Zu früh für mich....

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von cap2004, 26. Juli 2005.

  1. ....dann doch.

    Hallo zusammen,

    auch wenn ich kein Langschläfer bin, macht mich es ziemlich fertig, wenn unser Kleiner um 5:40 Uhr wach wird und nicht mehr schlafen will, egal was wir machen. Ja ich bin ein Morgenmuffel und wenn mein Mann da ist, dann ist auch alles etwas erträglicher.....Aber trotzdem.

    Paul ist eigentlich ein guter Schläfer. NUR!!!: schon zum zweiten Mal hat er die 5:30 Uhr-Phase. Normal schläft er von 19:15 Uhr bis 6:30 Uhr, was super ist, denn um diese Zeit stehen wir eh auf (auch schon vor dem Kleinen). Mittagsschläfchen ist ca. 2 Stunden, wobei ich ihn häufig nach 2 Stunden wecke, denn ich habe Angst, dass er dann Nachst nicht schläft.

    So nun frage ich mich, was ich machen soll, damit die 6:30 Uhr-Phase wieder kommt.

    Hat jemand Tips? Hab schon alles gelsen bei Ute und auch hier in dem Forum. So richtig war da nicht DER Tip, aber schon gut zu wissen, dass es anderen auch so geht. NUR fremdes Leid lindert leider nicht mein eigenes.
     
  2. Hallo Andrea!

    Paul ist jetzt etwas älter als ein Jahr, oder?
    Wahrscheinlich hat sich sein Schlafbedarf wieder um ein Stündchen gekürzt, d.h. manche Kinder lösen das indem sie abends später einschlafen, mittags kürzer schlafen oder morgens früher aufwachen. Paul hat sich für letzteres entschieden.

    Eine Möglichkeit, wäre wirklich in seinen Schlaf "regulierend" einzugreifen:

    Du kannst also entweder seinen Mittagsschlaf um das eine Stündchen kürzen, was aber in dem Alter vielleicht zuwenig für ihn wäre um die zweite Tageshälfte zu überstehen....
    Oder du bringst ihn abends um ne Stunde später zu Bett. Du kannst auch beides kombinieren, ne halbe Stunde weniger Mittagsschlaf und ne halbe Stunde später abends ins Bett.

    Wenn du verschiebst, dann mach es möglichst langsam, im 10 oder 15- Minuten takt. D.h. wenn du dich für die Abendvariante entscheidest, dann bringst du Paul am ersten Tag um 19.30 ins Bett, dann um 19.45 usw. bis ihr die volle Stunde habt.
    Bis sich der neue Rhythmus eingependelt hat, musst du aber schon ein bis zwei Wochen rechnen, in denen du immer wieder ein bischen in seinen Rhythmus "eingreifen" musst. Vielleicht verschiebt sich auch der Mittagsschlaf etwas nach hinten dadurch...das musst du alles selber rausfinden.

    Die andere Möglichkeit funktioniert nicht bei allen Kindern, aber du solltest sie in Betracht ziehen.

    Du kannst Paulchens Bett mit Spielsachen in Greifweite ausstatten, mit denen er sich morgens noch ein Stündchen (oder wohl kürzer) beschäftigen kann. Vielleicht spielt er friedlich ausgeschlafen noch ein Weilchen für sich allein und du kannst noch etwas dösen.

    lg, Johanna
     
    #2 Giovanna, 26. Juli 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. Juli 2005
  3. Hallo Johanna,

    danke für die Tipps. Das versuchen wir ja schon. Eigentlich ist er schon um 19:00 Uhr bettreif. Und das Mittagsschläfchen könnte nach seiner Ansicht auch gut drei Stunden dauern. Das kürze ich demnach bereits um eine Stunde. Auch ist er eigentlich ein Vielschläfer, denn er hat bis vor kurzem noch drei Schläfchen am Tag gehalten (30 Minuten am Vormittag, wobei wir ihn geweckt haben, 2 Stunden am Mittag und 45 Minuten am Nachmittag, auch wider mit wcken......) und dann von 19:00 Uhr bis 6:30 Uhr geschlafen.
    Von diesem Hintergrund finde ich das jetzt etwas drastisch.
    Sollte die Phase nun länger als eine Woche dauern, dann werde ich mit dem "Schieben" anfangen. (Die letzte Phase hat auch 7 Tage gedauert.....).

    Liebe Grüße,
    Andrea

    D
     
  4. Hallo Andrea,

    hast Du es auch schon mit mittags nicht wecken und schlafen lassen versucht? Vielleicht läßt er sich ja dann abends länger hinhalten und schläft morgens die Stunde länger? Ist nur so ein Gedanke...

    Alicia ist auch eine absolute Knacksemmel - ich lasse sie mittags schlafen, so lange sie will (meistens 2 - 2,5 Stunden) - sie schläft i. d. R. trotzdem gut ein und vor allem durch bis ca. 8 Uhr. Z. Zt. experimentieren wir aber auch rum, weil sie abends supermüde ist, aber noch nicht schlafen möchte... :-?

    Ansonsten hilft wohl nur "Es ist nur eine Phase ;-) "

    Liebe Grüße
    Melanie
     
  5. Marlene hat auch so tageweise "Phasen" in denen sie mal etwas mehr oder etwas weniger als sonst schläft. Hängt z.T. mit dem Wetter zusammen, mit den Zähnen, Entwicklungssprüngen, kl. Erkältungen etc.

    Wenns noch nicht so lang geht, dann wart wirklich mal ab wie sich sein Schlafrhythmus weiter entwickelt...


    lg, Johanna

    die letzte Woche sogar immer bis 8.30 schlafen durfte...nun aber wieder um 7.00 geweckt wird ;-)
     
  6. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    :mrgreen: das kenne ich auch von meinen Süßen ......

    Ich habe mich morgens "tot" gestellt ...... keine Antworten gegeben höchstens gebrummelt :wink: gaaaanz dunkel gemacht ...... und eine Weile hat sich Mischa erbarmt und hat unseren Kurzen morgens ab 5.00 im Büro belustigt :mrgreen:
    Und wenn ich dann munter wurde, wurde der Kurze wieder müde .......

    Du hast mein Mitgefühl und es gibt Hoffnung .....













    ....










    spätestens bei Eintritt ins Shculalter schlafen die Kinder morgens wunderbar lange



    :weghier:
     
  7. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Bis auf meines :nix:. 20:45 bis 6:00. 7 ist schon richtig spät...
    Aaaaber in dem Alter kann man dann erwarten, daß sie sich morgens leise und alleine beschäftigen.
    Lulu
     
  8. Ihr Lieben,

    danke für die Tipps und vorallem für die aufmunternden Worte. Ja, Ja, dass habe ich mir auch gesagt, wenn es soweit ist (Schulalter) dann wird er suuuuper lange schlafen wollen.

    Der kleine Mann bekommt zur Zeit die Backenzähne, er hat einen leichten Schnupfen und auch noch einen Wachstumsschub. Zudem kommt, dass er gerade kurz davor ist zu Laufen......Vielleicht liegt es daran.

    Mal sehen. Ich warte eine Woche und dann versuche ich mal zu ziehen.

    @Ute: Mein Mann ist zur Zeit die ganze Woche weg, da fällt es mir besonders schwer morgens alles zu machen, denn normalerweise ist morgens die PAPA-Zeit, da er abends ihn nie sieht........und somit kann ich mich dann morgens sammeln und meinen Kreislauf in Schwung bringen.

    Ach.......

    Ganz liebe Grüße,
    Andrea
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...