Zeitplan hinkt ... (mir fällt nix schlaueres ein)

Dieses Thema im Forum "Schwanger wer noch?" wurde erstellt von Jessi, 1. April 2005.

  1. Jessi

    Jessi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Juli 2002
    Beiträge:
    2.771
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Kt. Aargau, Schweiz
    Wie ich schon in meinem Posting von gestern geschrieben habe, möchte/muss ich jetzt auch mal ein bisschen jammern, oder vielleicht sogar etwas viel??

    Ich bin jetzt also bereits in der 29. Woche, eigentlich ja schön ich weiss, trotzdem kriege ich immer mehr das Muffensausen. In meinem "Plan" hinken wir weit hinterher und irgendwie habe ich überhaupt keine Peilung wie das alles gehen soll. Am liebsten hätte ich zur Zeit unseren ET erst im November, bis dahin würde ich nämlich bestimmt auch alles auf die Reihe kriegen.

    Denn - Achtung jetzt kommts: Michelle kriegt ein neues Zimmer, das momentane Büro.

    Es ist zwar gleich gross wie ihr jetztiges Kinderzimmer, nur "besser geschnitten" als das wo sie jetzt drin ist. Somit muss also alles rausgeräumt werden, inklusive Meerschweinchen.

    Für meine 5 Mädel-Meerschweinchen habe ich bis jetzt immer noch keine neue Bleibe gefunden und ehrlich gesagt bin ich langsam aber sicher ziemlich ratlos wo ich noch nachfragen oder suchen soll...

    Ja und dann wollen wir ja ein Etagenbett für Michelle - und ihr zukünftiges Geschwisterchen. Denn sobald auch das Kleine durchschläft, kommen die beiden in ein und dasselbe Zimmer - und da ist ein Etagenbett sowieso die einzige "Möglichkeit", schon alleine vom Platz her (das untere Bett wollen wir das vorerst weglassen und das Gitterbett darunter stellen). Einen neuen Kleiderschrank brauchen wir auch noch für die beiden Kids, bis jetzt hat Michelle nur die Wickelkommode für ihre Klamotten und wenn das Kleine kommt, hätte ich eigentlich gerne dort drin dann die ganz kleinen Sachen, ich fand das bei Michelle sehr praktisch. Und die kleinen Kleider von Michelle müssen ja auch noch durchgewaschen werden, vielleicht nicht alles, aber gewisse Dinge können ja sowohl Mädels wie auch Jungs anziehn (finde zumindest ich). Und Michelle hatte zu Anfang sowieso sehr viele neutrale Kleidungsstücke.

    Und jetzt frage ich mich wirklich wann wir das alles noch tun sollen?? Ein Etagenbett alleine kaufen möcht ich eigentlich nicht, dann passt es meinem Mann sowieso nicht schon aus Prinzip. Bis wir wiedermal einen freien Samstag haben vergehen jetzt 3 (wertvolle, wie ich finde) Wochen. Und die beiden Zimmer leerräumen, alles in Schachteln verpacken und so weiter wird a) eine Heidenarbeit werden und b) schier unmöglich wenn Michelle da ist – ganz zu schweigen davon dass ich die schweren Schachteln mit den zig-Ordnern und sonstigen schweren Sachen wohl auch nicht mehr alle alleine rumtragen kann & mag.

    Ursprünglich wollte ich alles mal bis Ende März organisiert & erledigt haben, mittlerweile wäre ich schon froh wenn ich ansatzweise wüsste dass es im April klappt!! Ich möchte einfach nicht, das alles, was Michelle kennt im Mai/Juni/Juli zeitgleich auf den Kopf gestellt wird; ich denke da reicht es wirklich völlig wenn dann ihr Geschwisterchen kommt im Juni & sie die Mama „teilen“ muss. Zur Zeit ist Michelle sowieso wieder völlig auf mich fixiert. Papi darf zwar mit ihr spielen und baden, aber sobald es ums schlafen gehen geht oder ums umziehen oder Windeln wechseln, gibt es hier ein riesen Geschrei, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen.

    Ich hab auch echt Schiss davor wie Michelle wohl reagieren wird wenn sie mich und das Baby dann im Spital besuchen kommt und dann ohne Mama wieder aus dem Spital gehen muss, davor habe ich wirklich den totalen Horror.

