Zahnkorrektur

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von lulu, 19. Oktober 2011.

  1. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ich doppelposte mal. Mir sind viele Meinungen und fundierte Kommentare wichtig :).

     
  2. Finele

    Finele Fitznase

    Registriert seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    5.396
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in der Heimat
    AW: Zahnkorrektur

    Hallo Lulu,

    ich habe mich da auch bissl schlau gemacht - meine Große trägt seit Jahren u.a. zur Korrektur des (leichten) Überbisses eine Spange.
    Es ist ja nicht NUR ein kosmetisches Problem, auch wenn das für mich durchaus Argument war, weil man guckt nunmal immer auf den Mund seines sprechenden Gegenübers.
    Ich denke auch, lieber JETZT eine Korrektur durchführen (wobei ich von einer Korrektur mittels Spange ausgehe :???:) als im Erwachsenenalter...:roll:.
    Und ob er wirklich RICHTIG zubeißen kann, ist auch fraglich - als Laie habe ich das auch nicht gesehen...mein Kiefernorthopäde hat mir die Fehlstellung ganz klar gezeigt ;-).

    ABER - und das war für mich viel wichtiger - ich zitiere mal:
    Wenn einzelne Zähne schief stehen oder wenn der Biss nicht stimmt, weil Ober- und Unterkiefer nicht richtig aufeinander passen, dann kann das zu unangenehmen Folgen führen:
    Magen- und Darmprobleme als Folge der schlechten Kaufunktion, Sprach- oder Zungenfehler wegen des gestörten Mundraums, Karies an den wegen der Fehlstellungen unzugänglichen Stellen, Haltungsfehler wegen der überstrapazierten Nacken- und Kiefermuskulatur, Belastung von Hals und Atemwegen falls der Mund nicht richtig geschlossen werden kann. Um all diese schmerzenden und gefährlichen Folgen zu vermeiden, muss die Ursache behandelt werden, also die Zahnfehlstellungen.

    Da ich selbst damit zu kämpfen habe und wirklich auch mit den Folgen zu kämpfen habe (Kopf, OHREN, Nacken, Kiefer, Abnutzung der Zähne) und mein Mann :umfall: durch nächtliches, z.T. extremes Knirschen, bin ich hier wirklich hinterher bei meinen Kindern...
     
    #2 Finele, 20. Oktober 2011
    Zuletzt bearbeitet: 20. Oktober 2011
  3. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Zahnkorrektur

    Danke fuer Deine Meinung, Finele.

    Bei Klaas passen die Zaehne schon ideal aufeinander. Der Zahnarzt moechte sie "nur" "um eins verschieben", nachdem er das \Unterkieferwachstum nach vorne stimuliert hat. Klaas kann man durchaus in den Mund schauen beim Sprechen und Lachen - das Laecheln ist zwar nicht perfekt aber schon schoen.

    Lulu :winke:
     
    #3 lulu, 20. Oktober 2011
    Zuletzt bearbeitet: 20. Oktober 2011
  4. ConnyP

    ConnyP Die Harmlose

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    9.236
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Zahnkorrektur

    Die Spätfolgen hat Finele ja schon beschrieben. Das wäre für mich der Hauptgrund. Und ja, die Zähne verrutschen wieder, deswegen wird heute meist so ein kleiner Drahtbügel (Retainer) an den Zähnen festgemacht (mit Zement), der "die Stellung hält":hahaha: Der kommt nach Abschluss der behandlung rein und bleibt ein paar jahre oder eben immer. Stört wohl nicht und sehen tut man den auch nicht.

    Janine hat eine feste Spange, genau aus dem Grund "Überbiss". Allerdings so stark, dass sie sich schon mit den unteren Zähnen oben an den Gaumen gebissen hat...

    Nein, alles, was empfohlen wird, würde ich auch nicht machen lassen.
    Bei meinem Mann wollten sie den Kiefer brechen und den Winkel verändern :umfall:
     
  5. Heidi

    Heidi coole Mama

    Registriert seit:
    14. Dezember 2003
    Beiträge:
    8.417
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    bin schon richtig hier
    AW: Zahnkorrektur

    Hallo Lulu,

    Anne hat den "verkehrten" Überbiss, ihre unteren Zähne beißen vor die oberen Zähne.

    Wir waren Montag beim Kiefernorthopäden, eine feste Spange wird empfohlen.
    Es wird einige Jahre dauern, es wird jetzt noch einfach gehen, da sie noch sehr jung ist.

