Zeit für Veränderungen? *grübel*

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von flonikki, 22. Oktober 2006.

  1. flonikki

    flonikki Habibi

    Registriert seit:
    6. Juli 2005
    Beiträge:
    5.426
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Guten Morgen, Ihr Lieben,

    nach einem für uns ereignisreichen Abend mit viel Gesprächsstoff und einer Nacht voller Träume und Gedanken wollte ich Euch mal um einen Rat bitten.

    Aaaalso... Vor ca. 2-3 Monaten ist die Mutter meiner besten Freundin ganz plötzlich verstorben. Der Schock saß und sitzt noch immer tief, und meine Freundin kümmert sich liebevoll um ihren Papa, der durch den Tod seiner Frau in ein tiefes Loch gefallen ist. Meine Freundin fährt jeden Tag nach der Arbeit zu ihrem Vater, telefoniert abends nochmal mit ihm, kurzum, sie ist immer für ihn da. Nun hat ihre Familie (sie, ihr Mann, ihre erwachsenen Kinder und ihr Papa) beschlossen, dass sie sich ein Mehrfamilienhaus kaufen, damit sie alle unter einem Dach sind und jeder für den anderen da sein kann (es ist wirklich eine großartige Familie :herz:). Ihr eigenes Häuschen, eine schmucke Dopelhaushälfte in ruhiger Wohnlage, wollen sie nun eigentlich verkaufen.

    Aber nur eigentlich...

    Gestern Abend telefonierte ich mit meiner Freundin, und da sagte sie mir, das wir die einzigen wären, an die sie auch vermieten würden. Generell wollten sie das nicht, weil ihr Mann berufsbedingt Zwangsräumungen durchführt und daher weiß, wie so etwas enden kann. Uns kennen sie aber, uns vertrauen sie, und uns würden sie auch ihr Häuschen anvertrauen :prima:

    Dann wurde sie konkreter. Es war wirklich ein ernstgemeintes Angebot, nicht einfach nur dahergesagt. Das kleine Häuschen wäre unser Traum! Und nun sind wir hin- und hergerissen: Sollen wir es wagen und umziehen? Unsere Pro-Kontra-Liste schaut so aus:

    Pro:

    -Die Miete fällt nicht höher aus als das, was wir bisher zahlen. Die Nebenkosten (z.B. Gas) wären wahrscheinlich sogar niedriger, weil das Haus saniert wurde (bessere Isolierung) und keine hohen Decken hat.

    - bessere Parkplatzsituation. Ein eigener Stellplatz am Haus, da würden die Kosten für die Garage wegfallen.

    - Wir würden uns nicht verschlechtern. Die Kinder könnten nach wie vor jeder ein eigenes Zimmer haben, da der Mann meiner Freundin gerade noch den Dachboden ausbaut.

    - Ruhige Wohnlage im Grünen (30-Zone), die Kinder könnten auch mal alleine raus. Das ist hier im Augenblick einfach nicht möglich (Großbaustelle, fehlende Spielflächen für Kinder,...)

    - sicherer Schulweg für die Kurzen. Im Augenblick können sie nicht alleine gehen, weil sie über die Straßenbahnschienen und 3 stark befahrene Kreuzungen müssen.

    - in dieser Gegend ist Marcus aufgewachsen, kennt sich gut dort aus. Er ist gestern richtig sentimental geworden, als wir darüber gesprochen haben :herz:. In dieser Gegend würde er die Kinder gerne aufwachsen sehen...

    - Marcus' Eltern wohnen in der Nähe. Eindeutig ein Pluspunkt, da wir uns gut mit ihnen verstehen. Wir könnten uns öfter sehen, hätten auch öfter einen Babysitter :nix:,...

    -Keine stressigen, asozialen Nachbarn mehr über uns.

    -Keine Straßenbahnhaltestelle vor dem Haus.

