wir waren beim doc...

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von gabriela, 12. März 2003.

  1. weil ihr so lieb um uns besorgt ward und danach gefragt habt, gibt es hier ein doc-bericht:

    eigentlich eine sehr nette ärztin, angenehme praxis, nette arzthelferin. fr. doctor befragte mich über allergieveranlagung und etwas über laurins lebensgeschichte, dann klärte sie mich über meine gluten-vermutung auf, welche untersuchungen bevorstehen usw. ein wenig skepsis und aufklärung über milchintoleranz (sie vermutet eher laktose als eiweiss :winke: ute) und die frage was das kind zum essen bekommt. ich habe kurz erklärt was und sagte dass laurin etwas babyhaft ernährt wird (alles püriert, selten brot), dann kommt der entsetzte hammer: ein wunder dass das kind gediehen ist bei der ernährung 8O es muss alles vom tisch essen, dringendst, am besten auch kuhmilch. die komische verdauung könnte von zu viel balaststoffe durch das getreide kommen, also weg mit dem getreide(brei) und stattdessen brot 8O milch bräuchte er nicht mehr als 200ml/tag, also meine hausaufgabe ist, laurin alles an flaschen zu streichen.

    nun gut, es war etwas hektisch und zu viele leute warteten draussen, ich habe für nächsten freitag ein beratungstermin, nur gespräch über die ernährung. erst sollte die ernährung komplett umgestellt werden, dann untersuchungen gemacht werden. na ja, ich denke es haben sich in der kurzer zeit einige kommunikation missverständnisse eingeschlichen, ich hoffe dass wir nächsten freitag etwas konkreter und fruchtbarer über laurins essensplan reden können. als ich ihr noch erzählte dass er alle 2 stunden gestillt wurde, ist sie vor entsetzen erstarrt und konnte nicht mehr sprechen :???:

    ute hat mich etwas aufgebaut, mich interessiert trotzdem wie es bei euch abläuft mit den kinderärzten. kümmern die sich um die ernährung, fragen gar nicht danach, machen die ernährungspläne etc.? laurins essensplan bleibt vorläufig so wie es ist, auch wenn manche von euch ebenfalls entsetzt sind, aber ich habe utes segnen dafür :)

    liebe grüsse,
    gabriela
     
  2. barbara

    barbara feuerpferd

    Registriert seit:
    30. Mai 2002
    Beiträge:
    2.535
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wien/österreich
    liebe gabriela,

    danke für deinen bericht.
    ehrlich, für meinen geschmack war sie ein bissl viel entsetzt. :)
    ich kenne einige kinder, die alle 2 stunden gestillt wurden!

    bestimmt wird sich in einem längeren gespräch einiges klären. gerade beim ersten "kennenlernen" kommt man ja oft nicht dazu, ausführlicher zu reden, und man vergißt wohl auch manches.

    sonst kann ich zu dem thema nicht viel berichten, da ich nicht so betroffen war. sophie hat einen offenbar empfindlichen magen, und eine blöde mutter, die ihr gestern linsen gegeben hat :o

    mit ute als oberster instanz bist du so gut aufgehoben, daß ich auch erst mal abwarten würde!! ihre erfahrung hat ja kein kinderarzt, leider kann man sagen...


    auf laurin bin ich schon so gespannt :-D

    alles liebe und bussi :winke:
    babara
     
  3. Heike

    Heike Anwalts Liebling

    Registriert seit:
    15. April 2002
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Kinder-Doc

    Hallo Gabriela,

    habe die Woche Deinen Bericht verfolgt, habe allerdings nichts dazu geschrieben, da ich Dir nichts raten konnte. Ich bewundere nur Deine Geduld.
    Ich schicke Dir jetzt aber eine Runde Kraft und Ausdauer.

    Moritz wurde übrigens auch alle 2 Stunden gestillt. Tag und Nacht und 3 Monate lang.

    Mit dem Kindearzt habe ich nie über die Ernährung gesprochen. Ich hatte ganz am Anfang (bevor ich hier auf diese Seite gekommen bin) Kontakt zu einer sehr netten und kompetenten Frau die bei Nestle gearbeitet hat. Ich bin über die Hotline (Telefonnr. stand auf der Milchpackung) an sie gekommen und sie hat mir sehr geholfen, denn Moritz hatte 3 Monate lang Kolliken, die sich gewaschen hatten.

    Ich stelle es mir schwierig vor, wenn Du Laurin die Milchflaschen bis auf eine abgewöhnen sollst. :o Neuerdings wird Moritz 2. Milchmahlzeit (die erste, so gegen 5 Uhr bekomt er in der Flasche) in einen Aventbecher serviert. Erst hat er sie abgewiesen, aber nach 2 Tagen hat er sie genommen.

