Wo kauft ihr euer Fleisch?

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Sonja, 3. September 2003.

  1. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    :winke:

    Derzeit habe ich ein Problem:

    Tim ist ganz heiß auf Fleisch und ich habe gar kein gutes Gefühl dabei :-?

    Ich kann es gar nicht so recht in Worte fassen, es ist eher das Gefühl.

    Nun möchte ich natürlich, dass er qualitativ hochwertiges Fleisch bekommt.

    Bisher habe ich in den umliegenden Metzgereien eingekauft - ich selber esse höchst selten Fleisch (ich freue mich immer darauf, aber nach einem Bissen schmeckt`s mir nicht mehr :-? )

    Seit nun Tim am Familientisch mitisst, habe ich meistens beim Biometzger eingekauft, aber auf meine Nachfrage, woher sie ihr Fleisch beziehen, konnten sie mir keine Antwort geben :o

    Daraufhin habe ich ihnen noch eine E-Mail geschrieben, aber keine Antwort bekommen 8O

    Beim zweiten Biometzger, der in Frage käme, habe ich jetzt schon zweimal Fleisch bekommen, das m. E. schlecht war :-?

    Bei den Metzgern in der Umgebung ist mir das ebenfalls passiert - ausserdem weiß man hier gar nicht, woher es kommt.

    Eine nahegelegene Geflügelfarm, von der ich meinte, sie würden die Puten selber aufziehen, bekommt Lkw-Lieferungen aus Polen :-?

    Bin ich zu empfindlich? Oder liegt es daran, dass ich in der Kleinstadt einkaufen muss?

    Ich bin gerne bereit, ein paar Euro mehr zu bezahlen, dann möchte ich aber auch qualitiativ hochwertige Ware, von der ich weiß, woher sie stammt.

    Bin mal gespannt, wie ihr das seht.

    Achja - ausschlaggebend ist wie gesagt, dass Tim z. Zt. sehr gerne Fleisch isst. Ist das bei euren 2-jährigen auch so?

    Liebe Grüße
     
  2. Hallo Sonja,

    also ich finde nicht, daß du zu empfindlich bist- mir geht es ähnlich
    (nur daß ich ab und an selber ziemlich gerne zulange beim Fleisch).

    Ich kaufe teils beim Bioschlachter, ist aber ein weiter Weg. Bei dem vertrau ich drauf daß das Fleisch okay ist. (Er hat Faltblätter und Fotos+Info von seinen Lieferanten im Laden).

    Manchmal nehme ich aus dem Supermarkt Biofleisch mit, haben hier einige. Da ist die Auswahl aber klein und die Herkunft ???

    Das beste Gefühl habe ich beim Fleisch u. Wurst aus "unserem" Bioladen, es ist Demeter-Qualität. Frischfleisch leider nur eingeschweißt.
    Der Schlachthof verarbeitet nur Demeterfleisch.

    Für uns Eltern gibts auch mal "normales" Fleisch- Für die Kleine nie.
    Mir persönlich hat der Xste Fleischskandal gereicht, ich krieg außerdem die Krise wenn ich dran denke wie die armen Massentiere gehalten werden :o , ne ne.

    Meine Tochter ißt gerne Wurst aller Art, Sei es Brat,-Leber,-Bockwurst...
    Salami...etc. Manchmal Hack. Sie ißt aber auch gerne mal Tofu-Wienerle oder -Bratwurst.

    Die Kids werden noch genug "normales" Fleisch u. wurst konsumieren, Im Kiga, auf Geburtstagen, Grillfesten usw. so daß ich wenigstens zu Hause
    wissen möchte was drin ist.

    Liebe Grüße Katinka
     
  3. La Bimme

    La Bimme Leseratte
    Moderatorin

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    4.210
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38

    Ja!!!
    Obwohl wir selber eigentlich gar nicht die großen Fleischesser sind und es auch in der Kita nicht täglich Fleisch gibt. Naja, dann wird er es wohl brauchen...

    Mein Vater lacht auch immer über die Suppenhühner, die ich aus dem Bioladen anschleppe.

    Spezielle Tipps für Bayern habe ich natürlich nicht, aber hier in Berlin gibt es eine Art Fleischerkette "Neuland" http://www.neuland-fleisch.de/index.php
    Die sind auch in Bayern vertreten.
    Das ist kein Biofleisch, aber die Tiere werden artgerecht gehalten. Vielleicht ist das eine Alternative. Hier in Berlin haben die Läden einen guten Ruf. Aber Biokontrolle ist eben nicht gegeben, auch wenn artgerechte Tierhaltung und die Bauern, die darauf achten, schon eine bessere Qualität als "normales" Fleisch versprechen.

    Mein Vater kauft übrigens am liebsten auf dem Markt beim Direktanbieter.

