Zeit zum Abstillen bzw. für Beikost?

Dieses Thema im Forum "Hebammensprechstunde" wurde erstellt von Keebyn, 7. Juni 2005.

  1. Hallöchen,

    mein Baby ist nun 5. Monate alt und ich hatte mir das Ziel gesetzt 6 Monate voll zu stillen. Nun sieht es seit einigen Tagen so aus, dass der Kleine nicht richtig trinkt. 2 bis 3 Minuten nuckelt er ein wenig und schaut sich dann lieber um und spielt. :verdutz: Das geht den ganzen Tag so. Jetzt weiß ich nicht, ob das nur eine Phase ist oder ob es eventuell an der Zeit wäre mit Beikost anzufangen?! Wem ist es da ähnlich gegangen? Danke für eure Antworten!

    Liebe Grüße, Keebyn
     
  2. Hi,

    bin ich denn die Einzige die dieses Problem hat? :verdutz:

    LG, Keebyn
     
  3. Wiesel

    Wiesel Grasl

    Registriert seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    2.202
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Schreib doch mal im Ernährungsforum - vielleicht gibts da ein paar Tipps für Dich.

    Liebe Grüße
     
  4. Hallo Keebyn,

    mein Kleiner ist inwzischen etwas über 6 Monate, habe 5 Monate voll gestillt und vielleicht hätte es auch noch für den 6. Monat gereicht, ich hatte aber das Gefühl, daß Adrian langsam etwas anderes braucht. Er war tagsüber richtig aktiv und wirkte nicht so richtig zufrieden.

    Adrian hat dann immer nur 4-5 min auf jeder Seite getrunken, dann war er satt. Habe mich dann auch gefragt, ob das reicht.
    Aber die Kleinen werden ja auch schneller, Anfangs hat er auf jeder Seite 15-20 min getrunken.
    Mußte mich auch immer in eine ruhige Ecke setzen, alles Andere ist so interessant, Adrian dreht sich einfach um. Habe dann gedacht, OK, er wird schon wissen, was er braucht. Nachts bekam er 22.30 Uhr noch einmal die Brust und dann schlief er bis 7.00 Uhr. Meine Hebamme meinte, daß er dann auch noch satt wird.

    Kommt Dein Kleiner denn öfter und will Milch ?

    Habe dann versucht, ihm die Flasche mit Beba1 zu geben, aber die wollte mein Feinschmecker absolut nicht. Und dann habe ich beschlossen, es mit Brei zu versuchen.

    Habe zuerst Mittags etwas Möhrenbrei gegeben. Gab natürlich erstmal Geschrei, inwzischen sind wir aber fit.
    Möhre/Kartoffel mochte meiner gar nicht, auch Zucchini/Kartoffel findet er doof.
    Super ging Möhre/Mais. Habe dann erst Möhre/Mais und dann Möhre/Mais/Kartoffel gegeben. Jede Woche eine neue Zutat. Möhre/Mais/Kartoffel oder Möhre/Mais/Kartoffel/Fencel/Pastinake sind der Renner bei meinem Kleinen. Gestillt habe ich aber trotzdem weiter.

    Inzwischen gibt es Mittags nur noch Gemüsebrei (Fleisch will ich ihm noch nicht geben) und Abends sind wir inzwischen auch bei Milchbrei (das war dann kein Problem mehr).

    Morgens (7.30 Uhr), nachmittags (15.00 Uhr) und 22.30 Uhr bekommt Adrian noch die Brust, ist auch ok so.

    Adrian ist Ende April (5 Monate) 66 cm groß und 6.600 g schwer gewesen. Anfang des 7. Monats ist Adrian 70 cm groß und 7.130 g schwer.

    Habe, seit ich Brei füttere, das Gefühl, daß Adrian zufriedener ist und er hat jetzt auch ewas Babyspeck angesetzt, obwohl er mit seinen Werten immer noch im unteren Bereich liegt (groß und leicht).
     
  5. Antwort für cintsa

    Hi,

    ja, mein Zwerg kommt öfter und will Milch. Ich denke, wenn ich mir deine Schilderung so durchlese, dass ich nun auch mit der Beikost anfangen werde. Gestillt wird er ja immer noch. Danke für die Tipps!

    LG, Keebyn
     
  6. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.730
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Keebyn,

    bevor du anfängst zu löffeln, lies mal hier Und wenn dann noch Fragen sind, poste im Forum "Babyernährung"

    Liebe Grüße
    Andrea
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...