    Wenn Ute Deinen Ernährungsplan für gut befindet würde ich mir keine Sorgen machen. Moritz ißt im übrigen nicht wirklich gern selbst Gekochtes. Am lieben mag er seine Hipp-12-Monatsgläschen und ich mach mir deswegen auch keine Sorgen mehr. Außerdem liebt er hausmacher Wurst (Pressack) :o 8-O :o Mittlerweile mach ich eine Ausnahme wenn er bei meinen Eltern ist...............

    Ich würde im übrigen jederzeit die Meinung einer Ernährungsberaterin als die eines Kinderarztes vorziehen.

    Ganz liebe Grüße

    Heike
     
  4. barbara

    barbara feuerpferd

    Registriert seit:
    30. Mai 2002
    Beiträge:
    2.535
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wien/österreich
    was ich noch vergessen habe:

    als ich sophie mit 5 monaten ganz abstillen mußte :-( von heut auf morgen, hab ich utes seite entdeckt und mich dann immer an die essenspläne gehalten. so hatte ich keine fragen an den arzt :-D

    liebe grüße
    barbara
     
  5. maren

    maren Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    29. Juni 2002
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Meine Güte, Ärzte!!! :???: *kopfschüttel*

    Ich glaube, die haben von der Uni so ein Ernährungs-Schema und da muß jedes Kind reinpassen.

    Und das mit dem Stillen: Stillen soll doch nach BEDARF geschehen. Bei Jonathan war das auch manchmal alle 2 Stunden, abends auch mal 3 Stunden am Stück 8O , dann mal 6 Stunden gar nicht, aber bei einem Wachstumsschub auch mal alle 1,5 Stunden :o .
    Das ist m.E ganz normal und meine Hebamme war immer sehr zufrieden.

    Trau Deinem Instinkt und laß Dich (bzw.Laurin :) ) nicht in einen Plan pressen.
    So knall auf Fall jetzt PLÖTZLICH alles vom Tisch (und wieso unbedingt VOLLmilch?) würde ich nicht machen. Wie soll er das denn kapieren und verarbeiten?
    Joni kriegt auch einen Mix aus Baby- und unserer Ernährung, bloß Fläschchen kriegt (will) er gar nicht.

    WArte mal den Beratungstermin ab (hast Du ja sowieso vor :D ), da habt ihr dann mehr Zeit, einen Kompromiss zu finden. (Oder auch nicht)

    Viele Grüße,
     
  6. Hi Gabriela!

    Schön,das Du uns über den Ki.Doc-Besuch berichtet hast,war nämlcih schon gespannt darauf :jaja:
    Ich muß auch sagen,das sie ziemlich übertrieben reagiert hat,bezüglich des Stillens und des derzeitigen Essensplan von Laurin.Na ja,am Freitag wird sich das sicher klären.
    Zu Deiner Frage:Anfangs habe ich sehr viel Rücksprache mit unserem Ki.Doc wegen Max seiner Ernährung gehalten(Max war ein Spuckkind und das ziemlich arg und lange).Er hat mir sehr gute Tipps gegeben.Später bin auf Ute's Seiten gestossen und ab da habe ich so gut wie keine Fragen mehr gehabt.Eher wollte ich dann ab und zu mal seine Bestätigung :) das die Ernährung ok ist.Muß aber auch dazu sagen,das Max kein Problem-Esser ist,d.h.er ißt fast alles,was ich ihm anbiete.
    Da ist das bei Euch schon ziemlich viel schwieriger,gerade auch wegen Laurin's Allergie.Deshalb bewunder ich Dich auch,wie ausdauernd Du ihm die vielen Fläschchen usw.gibst. :flasche: :respekt:


    Jetzt drück ich Dir die Daumen für Freitag,das die Mißverständnisse beseitigt werden!

    LG Kati
     
  7. hallo gabriela,

    auf den bericht hab ich schon gewartet :jaja: war so gespannt, was der doc sagt und bin ehrlich gesagt entsetzt!

    hat die eine meise unterm pony oder was? entschuldige bitte meine ausdrucksweise, aber irgendwie fehlen mir die worte!

    warum MUSS und DRINGENDST??? 1. kannst du ihm das essen schlecht einflößen und 2. holt er sich, was er braucht!

    laut ute ist es doch ok, wenn die zwerge ihre flasche süffeln! gut, laurin ist zwar vielleicht etwas extrem, aber so radikal umstellen :-?

    wie gut, daß sie nicht weiß, wie oft ich finn gestillt habe :-D

    dann würd ich auch ganz in ruhe den nächsten termin abwarten :jaja: mit utes segen kannst du nix falsch machen!!!

    liebe grüße und laß dich nicht beirren...

    :winke:
     
  8. sisca

    sisca Familienmitglied

    Registriert seit:
    30. April 2002
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Homepage:
    also erstmal: bislang ist laurin doch gut gediehen, oder. deshalb würde ich auf jeden fall mit einer essensumstellung bis nächste woche warten. vielleicht lichtet sich das dickicht.

    ich hab glaub ich glück mit meiner ärztin. sie fragt immer was es so zu essen gibt und wenns mal nicht so gut ist, reden wir und suchen/finden eine lösung.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...