Will nicht schlafen ... Kampf der Giganten (lang)

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Susan, 2. Juli 2002.

  1. Hallo Regina,

    seit ein paar Tagen bin ich (mal wieder) am Verzweifeln in puncto Einschlafen. Schnell nur mal ein paar Eckdaten, damit Du die Situation einschätzen kannst:

    Jule ist fast 6 Monate, ein kerngesundes im Grunde ausgeglichenes Kind. Wir haben so unsere Probleme mit trinken/essen, aber sie wird satt und wir kommen auf 4 MZ + ca. 200 bis 400 ml Tee.

    Einschlafen war immer schwierig - aber ich lese immer wieder, dass die meisten Babys da Theater machen, viel schreien, deshalb hab ich mir nie große Gedanken gemacht. Seit ca. 4-5 Wochen lege ich sie wach hin, bleibe ein Weile bei ihr, erzähle ihr noch was, stöpsele 125 mal den Nucki ein und gehe dann raus. Den Nuckel braucht sie eigentlich nur zum Einschlafen ... sie nimmt ihn nur, wenn sie schon so müde ist, dass ihr die Augen zufallen, sonst spielt sie eher damit.
    Sie bekommt ca. 19/19.30 Uhr die letzte MZ (Flasche Milumil 2), wovon sie im Schnitt ca. 150 ml trinkt. So gegen 20/20.30 Uhr lege ich sie dann hin (schläft übrigens durch, WENN sie mal eingeschlafen ist!).

    Jetzt zu meinem Problem: wir waren vor 2 Wochen im Krankenhaus wegen einer Trinkverweigerung - sie kam an den Tropf. Sie hat sich auch innerhalb kurzer Zeit, 2 Tage, prima erholt. In diesen Tagen sollte sie "trinken, trinken, trinken". Hab ich gemacht, allerdings auch vor/zum Einschlafen (ist ne blöde Situation im Krankenhaus, man ist ja nicht alleine im Zimmer, will die Kleine ruhighalten :-? ).
    Das hatte aber zur Folge, dass Jule inzwischen ihre Teeflasche zum Einschlafen braucht. Sie schreit solange das ganze Haus zusammen, bis ich mit der Teeflasche anrücke und sie suggeln kann. Sie trinkt dann auch richtig - wenn ich nicht aufpasse zieht sie locker 100 bis 150 ml weg - ist seelig dabei und döst vor sich hin. Deshalb hab ich schon nur noch 50 ml drin, damit nicht zuviel drin ist und sie merkt, dass die Flasche leer ist. Allerdings scheint sie das nicht zu interessieren, dann nachdem die Flasche leer ist bzw. wenn ich sie ihr wegnehme (mache ich deshalb, weil sie sonst immer weitersaugt und Luft zieht), geht das Spiel von vorne los.
    Dabei ist sie schon soooo müde - typische Anzeichen: reisst sich an den Ohren, kratzt sich im Gesicht, sucht mit den Händen irgendeinen Zipfel, gähnt ständig etc.

    Ich hab mir angewöhnt - das mache ich von Anfang an so - irgendwann aus dem Zimmer zu gehen, sie sich selbst zu überlassen. Wenn sie schreit lasse ich sie ein paar Minuten meckern, gehe wieder rein, beruhigen, Schnulli einstöpseln, wieder raus. Bis zum KH klappte das, aber JETZT ... Hiiiiiilfe ... jedesmal so ein Drama (auch tagsüber)!

    Regina, ich bin mit meinem Laienlatein am Ende und völlig entnervt, weil diese Schlafzeremonie bis zu einer Stunde dauert. Gerade eben hat sie so sehr geschrieen, dass ich sie wieder hochgenommen habe (was ich sonst konsequent nie mache!).

