Wutanfälle, Trotzphase oder was ist mit ihm los?

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Ariella, 12. Januar 2006.

  1. Hallo
    Ich bin neu hier und froh darüber, dass es ein Forum für Eltern mit offensichtlich den gleichen Sorgen und Problemen, wie ich sie habe, gibt. Mein jüngster Sohn, 22 Monate, verhält sich seit ca. 2 Monaten auffällig.
    Ich versuche die Situation mal zu beschreiben: Er möchte seinen Tee, ich gebe ihm seinen Becher, in dem Moment schüttelt er verneinend den Kopf und dreht sich weg. Stell ich den Becher wieder weg, sagt er wieder, Tee. Ich gebe ihm den Becher wieder und das Spiel beginnt von Neuem bzw. er nimmt den Becher und schmeißt ihn wütend auf die Erde. Oder er wacht morgens oder nach dem Mittagsschlaf auf und streckt mir die Arme entgegen. Ich will ihn aus dem Bett nehmen, in dem Moment dreht er sich weg und wälzt sich hin und her. Gehe wieder aus seinem Zimmer, streckt er mir wieder die Arme entgegen. Will ich ihnwieder rausholen, dreht er sich wieder weg. Er ist dabei wütend und schreit. Es gibt noch viele Beispiele. Das geht jetzt jeden Tag so und man kann nicht vorhersehen, wann es passiert. Es ist keine Reaktion auf etwas, weil er seinen Willen nicht bekommt oder ich ihm etwas verbiete. Kurz gesagt, sobald ich ihm das gebe was er möchte, will er es nicht mehr aber dann flippt er auch aus...Warum verhält er sich so?
    Liebe Grüße
    Ariella
     
  2. AW: Wutanfälle, Trotzphase oder was ist mit ihm los?

    Mach Dir nix draus. das ist normal. Wir hatten das wieder gestern abend mit fuerchterlichem Gebruell.
    Und das mit dem becher- da lach ich schon drueber. ich mach das 2-3x mit und wenn er oihn dann nicht nimmt,, gibt es eben nichts zu trinken. und wenn er dann bruellen will, erklaere ich ohm ganz ruhig, dass er ja wohl; keinen Durst hat.
    Die kleinen teufelchen entdecken in dem Alter ihren eigenen Willen und den durchzusetzen probieren sie dann staendig aus.
    Da hilft nur moeglichst ruhig bleiben-- sag Dir, das geht vorbei und versuch Dir ne Ruhepause zu verschaffen.
    Und wenn's ganz arg ist, steck ihn in sein Bett oder nur ins Zimmer, eben so dass im nix passieren kann und goenn dir kurz Ruhe. tief Luftholen bewirkt da schon Wunder.
     
  3. MamaYan

    MamaYan Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Wutanfälle, Trotzphase oder was ist mit ihm los?

    hallooooo,

    jaaaaaaaaaa, das haben wir derzeit auch ... also, keine sorgen machen... (wenns auch oftmals "leicht" nerivg ist...*grrrrrr)


    liebe grüße
     
  4. AW: Wutanfälle, Trotzphase oder was ist mit ihm los?

    Guten Morgen,
    danke für Eure Antwort. Jetzt, wo ich weiß, das dieses Verhalten nicht ungewöhlich ist, ist es wohl wirklich das Beste, ruhig zu bleiben und zu sich selbst zu sagen, ist nur ne Phase und geht wieder vorbei. Ich hoffe, das ich bis dahin nicht auf dem Zahnfleisch gehe und mir die Haare ausfallen.:verdutz:
    Liebe Grüße
    Ariella
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...