Will nichts anständiges essen

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Nina, 10. April 2004.

  1. Nina

    Nina Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. September 2003
    Beiträge:
    3.399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    NRW
    Hallo!
    Ich hab schon gesehen, dass zum Thema essen verweigern schon jede Menge gepostet wurde, dennoch hätte ich auch gerne einen Rat von euch.

    Jason trinkt morgens zwischen 0,3l und 0,9l Milupino Kinderfrühstück und isst dazu noch ca eine halbe Scheibe oder eine ganze Scheibe Brot.

    Bisher hat er mittags eine riesen Portion selbstgekochtes verdrückt.

    Nachmittags gab`s einen halben Apfel oder Banane mit Vollkornkeks.

    Abends Brot oder selbstgekochtes.

    Nun ist es so, dass Jason seit ca zwei Wochen bvei jeder Mahlzeit Theater macht. Angefangen hat es vor einer halben Ewigkeit beim Abendessen, da hat er sich fast immer geweigert. Mittlerweile will er fast garnichts mehr essen.
    Ich kann mich fast auf den Kopf stellen und kochen was das Zeug hält, sogar seine Lieblingsgerichte mag er nicht mehr.
    Ich habe nicht das Gefühl, dass er keinen Hunger hat, zwischendurch will er immer Kekse haben und wenn er weiss, dass Essenszeit ist löäuft er auch immer schon zu seinem Stühlchen und will essen.
    Doch sobald es auf dem Tisch steht mag er nicht mehr.
    Er kriegt immer dasselbe wie wir, doch von seinem Teller will er nicht essen, sogar wenn wir ihn selber essen lassen. Manchmal will er dann von meinem Teller essen, manchmal auch garnicht.

    Irgendwie hab ich das gefühl, dass es nur Protest ist, quasi um zu zanken, aber Sinn ergibt das für mich auch nicht.

    Ich wiess echt nicht mehr weiter, er hat jetzt auch gezahnt, aber wie gesagt, ungesunde Sachen, wie Kekse, Fruchtzwerge oder an Mama`s Snickers beissen gehen immer.

    Er kriegt nie Süssigkeiten oder Joghurt, nur mal wenn er echt gut gegessen hat oder wenn wir das gerade essen, aber dann darf er halt nur mal beissen. Also satt essen kann er sich damit wirklich nicht.

    Was soll ich denn machen? Reinzwingen kann ich es ihm nicht und glauben, dass es eine Phase4 ist, weil er zahnt, tu ich auch nicht.

    Wie kann ich ihzm denn klarmachen, dass das so nicht geht? Ich hab echt das Gefühl, er will nur seinen Willen durchsetzen, aber irgendwann muss er ja mal hungrig sein.

    Für ein paar Tips wär ich sehr dankbar!

    Liebe grüsse, Nina
     
  2. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    Hallo Nina!

    Wir hatten das auch immer mal wieder, ich würd das als Phase bezeichnen. Irgendwann kommt der Hunger, hab ich mir gesagt, und in der Zahnungsphase gabs halt weichere Sachen zum Futtern, aber ich könnte mir auch vorstellen, daß er Dich herausfordern will.

    Ich würde alles zwischendurch lassen, ehrlich, auch Kekse und sowas. Aber bin mal gespannt, was andere noch so zu sagen haben. Wir hatten das immer schnell wieder im Griff, aber wir mußten konsequent sein.

    Viele Grüße

    Christine
     
  3. hallo nina,

    meine tochter hat die beste erklärung die es gibt für dieses phenomän geliefert: für süssigkeiten gibt es eine extrakammer :-D egal wieviel man gegessen hat, etwas süsses passt immer rein.

    laurin hat diese phase mehrmals durchgemacht, bzw. ICH mit ihm :-? er befindet sich gerade wieder in der hungerphase. bleibe gelassen, füttere jason kein süsses zeug extra, nur damit er etwas isst (es soll keine belohnung geben für nichtessen), und warte ab - bald ist wieder hunger angesagt. ich schränke in dieser phase die süssen sachen noch mehr ein, damit laurin besser merkt, wann sein körper wieder auf "essen" umstellt ;-) sonst hat er schnell genug kalorien durch süsses gesammelt, obwohl er nichts gegessen hat. es gibt denoch ein kleines eis hin und wieder, auch wenn er nichts anderes gegessen hat, ein keks oder ein joghurt. ich bestrafe ihn nicht, nur weil er keinen apettit hat.

    wie aber trinkt jason fast 1 LITER in der früh??? 0,3-0,9L so eine grosse spanne? 8O so viel trinkt laurin nicht, obwohl er bis 2 monate ein spitzenreiter in milchtrinken war, mit bis zu 1L am tag+nacht, zusätzlich zum sonstigen essen.

    grüsse,
    gabriela
     
  4. Nina

    Nina Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. September 2003
    Beiträge:
    3.399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    NRW
    Hallo!
    @Christine!
    Danke für deine Antwort, du hast schon recht, Konsequenz scheint hier ein gutes Stichwort zu sein. Da muss ich noch ein bisschen an mir arbeiten. Aber heute hat`s auch wieder ganz gut geklappt mit dem essen.

