wunde Nase und Wangen

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von novembersteffi, 1. November 2004.

  1. novembersteffi

    novembersteffi Ohne Titel glücklich

    Registriert seit:
    4. März 2003
    Beiträge:
    9.664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo liebe Petra,

    Leonie bekommt zum Jahreszeitwechsel immer rote Stellen im Gesicht.
    Unter dem linken Auge hat sie eine Art kleine Flechte. Und dann hat sie noch Schnupfen. Ihre Nase und der Bereich darunter ist wund.
    Ebenso die Wangen. Nicht blutig, eher wie eine Flechte und ewas picklig.

    Der Arzt meint, ich solle dick Zinkcreme drauf schmieren. Das hilft aber nicht so dolle.
    Mit Wind und Wettercreme von Bübchen ist es am Morgen wesentlich besser, wenn ich sie abends eincreme. Kommt aber schnell wieder.

    Hast Du eine Ahnung, was für eine Creme helfen könnte?

    Es ist auch nur im Gesicht, sonst ist alles ok.

    Lg
    Stefani
     
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Versuch mal Eucerin 12 % Omega Lotion, aber nicht direkt vorm Rausgehen. Da lieber Wind- und Wettercreme.
     
  3. novembersteffi

    novembersteffi Ohne Titel glücklich

    Registriert seit:
    4. März 2003
    Beiträge:
    9.664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,

    und danke für die Antwort.
    Da ich heute mit Fabian zum Arzt musste, habe ich Leonie gleich mit ansehen lassen. Der Kinderarzt ist auch Allergologe.
    Sie hat das ganze ja bereits schon seit ca Mitte September.
    Er meinte, es würde vom Schnupfen kommen. Aber sie hat eine Stelle unterm Auge und zwei an den Armen, die flechtenartig schon vor dem Schnupfen da waren.
    Ich hatte als Kind Schuppenflechte und mein Freund der Papa hat Neurodermitis (er hat dauernd Hautauschlag am ganzen Körper und unter Streß werden das dann auch schon mal ganze Flechten). Da wäre es ja nicht unwarscheinlich, wenn Leonie auch was hat.
    Durch die Stellen am Arm, wo ja definitiv kein Schnupfen hinkommt, tippt der KA doch eher auf Neurodermitis. Man muss beobachten :-?

    Wir haben was zum desinfizieren bekommen und eine reine dexpathenolsalbe für das Gesicht.

    Mal sehen, wie sich das so entwickelt. Ich habe gefragt, ob ich denn sonst was beachten muss. Z.B mit der Ernährung. Er meint, das könne man so großartig gar nicht. Ich solle nur drauf achten, ob die Haut schlimmer wird, bei bestimmten Sachen, die sie so isst.

    Na ja, noch ist es ja nicht schlimm. Ich hoffe auch, das es dass nicht wird.

    Lg
    Stefani
     
  4. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Es scheint die fast "normale" Verschlechterung der Haut bei zur Neurodermitis neigenden Kindern zu sein, die jedes Jahr im Herbst/Winter zu beobachten ist. Regelmäßige Hautpflege und Schutz vor Kälte sind wichtig, dann wird es auch nicht schlimmer.
    Liebe Grüße, Anke
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...