Wieviel Urlaubsanspruch oder Kranmeldung auf die Kinder wenn die Versorgung der Kinder sonst nicht g

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Babuu, 22. Oktober 2008.

  1. Babuu

    Babuu Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. September 2004
    Beiträge:
    7.930
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    *Ba-Wü*
    Homepage:
    Hallo ihr lieben!

    Meine Frage steht eigentlich schon oben....

    Folgendes:
    Ich muss morgen mit Aliyah ins KH- Zeitspanne bisher noch unbekannt.
    Mein Mann arbeitet im Schichtdienst und meine Haushaltshilfe die ich Aufgrund meiner Risikoschwangerschaft habe kann diese Zeiten nicht abdecken :umfall: .

    Auf meine Mutter verlassen hat sich mal wieder als Schuss in den Ofen erwiesen und nu stehen wir also da,....
    Männe muss kurzfristig ab morgen zu Hause beiben (er ist im Moment in der Spätschicht)....

    wie läuft das jetzt?
    Hat er Urlaubsanspruch für die Versorgung der Kinder?
    Oder kann/muss er sich auf die Kinder krankschreiben lassen?

    Hat jemand Erfahrung damit?
    Ich bin für jeden Tipp dankbar....
     
  2. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    AW: Wieviel Urlaubsanspruch oder Kranmeldung auf die Kinder wenn die Versorgung der Kinder sonst nicht gewährleistet ist...

    10 Tage (pro Kind?) auf jeden Fall im Jahr.

    Er erhält 70 % seines Bruttogehaltes (und höchstens 90 % des Nettogehaltes) von der Krankenkasse.

    Hm - aber das ist ja eigentlich nur, wenn ein Kind krank ist und der Elternteil das kranke Kind betreut. In eurem Fall sieht das ja wieder ganz anders aus :umfall:
     
  3. Elchen

    Elchen Aufraffbremse

    Registriert seit:
    10. September 2007
    Beiträge:
    13.327
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    NRW-Wildberg
    AW: Wieviel Urlaubsanspruch oder Kranmeldung auf die Kinder wenn die Versorgung der Kinder sonst nicht gewährleistet ist...

    Diese Frage wollte ich schon länger mal beantwortet haben. Wäre doch mal ein Grund bei der KK anzurufen, oder?! Aktuell betriffts uns auch. Ich krank im Bett, beide Kinder krank zuhause. Wer kümmert sich um die Kinder?!?!
     
  4. hexlein

    hexlein immer da wo´s brennt

    Registriert seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    5.343
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Stuttgart
    AW: Wieviel Urlaubsanspruch oder Kranmeldung auf die Kinder wenn die Versorgung der Kinder sonst nicht gewährleistet ist...

    Genau mit dieser Thematik kämpfen wir gerade auch. Ich war mit Mia im Krankenhaus und mein Mann war zuhause bei meiner grossen. Der Arzt hat uns eine Bescheinigung über Kinderkrankengeld ausgestellt. Krankenkasse hat es abgelehnt und gemeint, es handelt sich um Haushaltshilfe. Also haben wir einen Haushaltshilfe Antrag gestellt, dieser wurde abgelehnt mit der Begründung dass ja nicht die Haushaltsführende Person (also ich) krank war sondern das Kind.
    Wir haben jetzt mal gegen beide Ablehnungen Wiedersprüche laufen .... mal schauen welcher durch geht
     
  5. Finele

    Finele Fitznase

    Registriert seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    5.396
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in der Heimat
    AW: Wieviel Urlaubsanspruch oder Kranmeldung auf die Kinder wenn die Versorgung der Kinder sonst nicht gewährleistet ist...

    Mann o Mann :bruddel: - wenn ich sowas mal wieder höre :ochne:.

    Wissen 'die' eigentlich, dass da ein Mensch/Kind dahinter steht - man geht doch nicht zum Spaß in die Kinderklinik ;-(.

    Wir haben das ja auch durch - mit der Krankenkasse und der BG, als mein Mann im KH lag - letztlich haben wir NIX bekommen :(.

    Ungerecht...
     
  6. Volleybap

    Volleybap Herzkönig

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    3.648
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    AW: Wieviel Urlaubsanspruch oder Kranmeldung auf die Kinder wenn die Versorgung der Kinder sonst nicht gewährleistet ist...

    Das ist in der Praxis immer ein ganz großer Mist.

    Die grundlegenden Sachen stehen meist auf den Homepages der KK, schau doch mal bei Deiner. Vor allem kann man dadurch sehen, wie man bei der eigenen KK beantragen muss usw. damit man nicht in diese blöde Falle läuft wie Hexlein.
    Klar ist. Die KK legen da gern Tretminen aus, damit sie nicht zahlen müssen.
     
  7. Finele

    Finele Fitznase

    Registriert seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    5.396
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in der Heimat
    AW: Wieviel Urlaubsanspruch oder Kranmeldung auf die Kinder wenn die Versorgung der Kinder sonst nicht gewährleistet ist...

    Sag´ mal, Dein Mann kann sich selbst wohl nicht krankschreiben lassen. Ich denke, bei Eurer Situation müsste das jeder Arzt bzw. SEIN Hausarzt mitmachen.

    Ist zwar nicht ganz okay, aber der Zweck heiligt die Mittel :heilisch:.

    Oder gibts da Probleme von Seiten seines AG - obwohl zuhause bleiben muss er ja eh´ :rolleyes:.
     
  8. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.065
    Zustimmungen:
    112
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    AW: Wieviel Urlaubsanspruch oder Kranmeldung auf die Kinder wenn die Versorgung der Kinder sonst nicht gewährleistet ist...

    Mit (1) wäre dann alles geklärt. DU kannst nicht, die HH lebt nicht in deinem Haushalt, und dein Mann HAT Anspruch auf Versichertengeld.

    Salat
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...