    @Gabriela!
    Das beruhigt mich ein bisschen, dass es bei anderen auch mal so läuft. Aber du hast mich echt auf eine Idee gebracht :jaja: , vielleicht trinkt Jason auch einfach zuviel. Er trinkt über den Tag verteilt so ca knapp 2 Liter und Flüssigkeit macht ja auch satt! Ich versuche in Zukunft darauf zu achten, dass er vor dem Essen nicht so viel trinkt. Das könnte auch wirklich sein, früher hat er weniger getrunken.

    Vielen Dank für eure Antworten! Manchmal gehen einem dabei Sachen auf, die man schon weiss, aber einfach nicht bemerkt!

    Erleichterte Grüsse,
    Nina
     
  5. trinken darf er ruhig, auch beim essen. wasser macht nicht satt, das kommt schnell wieder raus :-D das ist ein märchen, dass man kein wasser vor und während der mahlzeiten trinken soll. im gegenteil, mit wasser rutscht das essen besser.

    trinkt er aber wirklich 1L MILCH in der früh?? wenn er auch so ein milchliebhaber wie laurin ist, dann würde ich 1. den milchkonsum auf max 1L am tag einschränken, am besten bei 700ml einpendeln lassen 2. unbedingt babymilch oder milupino geben, KEINE kuhmilch!! 3. dabei die milchprodukte auf ein minimum reduzieren (nix joghurt + pudding, etwas hartkäse und creme fraiche im essen ok). 2L flüssigkeit am tag ist etwas viel, aber ich würde ihn nicht verdursten lassen. 800ml milch und 700ml wasser/tee sollten vielleicht ausreichen? wenn er darauf besteht, lass ihn aber auch mehr trinken. wie sieht es mit dem zuckerspiegel bei ihm, könnte etwas in der richtung vorliegen? ich frage nur vorsichtshalber.

    laurin hat, als er noch nachts gut 700ml milch getrunken hat, nochmal mind. so viel wasser+milch tagsüber getrunken. jetzt hat er die milchmenge reduziert und gleichzeitig auch die wassermenge. die milchration war das erste was er immer reduziert hat, wenn er in der hungerphase eingetreten ist. weniger milch=weniger essen. wenn jason auch so einer ist, dann lass ihm noch seine milch. trinkt er aus der flasche, oder aus der tasse? laurin hat die menge reduziert, seitdem ich die flaschen verbannt habe, das ist aber erst 2 monate her :eek:

    :winke: gabriela
     
  6. Nina

    Nina Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. September 2003
    Beiträge:
    3.399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    NRW
    Hallo Gabriela!
    Jason trinkt aus Trinklernbechern, bei richtigen Tassen geht noch zuviel daneben.

    Der Blutzuckerspiegel müsste eigentlich ok sein, ich hatte zwar einen Gestationsdiabetes, aber Jason wurde nach der Geburt des öfteren getestet und war immer OB. Ausserdem kriegt er eigentlich wenig Sachen, die den Blutzuckerspiegel sehr in die Höhe treiben könnten.

    Die Milch morgens ist eigentlich das einzige Milchprodukt, was er so zu sich nimmt, gaaanz selten kriegt er nach dem Mittagessen mal einen Fruchtzwerg, als Nachtisch bevorzugt er Vollkornkekse. Also ausser im Selbstgekochten war`s das mit Milch, Käse mag er nicht so wirklich.

    Das mit der Kuhmilch könnte ein Problem sein, damit bereite ich das Milupino Kinderfrühstück zu, was laut KiA auch ok ist.

    Was meinst du dazu? Das mit der Kuhmilch hab ich schon öfter gelesen, aber wie gesagt, der KiA sagte mir ich soll die ruhig geben.

    Tagsüber trinkt Jason entweder Fencheltee oder Saft zu 50% mit Wasser verdünnt, das mag er auch gerne. NUR Wasser trinkt er kaum.