    -Keine Jugendlichen mehr, die abends sturzbetrunken in unsere Einfahrt gehen und diese als Toilette mißbrauchen *würg*

    -Keine Betrunkenen mehr, die nachts an der Haltestelle randalieren

    -keine Taxen mehr, die im Winter die ganze Nacht den Motor unter unserem Schlafzimmerfenster laufen lassen

    -Garten ist, wenn auch um einges kleiner als der jetzige, vorhanden

    -das größte Plus zum Schluss: im Wohnzimmer hätten wir einen Kamin, und im Badezimmer hätten wir tatsächlich Whirlpool und Sauna :bravo:


    Kontra:
    - längerer Anfahrtsweg für mich zur Arbeit. Nicht unerheblich, da ich auf Bus und Bahn angewiesen wäre, wenn es im Winter z.b. glatt ist (da kann ich dann nicht mit dem Roller fahren). Im Augenblick sind es ca. 3 km bis zur Arbeit. Wieviel es dann sind, fahren wir später noch ab, damit wir das einschätzen können (wäre aber durchaus mit dem Roller machbar).

    -meine größte Sorge: Die Jungs müssten die Schule wechseln. Wir haben noch nicht mit ihnen darüber gesprochen und wissen also noch nicht, wie die beiden das sehen würden. An der jetzigen Schule sind sie eigentlich sehr zufrieden. Kann aber auch sein, dass sie aufgrund der Wohnlage hellauf begeistert vom Gedanken sind. Bevor wir das besprechen, müssten aber noch andere Dinge abgeklärt werden (z.B. Ganztagsbetreuung in der "neuen" Schule... Gibt es zwar, aber könnten die zwei im laufenden Jahr so einfach reinrutschen?)

    Mit Marcus' Eltern haben wir gestern abend noch gesprochen. Wider Erwarten (nicht, weil sie uns nicht mögen, sondern weil sie sehr realistisch sind und die Kosten sehen) waren sie total begeistert von dem Gedanken, dass wir dort hinziehen könnten.

    Tja, und wir grübeln... Die Proliste ist um einiges länger als die Kontraliste, aber die Kontrapunkte wiegen schwer... Habt ihr ein paar Denkanstöße für mich?

    Liebe Grüße und danke für's zulesen,

    Jenny
     
    #1 flonikki, 22. Oktober 2006
    Zuletzt bearbeitet: 22. Oktober 2006
  2. Cornelia

    Cornelia Ex-Exilfriesin

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    30.697
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    4-Täler-Stadt
    AW: Zeit für Veränderungen? *grübel*

    Ich finde die Kontra-Punkte gar nicht so schwerwiegend :???: - lässt sich doch alles klären. Fahrt die Strecke ab zur Arbeit - versuch mal rauszukreigen, wie lang das mit Bus und Bahn ist.

    Mit den Jungs reden, die neue Schule anschauen, vielleicht mal probebesuchen lassen - vorab das mit der Ganztagsbetreuung klären ;-) - und dann schauen, was die Jungs sagen. Ich denke aber, dass ein Schulwechsel auf lange Sicht zu zu verkaften wäre.

    Ich finde aber langfristig klingt das Wohnen in der ruhigen Wohnlage auf jeden Fall besser - vor allem wenn die Jungs einfach so raus können :prima: Der sichere Schulweg fördert die Selbständigkeit.

    Nicht zu verachten ist allerdings ein Vertrag zwischen Freunden. Kann das evtl. die Freundschaft kosten? Auf jeden Fall ALLES schriftlich regeln ;-)

    :winke:
     
  3. Sonna

    Sonna W(ö)rlds best Coach

    Registriert seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    14.692
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Zeit für Veränderungen? *grübel*

    Hallo Jenny...

    Nachdem ich die Pro-Liste durchgelesen habe, dachte ich mir: Was kann denn da noch kommen, was gegen DIESE List ankommt?!?!?!

    Und auch wenn sich das als Außenstehende immer leichter sagt: Macht es!

    Das mit dem Arbeitsweg ist natürlich ein Argument, aber das machst Du schon!

    Und dass die Kids die Schule wechseln müssen würde mir auch ganz schwer im Magen liegen...

