Woran erkennt man Mittelohrentzündung?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Anja, 19. August 2008.

  1. Anja

    Anja Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    4.138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Deggendorf
    Hallo!

    Meine Frage steht ja schon oben.

    Ich dachte immer, dass sich die Kinder dann an die Ohren fassen, wenn sie dort Schmerzen haben.

    Nicht so meine Tochter.

    Heute bin ich mit ihr zum Kia, weil wir einen Impftermin hatten. Der wollte auch gleich drauf los, ich hab ihm aber dann gesagt, dass sie einen leichten Husten hat.

    Daraufhin hat er sie untersucht und gesagt, dass die Ohren recht rot sind und er die Leukos zählen lassen möchte. Impfen tut er sie heute auch nicht.

    So, Leukos über 13000!:umfall:

    Er hat ihr nun ein Antibiotika verschrieben und Nasentropfen. Meine arme Maus!

    Ich fühl mich gerade, wie die schlechteste Mutter auf der ganzen Welt!
    Das hätt ich doch merken müssen, oder? Gestern war sie schon ziemlich anhänglich und hat auch schlecht geschlafen, aber ich hab das nur auf die Zähne geschoben...:ochne:

    Gibt es da irgendwelche Anzeichen? Und woher kommt das mitten im Sommer auf einmal?
    Kann das von der Klimaanlage sein? Oder vom Haarewaschen?
     
  2. Birgit.74

    Birgit.74 Sushifee

    Registriert seit:
    18. Januar 2008
    Beiträge:
    12.877
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Der wilde, wilde Westen fängt gleich hinter Hambur
    AW: Woran erkennt man Mittelohrentzündung?

    :troest: nein, Du bist keine schlechte Mutter.

    Bei meinem Sohne wurde auch nur durch "Zufall" eine Mittelohrentzündung entdeckt.
    Ich habe sein Quengelei auf einen Wachstumsschub geschoben :oops:
     
  3. Nirina

    Nirina Für immer in unseren Herzen 2015†

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Down Under
    AW: Woran erkennt man Mittelohrentzündung?

    :troest:

    Ich habs bei Lukas auch erst festgestellt, als dann auf einmal Eiter aus dem Ohr tropfte :umfall:

    Aber er war einfach nicht so krank, hatte kein Fieber, ich dachte auch ans Zahnen, weil er ein paar Tage lang anhaenglich war und schlecht geschlafen hat (und er hat auch wirklich Zaehne bekommen).

    Und er hat sich auch nicht an die Ohren gefasst, bzw. nicht mehr als sonst, das macht er naemlich auch so, wenn er muede ist.

    Gute Besserung an die kleine Maus

    LG
     
  4. Saso

    Saso .. gesucht und gefunden..

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    6.033
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei Peine
    AW: Woran erkennt man Mittelohrentzündung?

    Nein Du bist bestimmt keine schlechte mutter.
    Bei Sophie merkt man das auch nicht. Erst wenn das Trommelfell platzt und die Suppe läuft.
    Sie ist nicht einmal nörgelig oder anhänglich. Manche Kids sind eben so.
    Deiner Maus noch schnell gute Besserung.
     
  5. AW: Woran erkennt man Mittelohrentzündung?

    Bei meinen Kindern merke ich es daran, dass sie nicht flach liegen wollen und dass sie den Kopf unruhig hin und her drehen.
    (Ok, und bei Nina daran, dass sie sagt, dass ihre Ohren weh tun .. )
     
  6. waldschnepfe

    waldschnepfe Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. August 2005
    Beiträge:
    1.650
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bei Nürnberg
    AW: Woran erkennt man Mittelohrentzündung?

    Das musst Du nicht, Anja!!! Helene hatte das zwischen 1 und 3 Jahre gefühlte eine Millionen mal. Antibiotika haben wir so oft gegeben, dass eine Antibiotikagabe gleich in die nächste übergegangen ist. Und dann - war es plötzlich verwachsen. Manche Kinder neigen halt einfach dazu und wie du beschreibst, merkt man es nicht immer sofort! Ich habe auch meistens erst reagiert, wenn eine Quengeligkeit sich über mehrere Tage und vor allem Nächte hinzog. Man kann ja nicht bei jeder schlecht geschlafenen Nacht gleich zum KiA rennen.

    Gute Besserung an die Kleine!

    Verena
     
  7. Anja

    Anja Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    4.138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Deggendorf
    AW: Woran erkennt man Mittelohrentzündung?

    Danke euch allen!:bussi:

    Ich kann auch jetzt nicht sagen, dass sie sich krank verhält. Sie ist genauso, wie die letzten Tage auch.

    Habt ihr bei euren Kindern noch irgendwas gemacht? Z. Bsp. Stirnband auflassen oder so?
     
  8. Glace

    Glace nächtliche Muse

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    12.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unna
    AW: Woran erkennt man Mittelohrentzündung?

    Mach dir keinen Kopf.
    Meine hatten beide ordentlich Lasten damit.

    Bei Kevin hat man das immer schnell gemerkt.
    Der Schlief sonst gut Nachts und weinte dann immer und Fieberte.

    Bei Celine... NIX, kein Fieber, kein Schmerz.
    Sie war halt ein wenig Unruhig und meist ist es eher aufgefallen wegen dem Schnupfen etc.
    Das hab ich jedesmal genauso wenig bemerkt und dabei bin ich gut MOE erprobt.


    Wovon das kommt.
    Ich denk mal wenn sie Hustet hat sie auch die Nase zu ? Angeschwollen, dann wird das Ohr schlechter Belüftet.
    Aber auch da kannst du nix Konkretes sagen.
    Großartig Vorbeugen is nicht, höchstens, wenn sie wirklich Anfällig ist bei Schnupfen immer gleich Nasentropfen nutzen.




    Aso, das AB dürft schnell wirken.
    Ansonsten kannst du Zwiebelsäckchen machen zusätzlich.
    Mützen und Co hat Celine eh nie aufbehalten von daher hab ich mir den Kampf erspart und gschaut das sie nicht im Wind sitzt.

    LG Katja
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. klimaanlage mittelohrentzündung

Die Seite wird geladen...