    Und last but not least – habe ich jetzt doch immer mehr Angst vor der Geburt. Michelles Geburt war alles andere wie schön und ich hatte echt lange daran zu knabbern. Eigentlich dachte ich auch ich sei „darüber hinweg“, könnte damit umgehen, aber wie gesagt ist mir das alles zur Zeit einfach viel zuviel, irgendwie bricht alles ein bisschen in Sich zusammen zur Zeit *snief* …


    Das war jetzt eine „Kurzusammenfassung“, ich hoffe ich habe nicht allzu wirr geschrieben. Michelle streicht mir um die Beine und möchte endlich los, wir gehen heute morgen noch kurz bei ihrer Grossmutter vorbei.

    Könnt ihr mich ein bisschen verstehen & hat vielleicht jemand von euch auch eine Kuscheleinheit für mich übrig?? Irgendwie lauf ich wirklich etwas auf dem Zahnfleisch – auch wenns Peanuts sind im Vergleich zu Annes Sorgen :(

    Geschaffte Grüsse
    Jessica

    P.S. Im Kummerkasten wollte ich das nicht wirklich posten, da es ja doch sehr viel mit der Schwangerschaft zu tun hat hab ichs darum hierhin getan, im Kaffeklatsch ist es mir zu öffentlich.
     
  2. piglett

    piglett herzliches Hörnchen

    Registriert seit:
    22. März 2003
    Beiträge:
    4.494
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Salzburg
    Ach Du Arme,

    das ist ja echt ein Riesenberg, den Du da zu bewältigen hast. Aber ich bin mir ganz sicher, Du schaffst das!

    Zu dem Um/Ausräumen: Wenn Dein Mann zeitlich so eingebunden ist, kann Dir sonst jemand aus der Familie/Freundeskreis helfen? Ich würde einfach fragen, Du findest bestimmt jemanden, der Dir hilft. Oder der Dir Michelle mal für ein paar Stunden abnimmt, so dass Du wenigstens in Ruhe vorsortieren kannst.

    Und wenn Du in drei Wochen erst die Möbel kaufst, denke ich reicht das auch noch! ;)

    Immerhin hast Du ja noch bis zum ET einige Wochen. Bis dahin schaffst Du das alles bestimmt!

    Und dass Michelle so an Dir hängt, kann ich auch gut verstehen - sie merkt wahrscheinlich, dass Du unruhig bist und ein wenig unsicher, wie die Zukunft wohl werden wird. Das geht mir bisweilen auch so - aber ich rede viel mit Clara und erkläre ihr, dass das auch ihr Baby sein wird und so ist sie jetzt schon ganz begeistert und freut sich auf den "Babykumpel" schmiert meinen Bauch ein und gibt dem Baby küsschen. Ich weiss, dass sie noch überhaupt gar nicht versteht, was da auf sie zukommen wird. Aber ich denke, auf die Art und Weise werde ich ihrem verstärkten Bedürfnis nach Kuscheln gerecht.

    Was die Angst vor der Geburt angeht: vielleicht kann Dir da ein guter Geburtsvorbereitungskurs oder eine Hebamme helfen?

    Ach, wenn ich könnte, würde ich Dir helfen, Kisten zu schleppen. Aber ich bin sooooo weit weg!

    Lass Dich mal :tröst:
    Tschakka, Du schaffst das!!!!

    Alles Liebe
    Silke
     
  3. Ohje, Du stehst vor einem riesen Berg, gell ?

    Tröstet es Dich, wenn ich Dir schreibe, dass vor 4 Wochen noch GAR NIX bereit war fürs Baby ?

    Erstelle Dir und Deinem GöGa eine To-Do Liste. Die Technischen Dinge habe ich alle GöGa aufgebürdet ;). Dann streiche ab, was erledigt ist, das schafft dann Erleichterung.

    Auf meiner To-Do-Liste ist nur noch Babywindeln kaufen übrig ;), und ich habe nicht das Gefühl, einen riesen Stress gehabt zu haben. Meist sieht der Berg grösser aus als er tatsächlich ist, und per Ausschlussverfahren schafft man dann Klarheit.

    Wegen Michelle, mach Dir nicht allzu grosse Gedanken. Meistens kommt es anders als man denkt. Aurélie ist jetzt auch schon eifersüchtig. Wenn ich was vom Baby erwähne, sagt sie nur immer nein. Das Babybett will sie dauernd besetzen, und wenn ich sage, das ist fürs Baby sagt sie "nein für Aurélie". Aber ich nehme es vorzu. Die Eifersucht kommt meist erst dann wenn das Baby nicht mehr so viel schläft.

    Beim Zimmer würde ich auch nicht zu grosse Umräumaktionen schaffen. Bis das Baby durchschläft, dauert es bestimmt mindestens 3 Monate. Ich würde das Baby mit Wiege/Stubenwagen bei Euch schlafen lassen und bei Michelle vorerst nix ändern.

