Wutanfälle total - lang

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Sonne3121, 12. Mai 2004.

  1. Ich weiß auch nicht, heute war ein schlimmer Tag.
    Ulrich war 4 Tage krank, und am Mo und Di nicht im Kiga. Gestern ging es ihm wieder gut, doch ich dachte, einen Tag Schonfrist schadet nicht. Er war total unausgeglichen und konnte sich null beschäftigen. Heute also wieder in den Kindergarten, ich hoffte, dass es das war, was ihm fehlte.

    Schon heute morgen totales Theater, er hat nichts ohne 3malige Aufforderung gemacht, und auch dann nur unter Tränen und Gebrüll. Androhung den Kiga ausfallen zu lassen bringen nichts, er geht nicht so gerne hin. D. H. er fühlt sich dort wohl und es gefällt ihm sehr gut, doch morgens mag er noch nicht so recht.

    Heute mittag habe ich ihn dann vom Kiga abgeholt, es gab wieder Terz, weil er sich partout nicht von den Erzieherinnen verabschieden wollte. Nach Gezeter und Androhung meinerseits, erst morgen wiederzukommen und ihn abzuholen, hat er dann Tschüss gesagt. Aber das Theater ging weiter. "ich kann mir die Schuhe nicht anziehen, ich kann mir die Jacke nicht anziehen, ich kann nicht zum Auto gehen....."

    Wir sind direkt zu meiner Mutter gefahren, Entfernung ca. 45 km, ca. 50 min. Fahrzeit, ca. 45 km und 50 minuten Tobsuchtsgebrüll im Auto, mit rumtreten, schlagen, auf dem Sitz tanzen, das ganze Programm. Mein Mann und ich haben einen Orden verdient, denn wir sind ruhig geblieben.... :jaja:

    Angekommen, haben wir Ulrich erst einmal im Auto sitzen lassen, ca. 5 Minuten lang (zu lang?? da kommt das schlechte Gewissen und die Mutterglucke wieder durch). Ergebnis? Dauergebrüll. Wir konnten das Auto von der Wohnung aus sehen - und das Geschrei hören.

    Endlich drin dann Mittagessen - naja. Ging so. Danach durfte Ulrich dann mithelfen, Tapete abzukratzen, hat ihm riesig Spass gemacht. Dann noch auf den Spielplatz mit den beiden, und wir wollten nach Hause fahren. Wieder Protest: "ich will nicht nach Hause, ich will hierbleiben- nein doch nicht, aber nach Hause will ich nicht" AAAARRRRGGGGHHHH!!!!

    Unter Gebrüll (mal wieder) ins Auto verfrachtet - nach 10 Minuten eingeschlafen. Nun ist es so, dass er wirklich unausstehlich ist, wenn er im Auto einschläft - man kann nur verlieren. Und zu Hause: Aufwecken auf die sanfte Tour - nur Gebrüll - auf die sachliche Tour - nur Gebrüll - es ist nichts zu machen. Also nach 10 Minuten endlich im Haus: nur Gebrüll. Der Pegel bei Mama steigt..... steigt.... steigt....

    Ultimatum: Entweder aufhören mit dem Geschrei und mit uns Abendbrot essen oder gleich ins Bett. Keine Reaktion, nur noch lauteres Gebrüll. Ich also mit ihm ins Bad, noch kurz die Tränchen abgewischt, dann ins KiZi, Schlafanzug an. Nachts schläft Ulrich noch mit Windel - nach dem er mir dreimal ausgebüchst ist (weiterhin mit ohrenbetäubenden Gebrüll untermalt) habe ich gesagt: OK, dann heute eben ohne Windel. Ihm den Schlafanzug angezogen, ins Bett gelegt, noch lieb "gute Nacht" gesagt und Tür zu. Tür ging wieder auf und :heul: :mad: :heul: :mad: :heul: :mad: :heul:

    Unser Abendbrot haben wir also zu dritt eingenommen, mit noch heftigerem Geschrei begleitet. Dann Magnus Bett-fertig gemacht, und ins Bett gelegt (die Beiden schlafen in einem Zimmer). Ulrich jaulte die ganze Zeit rum, er will essen und er will eine Windel.

    Er durfte nichts mehr essen (Tisch war schon abgeräumt) und eine Windel hat er auch nicht bekommen. Als er dann im Bett lag und auch liegengeblieben ist, gab es das übliche Ins-Bett-Bring und Einschlafritual mit Lied singen und das ganze Programm. Es ist von uns nicht ein böses Wort oder ein harscher Ton gekommen (*wirganzstolzsind*).

    Jetzt wird er also die Nacht mit nasser Hose verbringen. Ich denke mal, das schadet ihm nicht.

    Und jetzt sitze ich hier alleine (Gatte macht Schicht) und bin das personifizierte schlechte Gewissen.

    Bin ich jetzt eine Rabenmutter??

    Zweifelnde Grüße,
    Nele
     
  2. Hallo Nele,

    also ich denke du bist keine Rabenmutter :-D
    Trinke ein Gläschen Wein auf den heutigen Tag und verlebe mit ihm den morgigen Tag, wie immer. Dann sehen wir uns morgen abend nochmal hier und du berichtest, wie der Tag war, ok?

    Bis morgen
    Kerstin
     
  3. Hallo,
    nachdem dieser Tag so startete, wie der gestrige geendet hatte, dachte ich nur: halleluja.

    Doch nach dem Kiga verlief es doch recht harmonisch, kein Vergleich zu gestern.

    Die Hose war natürlich heute morgen nass, doch das hat Ulrich nicht gestört. Wir haben es jetzt als Anlass genommen, auch nachts die Windel weg zu lassen, zumal er schon von der Windel Ausschlag bekommt. Doch das ist ein Thema für ein anderes Forum...

    Danke fürs Zulesen,

    der Wein schmeckte übrigens wunderbar, damit mache ich heute gleich weiter... :-D

    LG Nele
     
  4. Hallo Nele,

    schön, dass es wohl "nur" eine Laus war, die über die Leber deines Sohnes gelaufen war. Naja, jeder hat mal einen schlechten Tag (und alle anderen bekommen ihn gleich mit :-D ).
    Da hilft einfach nur Augen zu und durch und vielleicht manches nicht so streng sehen und nicht aus einer Mücke einen Elefanten machen. Ich denke, ihr habt das ganz gut gemacht. :jaja:

    Grüße dich!
    Ach ja und :prost:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...