Würdet ihr allein entbinden - ohne Ehemann?

Dieses Thema im Forum "Schwanger wer noch?" wurde erstellt von Knuddelbärchen, 24. August 2005.

  1. Knuddelbärchen

    Knuddelbärchen Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    1.623
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    Würdet ihr alleine entbinden - ohne Ehemann? Sonst kann keiner mitkommen, da alle zu weit wegwohnen. Eine eigene Hebamme darf ich in dem KH nicht mitbringen.

    Mein Mann hat über die letzte (und meine 1.) Entbindung einen Kommentar losgelassen, wo ich ihn jetzt ehrlich gesagt, ziemlich gekränkt bin und ihn eigentlich gar nicht mehr bei der 2. Entbindung dabei haben will.

    Aber ganz allein entbinden - hoffentlich trau ich mich. Muss dann im KH irgendjemand von den Schwestern bei mir bleiben oder wie ist das - kennt sich da jemand aus?
     
  2. Mullemaus

    Mullemaus Chatluder

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.885
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ivi,

    ich war während der 2. Entbindung fast die ganze Zeit allein (na gut, die Hebamme war auch noch da) - allerdings etwas ungeplant. Mein Mann kam erst ca. 15 min vor der Entbindung im KH an. Und ich fand die 2. Entbindung wesentlich entspannter und angenehmer.

    LG,
    Mullemaus
     
  3. Bei meinem 3. Kind war nicht wirklich klar ob mein Mann mitkommt. Zur Sicherheit habe ich mir eine Private Hebamme gesucht, zu der ich in der Schwangerschaft ein gutes Verhältnis aufgebaut habe.
    Zum guten Schluß ist mein Mann dann doch mit. Aber für mich war es schön, keine fremde Hebamme zu haben :p

    Ne Bekannte von mir bekommt im November Ihr Baby. Klar ist, Ihr Mann kommt nicht mit. Sie hat 2 Freundinnen organisiert. Eine wird dann auf jeden Fall dabei sein (ich hoffe ich :) )

    LG, Natalie :farben:
     
  4. Sane

    Sane Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    5.313
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    da wo ich mich wohl fühle
    Homepage:
    Hallo,

    meine dritte Tochter habe ich ohne meinen Mann entbunden.
    Die Hebi da hatte ich Glück war auch bei meiner zweiten Tochter dabei.
    Ich persönlich fand es schlimm ohne meinen GG.
    Irgendwie empfand ich es schlimmer als bei den anderen zwei Geburten :verdutz:
    Bei der Geburt selber war die Hebi und die Ärztin dabei.Bei den Wehen teilweise die Hebi oder ich war bei der Nachtschwester die konnte sogut Geschichten erzählen.
    Ich würde beim nächsten mal meine Mann mit nehmen oder meine Freundin den allein möchte ich das nicht nochmal machen.

    LG
    Sandra
     
  5. Huhu,

    bei meiner zweiten Geburt hätte ich fast alleine entbinden müssen, weil mein Mann kurz zuvor noch operiert wurde. Er wurde praktisch vom OP-Tisch zum Kreissaal geschleppt. Im Prinzip war ich alleine, denn eine große Hilfe war er nicht gerade. Konnte er auch nicht, weil er noch von der OP geschafft war und er schlief/lag meistens auch.

    Übrigens hatte ich eine Beleghebamme, die nicht von meiner Seite gewichen ist. Sie war um 1 Uhr nachts bis zum nächsten Tag 18 Uhr die ganze Zeit bei mir. So ganz alleine würde ich nicht so prickelnd finden.

    VG
    von Mel
     
  6. Danielle

    Danielle allerweltbeste Wichtelfee und Opas Hosenscheisser

    Registriert seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    9.251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unterfranken
    Deine Hebamme kann zwar wahrscheinlich wie bei uns nicht als Hebamme mitgehen, aber meine geht als Freundin mit in den Kreissaal (sie darf dann keine med. Dinge ausführen - ist so aber für Dich da) und das war wirklich toll! Mein Mann war auch dabei und hat sich durch ihre Anwesendheit auch sehr wohl gefühlt!
     
  7. Sabrina

    Sabrina Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    24. März 2004
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wesseling
    Hallo!

    Ich war bei meiner 3. Entbindung die ganze Zeit alleine, ausser wenn mal kurz die Hebamme den Kopf zu Tür reingesteckt hat. Und ich fand es ganz schlimm. Keiner hat mich von den Wehen abgelenkt und irgendwie waren die viel schlimmer als sonst. Ich würd nie wieder alleine gehen. Für diese Entbindung hab ich alle Kinder schon untergebracht, damit mein Mann mitgehen kann. Alleine nie wieder

    LG UmmAmina
     
  8. Antonia´s Mama

    Antonia´s Mama Mrs. Doolittle

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    5.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ich hab auch allein entbunden.(kaiserschnitt).markus hat draussen gewarten.er kam am morgen ganz blass ins KH und die hebamme und ich haben beschlossen, dass er doch lieber vor der tür warten soll.ich hatte kein problem damit und würde es immer wieder so tun.wenn ich eine "normale "geburt gehabt hätte, hätte ich markus wahrscheinlich auch rausgeschickt.ich bin so ein mensch, der lieber alleine durch versch.dinge geht.

    gruss petra
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...