Windpockenimpfung: Ja oder nein?

Dieses Thema im Forum "Bittebitte mitmachen !" wurde erstellt von Cedric04, 2. Mai 2007.

?

Windpockenimpfung: Ja oder Nein?

  1. Ja

    38 Stimme(n)
    51,4%
  2. Nein

    31 Stimme(n)
    41,9%
  3. Ich weiß nicht!

    5 Stimme(n)
    6,8%
  1. Cedric04

    Cedric04 schneller Brüter

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    3.128
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    Homepage:
    Hallo,

    da unser Süsser gerade die Windpocken hat (aber nicht viel leidet :zwinker:) und der Opa gefragt hat, wieso wir denn nicht die Windpockenimpfung gemacht hätten, unser KA aber nichts davon hält, und ich gerade diesen Artikel gelesen habe:

    http://www.wdr.de/tv/rundumgesund/sendungen_2005/20050418/windpocken.jhtml

    wollte ich wissen was ihr darüber denkt.
    Ich halte immer noch nichts davon.

    Danke schon mal für Eure Antworten.
     
  2. Nike

    Nike Flying Googlemuckel

    Registriert seit:
    25. März 2005
    Beiträge:
    4.721
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Nordseeküste
    AW: Windpockenimpfung: Ja oder nein?

    Also ich bin für NEIN...

    Habe mich ein wenig intensiver mit dem Thema Impfschäden auseinandergesetzt und komme deshalb hier zu dieser Antwort......will das Thema jetzt nicht aufbauschen, doch viele Menschen ( nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene ) leiden an Impfschäden ohne es zu wissen.....Davon erfährt man nur viel zu wenig.

    Meine Tochter hat die bisher empfohlenen Impfungen auch, denn ich habe mich erst später mit dem Thema beschäftigt, aber bei einem eventuellen zweiten Kind würde ich wahrscheinlich anders an das Impfen rangehen....

    Die Studie ist ja extrem aussagekräftig, was?!?! :hahaha:
     
  3. Cedric04

    Cedric04 schneller Brüter

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    3.128
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    Homepage:
    AW: Windpockenimpfung: Ja oder nein?


    Nike, das ist genau meine Meinung. Ich bin nur für die wirklich notwendigen Impfungen: Masern z.B. ...
    Meine Tochter braucht zum Beispiel die Pneumokokken-Impfung weil sie herzkrank ist. Bei meinem Sohn wäre es z.B. Quatsch.
    Unser neuer Kinderarzt ist einer, der nicht drauflos impft.
    Die Studie finde ich echt lächerlich und ich will nicht wissen bei wievielen anderen Sachen die Studie so läuft.
    Auf jeden Fall denke ich auch, daß es sich bei vielen Impfungen auch um Geldmacherei handelt.
     
  4. kolibri

    kolibri Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.057
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Windpockenimpfung: Ja oder nein?

    Windpocken gehören für mich eindeutig zu den Kinderkrankheiten, die man ruhig "aussitzen" kann. Ich würde meine Kinder nicht dagegen impfen lassen.
     
  5. Viper

    Viper Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    1. November 2002
    Beiträge:
    16.032
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    nu noch tiefer im Pott
    AW: Windpockenimpfung: Ja oder nein?

    Ich habe Damian impfen lassen.

    :winke:
     
  6. Tinemi

    Tinemi Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    17. Juni 2003
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Windpockenimpfung: Ja oder nein?

    :winke:,

    auch mal ne andere Meinung: Tim ist gegen Windpocken geimpft. Hintergrund ist der, dass er gerade in den KiGa kam, ich gerade schwanger mit Nele war und im KiGa direkt aushing, dass WP im Umlauf wären Außerdem bin ich der Meinung, dass Windpocken nicht sein müssen.

    Meine Frage war damals: Warum soll sich mein Kind damit quälen müssen ?:rolleyes:
    Und auch bei Windpocken gibt es Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen.
    Er ist übrigens auch gegen Meningokokken und Pneumokokken geimpft.

    Auf der anderen Seite bin ich was Impfschäden angeht auch ein Laie.:heilisch:
    Ich hatte bei Tim nie das Gefühl, dass er einen Impfschaden von den vorherigen Impfungen hat (Mein Schwägerin ist jetzt bei ihrem Sohn darauf gekommen, dass seine Hautekzeme evtl. ein Impfschaden darstellen).


    Viele Grüße
    Tina
     
  7. Nike

    Nike Flying Googlemuckel

    Registriert seit:
    25. März 2005
    Beiträge:
    4.721
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Nordseeküste
    AW: Windpockenimpfung: Ja oder nein?

    @Doris:

    Ja, das ist bei Nica-Léanne auch so ne Sache.....
    Also sie hat ja eine Luftröhrenverengung und ein Infekt der Atemwege ist natürlich nicht so toll. Deshalb hat man uns in der behandelnden Kinderklinik angeraten eine Grippeimpfung zu machen. Dem stehe ich aber wie ja schon allgemein erwähnt sehr kritisch gegenüber. Mal abgesehen von den Impfschäden, über die ich jetzt sehr viel mehr weiss, habe ich gerade bei Grippeimpfungen viel davon gehört, dass man dann noch viel häufiger und dann auch noch so richtig flach liegt....Total beknackt also...
    Erzähle ich das jedoch unserem Arzt ( der wirklich sonst sher gut ist ), dann denke ich würde er nach dem Motto reagieren: "Sie wissen aber schon was sie ihrer Tochter mit einem Atemwegsinfekt antun, oder?"
    Schwieriges Thema - aber ich tendiere nach wie vor zu NEIN!
     
  8. Lisa

    Lisa Harmoniesuchtel

    Registriert seit:
    5. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.965
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    schweiz
    AW: Windpockenimpfung: Ja oder nein?

    nein keine wipo-imfpung. unser kia empfiehlt die auch absolut nicht, er sagt, die versagerquote ist sehr sehr hoch und es ist eine gefährliche verschiebung eines problems, die lebenslange immunität kriegt man nämlich durch die impfung nicht und es werden in ein paar jahren mehr erwachsene als kinder daran erkranken, was sehr gefährlich ist.

    ich bin kein impfgegner, meine kids sind nach schweizerischen impfempfehlungen durchgeimpft, aber wipos gehören da nicht dazu.

    lg

    lisa
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...