    Babys Wäsche ist aktuell noch in unserem Schrank, und teilweise auch in Rollkisten unter unserem Bett. für den Anfang wo die Kinder so schnell wachsen, tut es das. Später suche ich dann nach einer Lösung, aber zuerst muss sich mal alles einpendeln, und unsere Familie muss sich mit der neuen Situation zu recht finden. Kommt Zeit, kommt Lösung, sag ich immer.

    Alles gute, Du schaffst das :tröst:

    Rachel
     
  4. He erst mal :tröst:

    das wird schon, und für umräumen freunde, bekannte, grosseltern, tanten onkels etc einspannen, da wird sich doch bestimmt die ein oder andere Helfende Hand finden.

    Ich habe auch ein bissl angst ob das alles so hinhaut, aber wir haben letzt woche das kinderzimmer und den Kinderwagen bestellt und die können wir ende mai abholen, vorher wird das zimmer renoviert und dann die möbel aufgestellt, damit die ausdünsten können, und dann räumt mama auch schon ein... freu...

    Also denke ich sind wir noch gut im zeitplan...

    Und ansonsten einfach schonmal die ein oder andere Kiste packen und den mann abends mal tragen lassen 1-2 Kisten pro tag gehen immer, so haben wir das gemacht, aber das waren mehrere Kisten und wir haben eine woche urlaub zusammen genutzt um das zu schaffen... vorher ausmisten macht sinn, aber wenn die zeit jetzt schon so eng ist.

    kopf hoch wird schon alles klappen...
     
  5. Jill A.L.

    Jill A.L. Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,

    ihr habt wirklich noch ganz schön viel vor. Vielleicht macht ihr den Zimmertausch erst ein paar Monate nach der Geburt? Dann könnten beide Kinder gleichzeitig einziehen?

    Mach das was du noch alleine machen kannst. Alles andere kommt, wies kommen soll.

    alles Gute
    Jill
     
  6. Jessi

    Jessi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Juli 2002
    Beiträge:
    2.771
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Kt. Aargau, Schweiz
    @ Silke
    Die meisten Freunde und Bekannten arbeiten auch, und die Mamis (das sind doch schon so einige, habe viele jetzt im März ihr 2. bekommen und da möcht ich gar nicht nachfragen, die haben jetzt bestimmt anderes zu tun wie auf Michelle aufzupassen, das verstehe ich ja auch. Meine Schwiegermutter meint immer ich solle nur sagen wenn ich hilfe brauche, aber wenn ich dann anrufe und frage ob sie dann und dann mal ei nbisschen auf Michelle aufpassen könne, hat sie immer schon etwas vor und logischerweise keine Zeit. Witzigerweise ist das aber auch erst seit diesem Jahr der Fall, letztes Jahr war das noch nicht so oder es ist mir einfach gar nicht so augefallen, hab auch nur sehr selten davon gebrauch gemacht. Und meine Eltern wohnen einfach viel zu weit weg. Ich hatte Michelle Anfangs März für 5 Tage bei meinen Eltern wo ich doch einiges machen konnte, aber trotzdem hat die Zeit hinten und vorne nicht gereicht und als ich Michelle wieder abgeholt habe hat sich dann für mich auch erwiesen dass 5 Tage einfach noch zu lange waren. Sie hatte sich zwar wohl gefühlt, schön gegessen und geschlafen, aber das Chaos ging dann bei uns Abends los wo sie nicht mehr von mir weichen wollte und auch nicht mehr alleine in ihrem Zimmer schlafen wollte. Ganz nach dem Motto "sonst bleibt die Mama wieder solange weg".

    In 3 Wochen ist doch schon der 16. April, evt, sind die Möbel dann gar nicht an Lager und müssen auch noch geliefert werden und alles wird noch später *seufz*. Ich gehör eben schon zu den Menschen, die gerne alles fix fertig haben und das nicht erst in der allerletzten Minute.

    > Babybauch
    Da machen wirs übriegens fast gleich, Michelle streichel wahnsinnig gerne meinen Babybauch und strahlt dabei auch immer so süss!!
    Immer öfters sagt sie jetzt auch "Miche au Baby schmus", total süss!!!

