Wochenendbeziehung - schädlich fürs Kind ?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Bubbi, 25. April 2013.

  1. Bubbi

    Bubbi Gerade reingestolpert

    Registriert seit:
    25. April 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo ihr,

    ich habe mich hier angemeldet, weil ich vor einem wirklichen Problem, bzw einer sehr schwierigen Entscheidung stehe. Da ich vor kurzem arbeitslos geworden bin, bin ich derzeit in einer Zeitarbeitsfirma beschäftigt, das ist zwar nicht das wahre, aber besser als das Arbeitsamt. Nur ist es leider so das ich in meinem erlernten Beruf keine Chance auf einen Job habe, es sei denn, ich ziehe um.

    Das wäre grundsätzlich kein Problem, wenn da nicht meine kleine Tochter wäre. Es ist so das meine Lebensgefährtin ihre Ausbildung unterbrechen musste, weil sie mit unser Tochter schwanger wurde. Nun hat sie aber noch ein Jahr vor sich, welches sie auch auf jeden Fall zu Ende machen will und soll. Ich habe/hätte nun Zwei Stellenangebote, die allerdings 300KM entfernt sind, um das jeden Tag zu pendeln ist es zu weit. Also spielen wir mit dem Gedanken, das ich dieses eine Jahr nur am Wochenende und im Urlaub Zuhause wäre, meine Lebensgefährtin und meine Tochter dann nach ihrer Ausbildung nachziehen würden.

    Aber wie wirkt sich dieses Jahr auf meine Tochter aus? Sie ist zur Zeit ein absolutes "Papakind" was mir oder uns die Entscheidung nicht gerade leichter macht..

    Hat jemand von euch Erfahrung mit so einer Situation ?
     
  2. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.729
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Wochenendbeziehung - schädlich fürs Kind ?

    Bubbi, Herzlich Willkommen. Ich kann nur auf Erfahrungen aus Dienstreisen zurückgreifen und auf das, was ich so aus Erzählungen weiß. In Summe kommt dabei eigentlich heraus: wenn es eine feste Kontinuität gibt, wachsen die Kinder da rein. In eurem Fall ist die zeit absehbar: ein Jahr. Kinder von Fernfahrern wachsen auch mit Wochenendbeziehungen auf und können damit umgehen, weil es eben ne zuverlässige Konstante ist. Meine Kinder hatten - unabhängig vom Alter - mit den unregelmäßigen und teils spontanen Dienstreisen meines Mannes viel mehr Probleme, weil die einfach keine feste Institution waren. Mal hier ein paar Tage und mal da und dann spontan binnen 30 Stunden für ne ganze Woche weg ... das machte die Kinder nervös.

    Die Frage, die sich mir noch stellen würde: kann deine Freundin das "alleinerziehend" unter der Woche mit Kind und Ausbildung wuppen? Da stehen ja dann demnächst Prüfungen an, für die gelrent werden muss. Hat sie genug Rückendeckung aus Familien- oder Freundeskreis, wenn du nicht da bist?

    Wir alt ist denn das Kind? Kann man der kleinen Maus denn schon erklären, dass Papa ein paar Tage weg ist, weil er arbeiten fährt?
     
  3. ElliS

    ElliS Shopping Queen

    Registriert seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    5.529
    Zustimmungen:
    172
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    New Delhi/India
    AW: Wochenendbeziehung - schädlich fürs Kind ?

    Hallo und willkommen,

    Wie alt ist denn Deine Tochter? Mein Mann ist auch oft auf Dienstreise, im Moment gerade mal wieder fuer 3 Wochen, und als mein Sohn ein Jahr alt haben wir uns nur alle 3 Monate fuer eine Woche gesehen...am schwierigsten waren die Tage nach seiner Abreise, aber ansonsten war es jetzt nicht das Problem Wie Schaefchen schon sgat, bei Euch ist es ja keine extrem lange Zeit und das Ende ist absehbar...

    Alles Gute
     
  4. Bubbi

    Bubbi Gerade reingestolpert

    Registriert seit:
    25. April 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Wochenendbeziehung - schädlich fürs Kind ?

    Hallo,

    danke schon mal für die Antworten. Unsere Tochter wird jetzt im Mai 1 Jahr alt. Das mit der Ausbildung meiner Freundin wäre nicht das Problem, meine Mutter kann sich ihre Arbeitszeiten einteilen, und ist somit recht flexibel einsetzbar. Kind und Oma haben auch ein warmes Verhältnis, das wäre also auch nicht das Problem. Wenn ich mich dafür entscheiden sollte, würde ich Sonntags zur Arbeit fahren (nachdem die kleine im Bett ist) und gegen Freitag Mittag wieder Zuhause sein. Das Wochenende hätten wir also für uns.
     
  5. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.144
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Wochenendbeziehung - schädlich fürs Kind ?