    Biometzger, die nicht wissen, wo ihr Fleisch herkommt... :nein:

    Liebe Grüße
     
  4. Wir kaufens direkt beim Bauern, der biologisch wirtschaftet. Eigene Zucht, eigenes Futter, eigene Schlachtung, echt gut. Und bei jedem Besuch kannst Du den Schweinen unterm Kinn kraulen, die haben vielleicht viel Platz! :o Und richtig fett sind die irgendwie auch nicht.

    In Bayern gibts doch bestimmt einige Bauern, die ökologisch wirtschaften?
    Frag mal im Bioladen nach, wo einer in der Nähe ist, die kennen sich vielleicht aus!

    Gute Nacht!
    Kerstin
     
  5. Christina mit Jan und Ole

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    15.522
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    Hallo,
    also ich kaufe mein Fleisch mal hier mal da. Meistens bringt mein Mann so abgepacktes mit, was er in der Firma bekommt (er arbeitet in einer Fleischerei als LKW-Fahrer). Ich bin da nicht so. Biofleisch ist mir zu teuer.

    LG Christina
     
  6. Ich kaufe im Supermarkt, aber da die Bio-Serien, also bei Merkur und bei Spar, die werden auch immer wieder getestet, ob das passt. Ganz sicher kannst natürlich nicht sein, wenn Du es nicht direkt vom bauern kaufst, und den dann auch "überwachst", aber ich versuche die "schädlichen" Einflüsse unter allen Umständen gering zu halten.

    P.S. Derzeit ist noch nur für die Eltern, Sarah bekommt das bisserl Fleisch was Sie isst aus den HIPP Gläschen mit Fleischzubereitung. Ich wrde unsere Policy aber für Sie übernehmen,

    P.P.S. Mehr Sorgen als das Fleisch macht mir die Wurst, denn alle Kinder die ich kenne essen gerne Wurst, und da ist ja nun wirklich nix besseres drinnen als im Fleisch. Wie macht Ihr es da?
     
  7. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Sonja,

    ich habe gestern dein Posting gelesen und das hat meine Aufmerksamkeit heute beim Metzger wohl beeinflusst.

    Also ich kaufe 'immer' bei dem gleichen Metzger in unserem Stadtteil (Vorort/Stadtteil von Stuttgart). Sehr oft nicht, denn ich esse selten Fleisch bzw. Wurst und mein Mann ist vegetarier. Luca mag keine Wurst :???: , Saiten oder Lyoner, da riecht er dran und dreht dann den Kopf weg mit geruempfter Nase 8O , keine Ahnung wieso. Hackfleisch dagegen mag er gern.

    Ach herrje, hab mich mal wieder verquatscht..., also denn zum Metzger: Der hat Kleine Plakate aussen haengen, woher er sein Fleisch bezieht. Rind aus einem Schlachthof in der Naehe mit Adresse und Terlefonnummer. Vom Schweinehof gibt es sogar Bilder und eine genaue Futterliste.

    Ich fand den Metzger schon immer gut, aber nachdem ich das jetzt gesehen und gelesen habe, gehe ich natuerlich doppelt so gern hin und nicht mal eben schnell zu einem anderen. Ein bisschen Fleisch hin- und wieder finde ich sehr gut und esse es auch gerne. Obwohl ich ca. 1x die Woche eine grosse Diskussion darueber mit meinem Mann habe :-D .

    Liebe Gruesse und guten Appetit
    Nicole
     
  8. Riccarda

    Riccarda hat ihre eigenen Regeln und Gesetze

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    2.426
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    @ Susanne

    Hallo Susanne,

    Du fragst, wie wir das mit der Wurst machen? Ganz einfach, Rabenmutter wie ich ja bekannterweise bin, bekommt Chiara schlicht und einfach keine Wurst :-D , so einfach ist das.

    Ich selber esse auch keine Wurst, schmeckt mir nicht und wenn ich an die Inhaltsstoffe denke, wird mir übel. Wir essen, Putenbrust, Zunge, Schinken, also alles Dinge, die im "Ganzen"sind, wenn Du weisst was ich meine. Ich kaufe beim Radatz am Naschmarkt ein und vertraue eben auf die Qualität, schmecken tuts auf jeden Fall super. Wenn Chiara am Sonntag vom Frühstück (da darf sie nämlich dabei sein und wird nicht verbannt - vielleicht wieder ein kleiner Pluspunkt :? ) sie sich ein Blättchen nimmt, kann es wohl nicht so schlimm sein.

    Wenn man ihr beim Fleischhauer was geben will, sage ich immer nein danke. Denn es schaut wohl nicht so toll aus, wenn man sagt: "Extrawurst nicht, aber bitte den Feinen Schinken mit Trüffeljus gerne."

    Zu Hause essen wir eigentlich fast nur Putenfleisch, das kaufen wir in Stützenhofen, direkt vom Bauernhof. Es schmeckt phantastisch, wir kaufen immer gleich eine größere Menge und frieren es ein. Schweinsbraten & Co ist nicht so mein Fall.

    Liebe Gruesse
    Riccarda
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...