    Ich weiss nicht mehr weiter und wäre für einen Rat sehr, sehr dankbar :)
     
  2. Liebe Susan,

    Deine Schilderung verunsichert mich auch etwas, da ich nicht recht beurteilen kann, ob die Süße das Trinken braucht oder es sich nur so dumm angewöhnt hat. Am besten hilft im letzteren Fall, wenn man gaaaanz langsam die Menge reduziert - etwa täglich 10-20 ml weniger. Komisch finde ich aber schon, dass Jule insgesamt nicht so gut ißt, sich aber andererseits den Tee richtiggehend "reinzieht". Ich werde auch Ute bitten, Deinen Eintrag zu lesen und bin gespannt, was sie vermutet.
    Ich grüble auch noch ein bißchen! :???: :???: :???:

    Liebe Grüße

    Regina
     
  3. Danke, Regina, dass Du so schnell geantwortet hast :) :)

    Vielleicht hilft es Euch noch zu wissen, dass Jule irgendwie einen Entwicklungsschub zu machen scheint: sie lallt und brabbelt seit 2-3 Tagen intensiv (sonst hat sie immer nur lautstark gesabbert).
    Und seit gestern kann sie sich (wieder) nach beiden Seiten drehen und kugelt wie verrückt hier rum.

    Sie hat nach ihrer Schreiattacke heute morgen (gestern auch) übrigens 1 3/4 Stunde geschlafen, was für sie total ungewönlich ist. Sonst nur 3 mal über den Tag verteilt etwa 30 Minuten.

    Ich hatte bei Ute schon vor einiger Zeit mal unsere Trinkprobleme angesprochen, weil Jule geschrieen hat wie am Spieß, wenns Flasche gab. Das waren auch so Kämpfe ... ist heute noch so, aber nicht mehr so schlimm wie früher!

    Viele Grüße und nochmal Danke vorab :)
     
  4. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Susan,

    schreib doch mal geschwind auf wie die Trinkmengen sind. Und hast Du schon mit Brei mittlerweile angefangen ?????

    Grüßle Ute
     
  5. Hallo Ute,

    alsoooo ...

    7/8 Uhr Flasche (Milumil 2), ca. 150 ml trinkt sie

    11/12 Uhr 1 Gläschen 190 gr (Gemüse, Kartoffeln, Fleisch - je nachdem und nach Deiner Empfehlung) - isst sie komplett auf, hab manchmal den Eindruck, sie wird gar nicht satt. Hab dann probiert, Flasche hinterher zu geben: negativ - nimmt sie nicht

    15/16 Uhr 3 EL Milchbrei - angerührt mit 90 ml Wasser - mit Obst aus dem Gläschen (Milchbrei/Griesbrei pur lehnt sie ab)

    19/19.30 Flasche (Milumil 2), ca. 150 bis max. 180 ml

    Dazwischen kommen wir zur Zeit auf 200 bis 400 ml Fenchel Tee von Alete - je nachdem, wieviel sie beim Einschlafen trinkt.
    Ich achte auch immer drauf, dass sie NICHT VOR den MZen Tee trinkt.

    Das wars - und mehr krieg ich nicht rein ... weil sie's ausspuckt, wenn ich es mit "Gewalt" versuche. Wenn ich ihr z. B. versuche, mehr aus der Flasche einzuflösen, geht das zwar "irgendwie", aber beim ersten Bäuerchen kommt DIESER Schluck mehr garantiert wieder raus.

    Aber ansonsten haben wir keine Probleme :D

    Danke auch Dir :jaja: :)
     
  6. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Susan,

    das ging ja flott :D

    Hast Du einmal versucht ihr einfach beim Mittagessen ein zweites Gläschen anzubieten? Vielleicht löffelt sie problemlos mehr ... ohne hinterher rückwärts zu vespern ......

    Am Abend würde ich ihr noch einmal eine Flasche Milumil anbieten. Auch wenn sie eine Stunde vorher 150 ml getrunken hat. Ihr Essmenge ist eher im unteren Bereich - und es könnte abends Hunger sein, dass sie nicht einschlafen lässt. Da sie jede Menge Tee trinkt (ohne zu spucken?!) nehme ich an, dass mit 100 - 150 ml Milumil am Abend zusätzlich euer Problem gelöst werden könnte .....