    ABER: Ich finde, das hört sich so super an, dass da definitiv die Pro-Liste auf jeden Fall viel mehr Punkte bekommt!!!!!!!!

    Ich wünsche Euch alles Liebe und viel Erfolg bei Eurer Entscheidung!!!

    :bussi:
     
  4. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    AW: Zeit für Veränderungen? *grübel*

    Na, da bist du ja jetzt (fast) in einer aehnlichen Situation wie ich...

    Ich werde dir jetzt nicht sagen, was ich machen wuerde, weil ich mich ja auch erst am Freitag konkret entschieden habe aber aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass ein Schulwechsel oft gar nicht sooo "schlimm" fuer die Kinder ist, wie wir befuerchten!

    Im Gegenteil: Es kann sogar "neuen Wind" und Motivation bringen, wenn in der alten Schule eine Situation doch schon recht "festgefahren" war...

    Wenn der Weg zur Arbeit sich trotz laengerer Fahrzeit "bequem" zuruecklegen liesse, waere das fuer mich ebenfalls kein Negativpunkt!

    Die Wohngegend hoert sich verlockend an und eure Pro-Liste ist ja auch endsprechend lang!...

    Ich denke, ihr wollt euch einfach nur noch mal "absichern" nicht doch was "uebersehen" zu haben, oder?!?

    :bussi: Ihr macht das Richtige, das weiss ich!!! :bussi:
     
  5. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Zeit für Veränderungen? *grübel*

    Hmpf, eigentlich kann ich mich den anderen nur anschliessen... klingt doch suuuuuper!

    2 Sachen würde ich zu eurer Sicherheit machen:

    -Auf jeden Fall alles schriftlich festhalten, wie bei jedem anderen Mietvertrag auch. Wenns ums Geld geht, können Freundschaften schneller zuende sein, als man piep sagt.

    -Abklären, ob so eine Art Langzeit-Mietvertrag möglich wäre (wegen den Jungs. Nicht, dass sie sich grade gut eingelebt haben und nach 3 Jahren oder so wollen eure Freunde plötzlich doch verkaufen. DAS würd ich wasserdicht festmachen). Oder *könntet* ihr im Fall der Fälle das Haus auch kaufen, bevor ihr raus müsstet? Wir zahlen z.B. für unser Reihenhaus nur unwesentlich mehr ab, als wir vorher an Miete hatten.


    :bussi:
     
  6. RTA

    RTA Blumenfee

    Registriert seit:
    22. Februar 2003
    Beiträge:
    2.938
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Zeit für Veränderungen? *grübel*

    Huhu meine liebste Jenny,

    ich finde die Pro-Liste auch bei weitem überwältigender als die Kontra-Liste.

    Was Petra sagt, finde ich auch ganz wichtig, das solltet Ihr abklären.

    Wohen wir dann näher beisammen oder weiter weg?

    LG
    Regina :blume:
     
  7. KeksKrümel

    KeksKrümel Queen of fucking everything

    Registriert seit:
    10. November 2002
    Beiträge:
    7.205
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Zeit für Veränderungen? *grübel*

    Pro und Kontro find ich super aufgelistet und ich würde mich anhand der Liste für das Häuschen entscheiden. Das einzige wo ich evtl. Bedenken hätte, man sagt ja immer bei Geld hört die Freundschaft auf, dass ihr da auch mit Euch im Reinen seit. Ansonsten nehmt es und genießt das Glück damit.

    LG Sandra
     
  8. janniksmamie

    janniksmamie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.375
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Region Hannover
    AW: Zeit für Veränderungen? *grübel*

    Hallo Jenny,

    ich fahre jeden Tag etwa 30km (einfache Fahrt) bis zur Arbeit und von daher wäre das für mich kein Argument nicht in das Häuschen zu ziehen. Und für mich überwiegt auf alle fälle die Proliste (ich bin aber auch ein Landei und könnte unter Deiner beschriebenen Wohnsituation unter gar keinen Umständen leben *grusel*)

    Ich wünsche euch das ihr die für euch beste Lösung findet.

    LG
    Heike
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...