gerad Abgepumt ist immernoch ziemlich viel in der Brust, mönsch, andere brauech was und ich hab zu viel *autsch*

    Ich hab gestern schon mit Eispacks hier gesessen, bei Kevin wars genau das gegenteil, da hätt ich echt mehr brauchen können.

    Was kann ich den jetzt machen das es weniger wird, immer weiter die selbe menge Pumpen und die Brust stellt sich dann darauf ein :???:
    Pfefferminztee soll doch eine Abstillende wirkung haben, oder ? Ist es ratsam das ich da zwischendurch was von trink ?



    LG Katja
     
  2. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    AW: Zu viel des guten,oder wie krieg ich weniger Milch ?

    Ja, Pfefferminz und Salbeitee... Wobei ich jetzt nicht abschätzen kann, ob eine komplette Tasse davon dir dann deine Milchmenge nicht komplett "ruinieren" kann... :cry:

    Ich bin nicht sicher, aber meine Hebi hat mir seinerzeit glaub ich eine HALBE Tasse Salbeitee empfohlen, einmalig.... Ich weiß es aber nicht mehr 100%ig... :cry:


    :oops: Ich glaube, ich würde wohl eher pumpen, weil ich immer eher zu "wenig" Milch hatte und froh wäre, wenn so viel gekommen wär! :oops:

    :knuutsch: dich mal ganz feste!
     
  3. Jano

    Jano Engel auf Erden

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    6.141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Köln
    AW: Zu viel des guten,oder wie krieg ich weniger Milch ?

    Hi Katja,
    meine Schwester bekam damals im KH von einer Krankenschwester Phytolacca, was zur Milchminderung und Entspannung führte.
    http://www.vitanet.de/homoeopathie/mittel/phytolacca/
    Sprich Dich doch nochmals mit Mana ab, die weiß da evtl. näheres?
     
  4. Corie

    Corie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    14. November 2002
    Beiträge:
    5.442
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    AW: Zu viel des guten,oder wie krieg ich weniger Milch ?

    Ich hatte auch gaaanz viel Milch, und kam mir auch vor wie Dolly Buster oder weiss ich wer. :nix:
    Als ich dann abstillte, trank ich Literweise Pfefferminztee und Saöbeitee, aber ich habe jetzt noch Milch...ich denke eine Tasse Salbeitee oder Pfefferminze, wird sicher gut tun, dann spannt es sicher auch weniger.

    Viel Spass dabei.:winke:
     
  5. AVE

    AVE Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    3.444
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Zu viel des guten,oder wie krieg ich weniger Milch ?

    Ich sollte nach Rücksprache mit der Hebamme damals eine kleine Tasse Salbeitee schluckweise über den Tag verteilt trinken, aber nur einmalig. Das hat auch geholfen.

    Trinkst Du zu viel Salbeitee, wird es schnell zu wenig mit der Milchmenge. Da würde ich lieber vorsichtig sein.

    Wenn es unangenehm wird, könntest Du ja auch unter der warmen Dusche die Milch einfach ausstreichen, denn dadurch wird die Milchproduktion nicht angeregt, so wie es ja beim Abpumpen der Fall ist.
     
    #5 AVE, 29. April 2006
    Zuletzt bearbeitet: 29. April 2006
  6. Tamara

    Tamara Prinzessin

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    28.454
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hinterm Berg
    AW: Zu viel des guten,oder wie krieg ich weniger Milch ?

    Hallo Katja,
    deine Süße ist noch keine Woche alt und da ist es normal das die Milch noch in solchen Mengen fließt ;-) ! Ich an Deiner Stelle würde nicht viel machen; abpumpen soviel wie Celine braucht und wenn die Brüste sehr hart sind und schmerzen, Quarkwickel machen.
    Ich würde nichts Milchhemmendes nehmen, denn es muss sich ja noch alles einpendeln (Angebot-Nachfrage) und da würde ich der Natur nicht arg ins Handwerk pfuschen.
    Ich hatte bei beiden Kindern am Anfang soviel Milch und es relativiert sich nach einer Weile und Du produzierst nur das was Celine braucht.

    Willst Du sie eigentlich stillen ? Klappt das mit der Spalte ?

    Liebe Grüße
    Tami
     
  7. Alina

    Alina Selfie Queen

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    24.941
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Zu viel des guten,oder wie krieg ich weniger Milch ?

    Ich hatte auch immer genug Milch, ich hätte die ganze Nachbarschaft mit satt bekommen können ;-) Wie Tami schon sagt, muss sich das ja erst einpendeln.

    Was du sonst noch tun kannst, kann ich dir leider nicht sagen. Nur das es wohl mit dem Pfefferminztee schwachsinn ist...so sagte mir das meine Ärztin. Hatte mich ja auch stark gewundert, wernn er Abstillend sein soll warum ich ihn ihm KH damals Literweise trinken durfte ohne das jemand das sagte?

    lg Alina
     
  8. Denise

    Denise Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    6.353
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Zwischen Darmstadt und Aschaffenburg
    AW: Zu viel des guten,oder wie krieg ich weniger Milch ?

    Ich habe abends eine Tasse Salbeitee mit Pfefferminz (schmeckt besser) getrunken, daß hilft schon. Aber so wie Tami sagt, es muß sich ja erst mal die Menge einspielen. Du kannst aber auch unter der Dusche einwenig Milch ausstreichen, tut sehr gut.

    Phytolacca habe ich auch mal von meiner Hebi bekommen, als ich eine Brustentzündung hatte. Soll, soviel ich weiß für beides helfen: für weniger Milch sowohl auch mehr Milch.....

    Frag doch einfach deine Hebi, die kann man doch jederzeit anrufen !!
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. weniger milch durch salbeitee

    ,
  2. wie bekomme ich weniger muttermilch

    ,
  3. nach salbeitee zu wenig milch

Die Seite wird geladen...