    Sven hat das auch und er hat sehr viel Kopf und Nackenschmerzen.

    Ein wenig graut es mir vor dieser langen konsequenten Behandlung, aber ich denke es ist für später doch sehr wichtig.

    Liebe Grüße, Heidi
     
  6. sandra

    sandra the best of 74

    Registriert seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.893
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Zahnkorrektur

    Hallo Lulu,

    Tizian hat auch einen relativ starken Überbiss - 11 mm. Der KO und die ZÄin meinten unabhängig voneinander, dass die Gefahr bei einem Sturz extrem hoch sei, sich dabei die vorderen Schneidezähne schneller zu verletzen bzw. rauszuhauen als bei einem normalen Biss. Daher raten die KO´s ab 8 oder 9 mm zu einer Behandlung.

    Tizian ist erst 8 Jahre und bekam anstandslos von der Kasse eine Frühbehandlung genehmigt und ich bin sehr froh drum.

    Der Überbiss kann wirklich auch enorme Spätfolgen nach sich ziehen, wie z.B. Haltungsschäden bzw. Schmerzen im Bewegungsapparat und später weiß dann aber kein Mensch mehr wo das herkommt.

    Außerdem möchte ich auch nicht, dass Tizian ständig eventuellen Hänseleinen ausgesetzt wird. Kinder können da sehr verletzend sein.

    Und ja, die Zähne können sich wieder verschieben, aber bei einer langfristigen kieferorthopädischen Behandlung wird dafür gesorgt mit speziellen Schienen (Positioner, Retainer etc...), dass das vermieden werden kann - sonst hätte ja jeder der mal eine Spange getragen hat wieder schiefe Zähne bzw. den Urzustand.

    Ich selbst hatte früher über Jahre auch eine lose und danach eine feste Spange. Ich bin überaus dankbar, dass meine Eltern mich da durchgeschleift haben und freue mich immer wieder aufs Neue, richtig schöne und gerade Zähne zu haben.

    LG Sandra
     
  7. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Zahnkorrektur

    Ich kann es mir aber nicht wirklich gesund fuer die Mundraumflora vorstellen, wenn da langfristig ein Metallbuegel im Mund angebracht ist. Klar, der Arzt hier sprach auch von diesem Retainer, der halt so lange drin bleibt, bis er rausfaellt :zwinker: - was ja durchaus Jahre dauern kann.

    Ja, einen "Unterbiss" wuerde ich natuerlich auch behandeln lassen. Da leuchtet mir das mit der Funktionsstoerung auch ein. Ebenfalls, wenn ein Kind sich in den Gaumen beisst. Und auch bei meinem Mittlerein ist der Ueberbiss mit 9 mm so stark ausgepraegt, dass man das nicht einfach lassen sollte. Klaas hat allerdings echt keine Probleme und gut aufeinander passende Zaehne. Es waere ja zu daemlich, wenn sie irgendwann in vielen Jahren durch dieses "Verschieben um eine Stelle" und eventuelle neue Zahnbewegungen dann schlechter aufeinander passen als jetzt - denn dann waere die Kaufuktion ja wirklich gestoert. Die Schneidefunktion der Schneidezaehne funktioniert ja prima auch mit dem Ueberbiss. Dass die Mahlfunktion der Backenzaehne spaeter nicht mehr so gut funktioniert, das ist eigentlich meine Sorge bei dieser ganzen Therapieidee.

    Lulu
     
  8. BiancaundMilena

    BiancaundMilena Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    7. März 2006
    Beiträge:
    1.286
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Ammerland
    AW: Zahnkorrektur

    Huhu,

    Milena hatte einen starken Überbiss, wieviel Millimeter habe ich bereits verdrängt.
    Sie hat sich von innen immer auf das Zahnfleisch oben gebissen und wurde auch ein wenig gehänselt. Dazu kam, dass es durch die Fehlstellung eine erhöhte Gefahr bestand, dass sie sich die Zähne schnell bei einem Unfall kaputt macht.
    Ca. 6 Monate hatte sie eine Zahnspange, dann hatte sich das bereits stark verbessert. Jetzt hat sie eine Spange, die sie nachts tragen muss und die Zähne in der jetzigen Postion halten soll. Diese Spange muss sie wohl einige Jahre tragen, aber das stört sie nicht, weil sie immer den Unterschied vor Augen hat.
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. überbiss 11mm

Die Seite wird geladen...