    Ich geh ja ins SS-Yoga, damit ich besser vorbereitet bin und das veratmen dann hoffentlich auch besser klappt und ich einfach etwas lockerer und nicht so verkrampft dabei bin wie bei Michelle. Ich hatte eigentlich auch lange Zeit über eine sehr gutes Gefühl, aber seit jetzt im März soviele Babys auf die Welt gekommen sind und ich wieder schöne aber eben auch sehr unschöne Geschichten gehört habe, ist es mir wieder Angst und Bange.
    Und gestern waren wir ja wieder beim FA und er hat einen Abstrich gemacht, was mir bis dato noch nie Schmerzen bereitet hatte, aber diesesmal hat es mir sowas von weh getan dass ich sogar Abends noch losheulen hätte können weils so weh tat und brannte wie die Hölle wenn ich aufs Klo ging. Heut ists jetzt wieder gut, aber die Geburt ist ja noch ein zacken heftiger und ich hatte gestern schon wie gesagt wegen diesen Abstriches total mühe, verstehst du was ich meine???

    Aber auf jeden Fall, liebe Silke, danke für dein Tschaka!!! :)
    Wie geht es dir denn überhaupt???

    Alles Liebe
     
  7. Jessi

    Jessi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Juli 2002
    Beiträge:
    2.771
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Kt. Aargau, Schweiz
    @ Rachel
    Ooooooooooooooooh ja, das kannst du laut sagen! *seufz*

    Der Gedanke mit der to-do-Liste ist nicht schlecht - danke!! Die wird mir sicher weiterhelfen.

    Das mit dem "Zimmer-zügeln" ist aber so eine Sache. Ich glaube, bzw. weiss irgendwie einfach, dass es nicht gut kommt, wenn Michelle erst ein paar Monate nach der Geburt das neue Zimmer bezieht, dass es dann gut kommt, frag mich nicht warum, das ist wirklich einfach so ein Bauchgefühl von mir. Und dass die beiden schlussendlich in einem Zimmer schlafen, dass ist unausweichlich solange wir hier in dieser Wohnung sind.
    Michelle wollten wir ja ganz zu Anfang, als sie noch im Stubenwagen war, auch bei uns im Schlafzimmer schlafen lassen, das hat aber überhaupt nicht funktioniert. Reto konnte die halbe Nacht nicht schlafen und Michelle und ich auch nicht, irgendwie haben wirs einfach nicht hingekriegt sodass Michelle schon nach der 2. Nacht im neuen zu Hause in ihrem Zimmer geschlafen hat, das ging auch supergut.
    Da Michelle schon mit 7 Wochen durchgeschlafen hat, hoffe ich natürlich ganz ganz fest, dass das 2. auch schnell seinen Rhytmus findet, rechne aber nicht wirklich damit. Solange das 2. eben noch nicht durchschläft, kriegt's sein Plätzchen im "Büro" sag ich jetzt mal Salopp, deshalb müssen die Meerschweinchen weg und Reto wird dann Abends auch auf seine Computer-Sessions verzichten müssen, denn der Compi wird nicht angemacht solange das Baby hier drinnen schläft.
    Hoffentlich siehst du mic hjetzt nicht in einem völlig falschen Licht, weil wir das Baby aller voraussicht nach nicht in unserem Schlafzimmer haben werden *s*, lieben tun wirs auch so!
    Ich muss aber gestehen dass ich mich auch schon mit dem Gedanken befasst habe dass es evt. doch bei uns im Zimmer schläft, bzw. wir es nochmals versuchen, ach Mensch, irgendwie komme ich einfach auf keinen grünen Zweig :-(

    Im Moment habe ich auch noch nicht das Gefühl dass sie Eifersüchtig auf das Baby ist, im Gegenteil, zur Zeit findet sie es Klasse und würde es zur Zeit wohl am liebsten die längste Zeit knuddeln und verschmusen, aber wer weiss schon was in 3 Monaten ist. Ich denke, die Eifersucht kommt erst wenn das Baby dann wirklich Tag und Nacht da ist ...

    Die to-do-Liste werd ich gleich nach dem Mittagessen in Angriff nehmen - danke Rachel für deine Worte
     
  8. Jessi

    Jessi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Juli 2002
    Beiträge:
    2.771
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Kt. Aargau, Schweiz
    @ frooky
    Immer wieder mal eine Kiste packen, das hört sich so einfach an, ist aber schlicht und einfach nicht immer realisierbar wenn Michelle den ganzen Tag um meine Beine schwarwänzelt und meine Aufmerksamkeit möchte. Ich schaffe es ja seit Monaten schon nicht mehr, mal einen Zeitungsartikel zu lesen ....

    Wenn Kisten packen, dann Abends ab 21 Uhr wenn Michelle in aller Regel schläft und da bin ich eben manchmal auch froh wenn ich mal die Beine etwas hochlegen kann, verstehst du was ich meine??

    LG
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...