    Viel mehr Zeit als das Wochenende haben viele Väter auch nicht, die jeden Tag lange auf Arbeit sind. In sofern ist es vermutlich machbar.
     
  6. Micky

    Micky schneller in Kanada als in Berlin

    Registriert seit:
    8. September 2003
    Beiträge:
    14.663
    Zustimmungen:
    69
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Wochenendbeziehung - schädlich fürs Kind ?

    Hallo, ich sag jetzt einfach meine Meinung, auch wenn du die sicher nicht hören willst ;-)
    Mein GG ist auch oft und viel im Ausland unterwegs - als unser Jüngster ein gutes Jahr alt war, war er dann für ein Jahr in den USA - immer ca 4-6 Wochen weg und dann 1-2 Wochen hier....
    ich war von Anfang an total dagegen, aber mein GG wollte es unbedingt so.
    Ich kann auch im Nachhinein nicht sagen, dass es nur halb so wild war - mir tut es einfach unendlich leid, dass er in diesem einen Jahr so viel verpasst hat - auch wenn wir täglich telefoniert haben usw - ICH kann das nicht "verzeihen" - GG und ich haben da einfach andere Werte - ich würde niemals nie auf Wochen mit den Kindern verzichten, eines Jobs wegen :ochne:

    Dass es Kindern schadet -und das war ja eigentlich Deine Frage :oops: - will ich nicht sagen, aber ich bin sicher, dass es ohne solche Trennungen immer schöner ist.

    Mir ist auch klar, dass es manchmal einfach nicht anders einzurichten ist - weil man sonst keinen Job bekommt, das Geld braucht oder sonst was - aber ICH würd es nie tun, wenn es irgendwie anders ginge....

    GLG Meike
     
  7. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.732
    Zustimmungen:
    58
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Wochenendbeziehung - schädlich fürs Kind ?

    Ich bin ein halbes Jahr lang gependelt als mein Großer zwei Jahre alt war. Schön war das nicht. Er hat keinen Schaden genommen, aber es hätte ihm dauerhaft auch nicht gut getan. Eigentlich sollte meine Familie nach einem halben Jahr nachkommen. Als das nicht möglich war und ich erfuhr, dass ich mindestens noch ein Jahr pendeln müsste, bin ich am nächsten Tag nach hause gefahren. Ich wollte nicht noch mehr verpassen.

    Mit Dienstreisen von mir kommt er hingegen gut klar und freut sich auf die "Männerabende" ohne mich, aber auch darauf, dass ich wieder komme. Wie es dem Kleinen während längerer Dienstreisen von mir geht, kann ich noch nicht sagen, weil ich bisher höchstens zwei nächte weg war.

    Ich würde es davon abhängig machen wie gut Deine Jobchancen woanders sind. Hast Du in einem halben Jahr auch gute Chancen etwas zu finden? Dann würde ich zu dem Zeitpunkt an Deiner Stelle nochmal suchen und dann ein halbes Jahr pendeln bis Deine Probezeit vorbei ist und möglichst schnell Deine Familie nachholen.

    Bevor ihr Euch entscheidet würde ich mich an Eurer Stelle am neuen Ort auch nach Kitaplätzen umsehen, falls Deine Lebensgefährtin auch nach der Ausbildung weiter arbeiten möchte.

    Ich bin im nachhinein sehr froh, dass wir nicht umgezogen sind. Hier gibt es tolle Kitas und Schulen mit Ganztagsangebot. Wo wir hin wollte gab es das nicht. Außerdem leben hier alle Großeltern und das ist eine große Hilfe. Nachdem was Du schreibst ist Deine Mutter auch eine Oma, die alle gerne in der Nähe haben.

    Überlegt Euch den Umzug gut. :winke:
     
  8. Bubbi

    Bubbi Gerade reingestolpert

    Registriert seit:
    25. April 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Wochenendbeziehung - schädlich fürs Kind ?

    Guten Morgen,

    der Umzug wäre/ist die einzige Möglichkeit nicht auf Dauer in die Arbeitslosigkeit oder die Zeitarbeit zu rutschen. Wir leben hier auf dem Land, das hört sich immer alles ganz toll an, die nächste große Stadt ist aber 140 Km weiter nördlich. Wenn man hier nicht aus der Landwirtschaft kommt hat man es schwer einen Job zu finden, noch dazu einen von dem man leben kann. Es hat ja einen Grund warum die jungen Menschen von hier ihre Heimat verlassen um anderswo von vorne zu beginnen. Ihr werdet lachen, aber es gibt hier im Umkreis von 40Km nicht mal eine Autobahn oder ähnliches, lediglich eine Bundesstraße.

    Ein weiterer Punkt ist, das ich möchte das es meiner Tochter eines Tages mal anders ergehen soll wie mir, und ich finde sie ist jetzt in einem Alter, wo es für ein Kind "am besten" ist einen Neustart zu beginnen. Ich danke euch trotzdem für eure Antworten.

    Schönes Wochenende :)
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...