    Manchmal hab ich aber schon das Gefühl, dass er viel vor dem Essen trinkt, weil er vielleicht schon hungrig ist und ich mit dem Kochen zu lahm bin.

    Bin jedenfalls gespannt, ob sich sein Essverhalten die Tage bessert. Wie lange haben solche "Phasen" denn bei euch gedauert?

    Liebe Grüsse,
    Nina
     
  7. wieviel milch trinkt er am tag? davon hängt nämlich ab. kannst du mir buitte endlich eine ZAHL schreiben? :-D

    meine kinderärtzin sagte auch, laurin darf ruhig 1 L kuhmilch am tag trinken, aber in ernährungsfragen sind die ärzte alle überfordert, sagt mir meine erfahrung. milupino hat halbso viel eiweiss wie die kuhmilch! im kleinkindalter sollte die eiweissmenge in etwa bei 14mg am tag liegen, das ist allein durch ca. 400ml kuhmilch (3,4 mg eiweiss pro 100ml, wenn mein gedächnis nicht streikt) erreicht, ohne den eiweiss aus fleisch, aufschnitt oder gemüse usw. zu berechnen. also gerade bei kindern die viel milch trinken, ist sehr wichtig, eben KEINE kuhmilch zu geben.

    für kindern die eh nichts essen, ist milupino oder babymilch goldrichtig, weil sie mit vitaminen und eisen angereichert ist, d.h. mit 300-400ml am tag ist ein minimum an bedarf abgedeckt.

    unter milupino kinderfrühstück verstehst du dieses pulver, das man anstatt brot geben kann? trinkfrühstück?

    mit dem saft wäre ich vorsichtiger. 1L saft am tag ist viel und saft ist nicht kalorienlos, dafür macht aber die zähne schneller kaputt als die schokolade. verdünnen noch mehr wenn du kannst, tee sollte er nicht mehr als 200ml am tag trinken.

    kenne ich auch, laurin pflegt dann vor hunger erbärmlich zu schreien - ich wundere mich, dass die nachbarn nicht das jugendamt eingeschaltet haben. in den hungerphasen bleibt es aber beim geschrei, weil sobald das essen auf dem tisch steht, ist er vom anblick alleine satt. in den phasen wo er wirklich hunger hatte, habe ich mit dem kochen früher angefangen, um eben das zu vermeiden.

    so eine hungerphase dauert bei laurin auch schon 2-3 monate. aber schokolade passt immer rein - wie heute. sein grosser schokohase ist fast aufgegessen, das waren 200g 8O den ganzen tag hat er kaum gegessen, aber abends überraschenderweise richtig reingehauen (spinat, kartoffelbrei und lammfleisch). wenn er wieder anfängt zu essen, dann hätte diese phase nur 4 wochen gedauert und das ist dann wenig (für laurin).
     
  8. Nina

    Nina Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. September 2003
    Beiträge:
    3.399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    NRW
    Hallöle!
    Mensch, das geht aber flott Gabriela, da komm ich kaum noch hinterher :-D .
    Also jetzt so deutlich wie es mir möglich ist :jaja: , Jason trinkt ALLERHÖCHSTENS 900 ml Kuhmilch mit diesem Milupino Pulver (das was du eben meintest). Er trinkt immer einen vollen Becher davon (ca 300ml) und will eigentlich immer einen Nachschlag, den er aber nicht immer austrinkt (wären wenn er austrinken würde 900ml Kuhmilch). Meistens trinkt er aber von dem 2. Becher nur die Hälfte.
    Meinst du das ist zuviel Kuhmilch? Wie gesagt, er isst keinen Käse und kriegt Milch höchstens mal über`s kochen (Sauce) oder mal einen Fruchtzwerg (so 2 mal die Woche).

    Das mit dem Saft stimmt, aber da Jason die Woche über vormittags bei einer Tagesmutter ist, wo noch andere kinder sind ist das schwer zu ändern. Wenn ich darauf bestehe, dass er nur Wasser oder Tee bekommt. klaut er den anderen Kids die Becher :) , weil er weiss, das die was anderes trinken. Aber ich werde den Saft in Zukunft noch mehr verdünnen, generell kriegt er eh nur Säfte ohne Zuckerzusatz, aber der Fruchtzucker ist ja auch schon schlimm genug.
    Aber warum nur 200ml Tee am Tag? Das ist mir völlig neu. Jason hat früher nur Tee zu trinken bekommen und das war immer miehr als nur 200ml 8O .

    Liebe Grüsse,
    Nina
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...