Zeugnisangst

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von Stephanie, 18. Juli 2010.

  1. Stephanie

    Stephanie The one and only Mrs. Right

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    am 'fröhlichen Weinberg' ;o)
    Homepage:
    Hallo,

    bereits in der letzten Schulwoche wurde die Rübe wegen ihres Zeugnisses total nervös und hibbelig. Nun gut, ein Stück weit konnte ich das nachvollziehen, ich hinterfragte auch ein bischen aber letztendlich liess ich es dabei.

    Am letzten Schultag dann eskalierte das plötzlich, das Kind stand mit Schulranzen an der Haustür, und konnte nicht loslaufen, brach ich Tränen aus und hatte riesige Angst davor, dass es ein schlechtes Zeugnis sein könnte :(
    Nach fünf Minuten hatte sie sich dannn beruhigt und ging dann tapfer los.
    (Das Zeugnis war - wie erwartet - absolut prima, davon mal abgesehen).

    Aber es hat mich erschüttert, dass sie a) schon so einen Druck empfindet (woher kommt der? Ich habe extra darauf geachtet sie zwar zu unterstützen wenn es klemmt aber sie ansonsten machen zu lassen), b) sich selbst so falsch einschätzt (sie hat vier Diktate geschrieben, dreimal ohne Fehler, einmal mit einem Fehler und bekommt ansonsten immer positive Rückmeldung von der Lehrerin) und c) weil ich absolut nicht weiss was ich verändern muss um diese Angst, diesen Druck zu lindern.

    Meine einzige Ahnung ist, dass es davon rühren könnte, dass es das erste Zeugnis war und sie nicht wusste was auf sie zukommt und dass sie das tägliche Hausaufgaben-Theater mit der Grossen schon so stark geprägt hat, dass sie das auf sich projeziert.

    Hat jemand eine Idee? Mich belastet das sehr (und vor allem wie muss es ihr damit gehen :( )

    Stephanie
     
  2. kolibri

    kolibri Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.057
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Zeugnisangst

    Stephanie, einen Rat habe ich leider auch nicht. Aber ich war als Kind regelmäßig, zu jeder halbjährlichen und jährlichen Zeugnisausgabe krank. Und zwar so krank, dass ich mit Fieber im Bett lag. Mein Vater musste bis zur 7. Klasse jedes Mal mein Zeugnis abholen. Und dabei war mein Zeugnis jedes mal gut bis sehr gut, was ich auch wusste. Aber die Psyche spielte mir jedes Mal einen üblen Streich.
     
  3. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    AW: Zeugnisangst

    Stephanie, wie ist es bei ihre denn, wenn sie Arbeiten schreibt? Ist sie da auch so durch den Wind? Das könnte dann evtl. ein Zeichen für Prüfungsängste sein.

    Ich würde an deiner Stelle mal einen Termin mit einem Fachmenschen (evtl. Kinderpsychologe) machen. Es kann schon sein, dass sie zwar äußerlich eure familiären Probleme mit der Großen gut wegsteckt, das aber dann zu scheinbar "unpassenden" Momenten "ausbricht".

    Ich drück euch mal ganz feste!
     
  4. Jaspis

    Jaspis Golden Girl

    Registriert seit:
    12. März 2008
    Beiträge:
    11.245
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Zeugnisangst

    Liebe Steph,

    wie hat sie denn nach der Zeugnisausgabe reagiert? Habt ihr das Thema noch einmal miteinander durchgesprochen?

    Ich würd nun schon nicht unbedingt grad aktuell von aussen Hilfe holen sondern beobachten wie sie sich in Zukunft in ähnlichen Situationen verhält (wenns nicht mehr die unbekannte Premiere ist) und natürlich intensiv versuchen im Gespräch Zeugnisse/Noten etc zu relativieren und so Druck rauszunehmen...

    Hilfe beiziehen kannst du immer noch wenn sich solche oder ähnliche Situationen wiederholen (was hoffentlich nicht der Fall ist, das arme Rübchen)

    Lieben Gruss
    J.

    Ps: habt ihr nicht irgendwo eine Art Supervision/Anlaufstelle für eure Familie? Vielleicht kannst du da das Thema mal zur Sprache bringen auch wenns grad nicht in erster Linie um die Grosse geht?
     
  5. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Zeugnisangst

    Gibts bei euch kein Lehrer-Eltern-Kind Gespräch vor den Zeugnissen?

    Hier gibts das und ich finde das klasse.Da erfährt man den Notenstand und man kann dem Kind ruhig erklären das man keine Angst haben muss.

    Michelle hat das immer sehr gut geholfen,sie hatte auch immer so Panik vor den Zeugnissen.
    Michelles weiterführende Schule hat das auch gemacht.Das ist nicht in vielen weiterführenden Schulen so.

    Frag doch einfach mal nach, ob du nicht immer kurz vor den Zeugnissen ein Gespräch haben kannst, wo ihr gemeinsam das Zeugnis besprechen könnt.
    Wenn sie sieht, das alles gut ist und man eventuelle Probleme ohne Schwierigkeiten aus dem Weg räumen kann, geht die Angst auch weg.
     
  6. Stephanie

    Stephanie The one and only Mrs. Right

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    am 'fröhlichen Weinberg' ;o)
    Homepage:
    AW: Zeugnisangst

    Ja, natürlich haben wir nochmal darüber gesprochen, sowohl über das Zeugnis an sich (gemeinsam gelesen und besprochen) als auch darüber warum sie zu dieser 'schlechten' Einschätzung kommt, begründen kann sie es aber nicht so richtig. Es ging ihr aber schon etwas besser, als sie das Zeugnis in den Händen hielt. Richtig gut war es dann, nachdem ich es gelesen hatte und ihr 'thumbs up' gezeigt habe. Wobei ich hoffe dass das daher rührt, dass sie vorher nicht verstanden hatte was drin stand und nicht daran, dass sie 'Angst' vor meinem Urteil hatte.

    Sie hatte auch vor den Diktaten und ihren Kampfsport-Gürtelprüfungen Lampenfieber, aber nie war es so schlimm, dass sie geweint hat :( Sie hat wohl einfach eine unglaublich hohe Erwartung an sich selbst und kann nicht annehmen, was sie selbst nicht spürt (also wenn ich ihr sage, dass sie gut ist, nutzt das nichts solange sie das selbst nicht findet).

    Steinchen, den Erziehungsberater werde ich mal darauf ansprechen (wie naheliegend - und ich bin nicht drauf gekommen :umfall: )
    Irgendwie sind wir aber alle therapiebedürftig, habe ich so das Gefühl. Leider schaffen wir es momentan nicht das umzusetzen -seufz-

    Liebe Grüsse,

    Stephanie
     
  7. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Zeugnisangst

    Liebe Stephanie,

    ich selbst habe mein erstes Notenzeugnis in der vierten Klasse bekommen und kann mich noch erinnern, dass ich es erst gar nicht anschauen wollte :piebts:. Ich schiebe das - so wie den Ruebchnausbruch - auf mangelnde Erfahrungswerte. Es war/ist einfach eine neue und damit verunsichernde Situation.

    Ich wuerde da genau gar nichts wegen machen, es sei denn das waechst sich im naechsten Schuljahr nicht raus.

    Lulu :winke:
     
  8. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.751
    Zustimmungen:
    27
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Friedberg
    AW: Zeugnisangst

    Wie geht denn die Stiefschwester mit Prüfungen/Zeugnissen um? Kann es vielleicht sein, dass es da schon negative Erfahrungen gab und sie sich das was abgeschaut hat?

    Nur so ein Gedanke...

    LG, Bella :blume:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...