    Dass sie trotzdem durchschläft - ist kein Zeichen dafür, dass sie abends keinen Hunger haben kann....... und aufgrund ihres Alters (Wachstumsschub) und der Gesamtmenge der Speisen sehe ich schon einen erhöhten Bedarf.

    Probieren geht über studieren :-D

    Ruhigen Abend wünscht
    Ute
     
  7. Liebe Ute,

    Ihr seid ja auch flott wenn's um "unsere" Probleme geht. Finde es immer wieder toll, dass Ihr Euch SO bemüht :jaja: :bravo: :bravo: :bravo:

    Zu Deinem ersten Vorschlag:
    Ich hatte schon mal versucht, einfach ein Gläschen hinterher zu geben. Allerdings lässt Jules Aufmerksamkeit fürs Essen schon nach halber Portion immer stark nach *seufz* ... sie öffnet zwar ihren Mund wie ein hungriges Vögelchen, aber schaut munter durch die Gegend ... sie meint, ich kann auch am Hinterkopf füttern :-D
    Scherz bei Seite ... sie schafft vom 2. Gläschen noch max. 2 - 3 Löffel (was ich auf ihre mangelnde Konzentration geschoben habe - bisher jedenfalls :???: ).

    Ich versuch auch schon seit 2 Wochen die Mengen vom Milchbrei zu steigern, weil ja auf den Packungen 4-5 EL pro MZ als Empfehlung stehen. Aber mehr als 3 EL schafft sie einfach nicht.

    Sooo, und zur 2. Abendflasche. Ich wills gerne versuchen ... hast schon Recht: frau kanns ja mal probieren. Also, auf in den Flaschenkampf *seufz*

    Vielen herzlichen Dank für Eure schnelle Hilfe und Ratschläge :rose: ... ich halte Euch auf dem laufenden! :jaja:
     
  8. Oh man ... das war nix :(
    Habe also gestern versucht, kurz vor dem Schlafengehen noch eine Milchflasche zu geben. Erst hat sie sich geweigert wie verrückt, nachdem ich sie dann fest eingeklemmt hatte (ist auch sonst manchmal nötig, weil sie oft rumzickt, wenn sie Milch trinken soll) ging es. Allerdings war mir schon ganz komisch dabei ... sie hat getrunken wie verrückt, 120 ml hat sie geschafft in noch nicht mal 1 Minute :o
    Und dann ... hab ich sie hochgenommen, zum Bäuerchen - wie ich es immer mache ... und dann ... :p
    Sie hat alles vollgekotzt: mich, sich selbst, das Sofa, unser Kissen ... ich schätze das war der ganze Flascheninhalt :-( :o
    Ihr schein es allerdings nix auszumachen, sie war eigentlich gut drauf :???:

    30 Minuten später hab ich es dann nochmal versucht ... Fehlanzeige. Allerdings wollte ich sie dann auch nicht mehr zwingen.
    Also sind wir mit der üblichen Zeremonie ins Bett - diesmal hab ich ihr den Tee aber sogar gerne gegeben. Konnte ja nicht einschätzen, ob sie überhaupt noch was im Bauch hatte. Nach 30 Minuten ist sie dann eingeschlafen :schnarch:

    Heute werd ich die MZ mal ein bisschen vorziehen. Sie war früh wach, um 6 Uhr / 1. Flasche. Hab ihr dann um 10.30 Uhr Mittagessen (Gläschen) gegeben. Jetzt schläft sie. Werde versuchen, die Zeiten so zu strecken/kürzen, dass mehr Abstand zur letzten 5. MZ ist. Vielleicht klappt es dann?

    Bis morgen mit mehr Info :-?
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...