Würdet Ihr so ein Haus kaufen?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von AlexLiLa, 22. Juli 2005.

  1. AlexLiLa

    AlexLiLa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    6.933
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. :verdutz:

    Meine Eltern haben sich 1995 nach 25 Ehejahren getrennt und mein Vater hat das bis heute nicht verkraftet. Er war die erste Zeit ständig hier bis es nur noch stress gab. dann kam er noch die erste Zeit wo die Kinder da waren und dann kam er irgendwann nicht emrh. Ich habe schon das Gefühl gehabt das er große Probleme mit Lisa hat.Das nur so am Rande das man das andere vielleicht besser verstehen kann.

    Nun hat mein Vater vorhin meinen Mann angerufen ob der mal 10 Minuten Zeit hätte. :-?
    Ht er ist auch hingefahren und er sagte dann ob wir das Haus von seiner Mutter und sein Bruder kaufen wollten. Es ist ca. 30 Jahre alt. Letzts Jahr hat sein Bruder angefangen dort für 70.000 Euro anzubauen. Also richtig groß! Dann ist aber seine Frau abgehauen und er hat es bis jetzt nicht weitergemacht. Nun könnten wir es für einen günstigen preis haben nur meine Oma sollte unten in der seperaten Wohnung ein Wohnrecht bekommen.

    So was nun machen? Mit dem Teil der Famillie haben wir wie gesagt sehr wenig zu tun. Weil ....ach ich weiß auch nicht.

    Ich glaueb ich brauche mal so Denkanstöße. :lichtan:

    lg Alex
     
  2. Jano

    Jano Engel auf Erden

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    6.141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Köln
    Eigentlich müßt Ihr doch nur mit der Oma klarkommen, oder? Und da gibt es dann halt feste Regeln-falls sie vorhat, ständig bei Euch zu glucken. Wenn der Preis und das Haus in Ordnung sind- klar, würd ich machen. Allerdings nur, wenn es nciht noch mehr an irgendwas gebunden ist und alles einen richtigen, notariellen Rahmen hat.
     
  3. Hallo Alex,

    es könnte mehrere Gründe für das Angebot deines vaters geben. Mir fällt da z.B. ein, dass dein vater irgendwas gut machen will oder einfach sein Gewissen beruhigen will. er möchte euch was gutes tun, damit ihr es besser habt. (ich weiß ja nicht, was dein Vater so durchgemacht hat).
    Das andere könnte sein, dass sie das Haus möglichst schnell und einfach loswerden wollen, etwa um Maklergebühren oder Instandhaltungskosten für ein lehrstehendes Haus zu sparen. (ich kenne mich da gar nicht aus) Vielleicht braucht sein Bruder auch ganz schnell eine ganze Menge Geld für einen Neuanfang.
    Oder sie wollen den Wohnraum für deine Oma sichern. Mal ganz ehrlich wer würde ohne weiteres ein Haus kaufen, in dem eine alte, fremde Frau wohnt, die Wohnrecht auf Lebenszeit und vielleicht noch weitere Rechte am Haus hat.
    Was ich nicht hoffe, aber auch denkbar wäre, ist, dass es irgendwelche Probleme mit dem Haus oder dem Grundstück gibt und sie jetzt halt blöde suchen, die blauäugig das Haus abkaufen inkl. der Schwierigkeiten. Ich möchte das aber niemandem zutrauen und glaube nicht, dass dein Vater das tun würde.
    Also im großen und ganzen würde ich das Angebot schon annehmen aber vorher alles abklären und eventuell das Haus auch von einem Fachmann begutachten lassen. Achtet auch darauf, dass ihr euch bei dem Kauf nicht an deinen Vater oder irgendwen oder irgendwas bindet.

    So, das dürften jetzt einige Denkanstöße gewesen sein.
    Ich hab wirklich nicht viel Ahnung von sowas, aber das waren jetzt so meine Gedanken dazu. Vielleicht hilft es dir ja ein bisschen.
    Ich will auch nochmal sagen, dass ich niemandem etwas unterstellen will, aber man sollte alles mal in Erwägung ziehen. Ein bisscheN zweifelnd klingt dein Posting ja auch.
     
  4. nancy hat eigentlich alles gesagt.

    nimm einen experten mit zum anschauen.

    ist die wohnung von der oma separat?

    wie ist sie denn so drauf? könnte es da probleme geben? befürchtest du, dass du sie dann umsorgen müsstest? oder kümmern sich vater und onkel weiter um sie? wären die dann vielleicht oft da? würde dich das stören?

    grundsätzlich ist das bestimmt eine super gelegenheit, wenn es passen würde.
     
  5. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    :winke: Alex,

    mir ist gleich eingefallen: was passiert, wenn die Oma pflegebedürftig wird?

    Wie ist das Verhältnis zu ihr?

    Es könnte sein, dass dein Vater, sein Bruder etc. dann mehr als euch lieb ist, sich dort aufhalten ...

    Es könnte sein, dass du dich irgendwie verpflichtet fühlst, mehr zu tun, als du eigentlich vorhast ...

    Nicht, dass ich damit ausdrücken möchte, dass ich meine Angehörigen nicht pflegen würde :nein: - aber es kommt SEHR darauf an, um wen es sich handelt (bei mir).

    Was sagt dein Mann?

    Liebe Grüße
     
  6. AlexLiLa

    AlexLiLa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    6.933
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    Wir sind am überlegen. Wir müssen es auch erstmal von innen sehen.

    Ja pflegen möchte ICH keinen. Das ist nicht mein Ding und ich KAUFE ja das Haus. Mein Mutter würde ich pflegen aber meine Oma...:nein:

    Das Problem könnte auch meine Eltern sein die sich evtl. begegnen könnten.

    Also wir haben da noch viel zum nachdenken. Aber es ist schön mal so zu lesen was ihr so denkt.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...