Windpocken und Cortison

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Su, 15. Januar 2005.

  1. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.855
    Zustimmungen:
    193
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    Hallo,

    Yannick hat seid Do. WP, das bestätigte Freitag der KiA und der erste Schub am Donnerstag sah auch Lehrbuchmässig aus, jedoch kamen seid Do. vielleicht 3 Pusteln dazu, er hat kein Fieber, versteht nicht warum er nicht in den KiGa soll, es geht im blendend.

    Am Donnerstag Abend habe ich die Pusteln gleich behandelt. Viele sieht man gar nicht mehr, es hat ihm so gut wie nicht gejuckt und die Haut sieht wirklich gut aus.

    Also nicht das ich mich nicht darüber freuen würde. Aber jetzt habe ich zum einen Sorge, das es vielleicht ein Fehlalarm ist und wir umsonst eine Woche oder länger das Haus hütten. Zum anderen überlege ich, ob es damit zusammenhängen könnte, dass er im Moment abends einen Stoss Cortison inhaliert, da wir Weihnachten kurz vor einem KH-Aufenthalt wegen einem erneuten Anfall Asthma, aufgrund einer Bronchities.

    Jemand Ideen?

    LG
    Su
     
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Windpocken und Cortison

    Su, die Verläufe bei Windpocken sind so unterschiedlich, das reicht von der sogenannten stillen Feiung (ohne Symptome) bis zu den ganz heftigen Erkrankungen, wo es ohne Krankenhaus nicht geht.
    Sei froh, daß es Yannik so gut geht und mach Dir keine Sorgen.
    Liebe Grüße, Anke
     
  3. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...