Wieviel sollten Kinder trinken?

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von schnuffinschen, 21. Dezember 2009.

  1. Hallo,
    ich weiß nicht, was ich meinem 1 jährigen Sohn noch zu trinken anbieten soll. Egal ob stilles Wasser, ungesüßter Tee ob mit oder ohne Saft er trinkt über den Tag verteilt wenn es gut läuft 150ml, manchmal aber auch nur 50ml. Ich habe jetzt schon mit dem Stillen aufgehört (morgens und abends), weil ich nicht weiß, wieviel Milch er da zu sich nimmt. Er bekommt jetzt morgens und abends eine Flasche Kindermilch. So sehe ich wenigstens, daß er noch einmal ca. 300ml Flüssigkeit zu sich nimmt. Aber reicht das an Flüssigkeit? Mir kommt das so wenig vor. Er macht einen ganz normalen Eindruck und von Flüssigkeitsmangel kann ich nichts feststellen.
    Milch scheint er zu mögen, davon trinkt er fast immer die ganze Flasche. aber auch tagsüber Milch?
    Ich gebe ihm morgens Müsli mit Milch, damit er über die Nahrung noch etwas Flüssigkeit bekommt, Mittags gibt es Brei, Nachmittag Obst-Getreidebrei und abends Brot.
    Bekommt er über den Tag verteilt genug Flüssigkeit und was kann ich ihm vielleicht noch zu trinken anbieten?
     
  2. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Wieviel sollten Kinder trinken?

    Milch ist kein Getränk sondern ein Nahrungsmittel.

    Ich hätte deswegen nun nicht abgestillt, aber gut. Ich nehme an, ihr habt noch Windeln? Wie viele nasse hat er denn pro Tag?

    Unsere ist knapp älter. Getrunken wird hier hauptsächlich Leitungswasser, gesprudeltes Wasser, manchmal verdünnter Saft, Tee und Muttermilch. In der Regel kommt sie auf drei Stillzeiten und tagsüber auf 600 ml zusätzliche Flüssigkeit. Sie isst normal mit, morgens und abends Brot, mittags Essen, nachmittags Obst oder mal selten Joghurt.

    Ich zähle meine Jüngste zu den guten Trinkern. Meine Große dagegen trinkt sehr viel weniger, zu wenige wie wir alle wissen - aber das kann ich nicht wirklich ändern. Sie ist ja tags in der Schule und da hab ich keinen Einfluss drauf. Ich seh halt oft die noch volle Flasche am Abend und die fasst 300 ml.

    Eure 150 ml erscheinen mir arg wenig. Wie bekommt er denn seine Getränke? Bei uns ist die Trinkhalmflasche der Renner seit Michelle damit umgehen kann. Die gibt es nur unterwegs, daheim bevorzugt sie normale Becher.
     
  3. AW: Wieviel sollten Kinder trinken?

    Hallo,
    also nasse Windeln hat er aller 2 Stunden. Die Milch bekommt er aus der Flasche, ansonsten die Trinklerntasse. Wenn er richtig Durst hat, kann er sehr gut daraus trinken, deshalb glaube ich nicht, das es daran liegt. Er will einfach nicht. Wenn ich mal etwas Saft an den Tee mache, trinkt er einen Tag lang richtig gut, am nächsten Tag ist es wieder das selbe.
     
  4. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Wieviel sollten Kinder trinken?

    Die nasse Windel würde mich dazu bringen, an ausreichend Flüssigkeit zu glauben.

    Ich hab dir oben geschrieben, was unsere trinkt. Und die geht etwas viermal am Tag Pipi machen. Also eigentlich weniger als euer die Windeln nass macht. Was sagt denn der Kinderarzt?
     
  5. PetraC

    PetraC Geliebte(r)

    Registriert seit:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    über den Wolken...
    AW: Wieviel sollten Kinder trinken?

    Ich schließe mich dem Thread mal an, obwohl meine Große schon fast 3 ist. Sie trinkt schon immer extrem wenig und inwischen findet die Kinderärztin das auch bedenklich. Ihr Urin ist sehr konzentriert.
    Aber ich bekomme sie auch nicht dazu mehr zu trinken. Sie mag stilles Wasser mit einem Schuß Apfelsaft. Was anderes trinkt sie eigentlich nicht. Pure Säfte möchte ich ihr nicht geben. Milch trinkt sie nur sehr wenig und wie Andrea schon schrieb soll sie ja auch kein Durstlöscher sein. Sie trinkt zuhause am Tag auch keine 200ml schätze ich. Im KiGa habe ich das ja leider nicht unter Kontrolle.

    Ich frage mich im Moment, ob ich sie zwingen muss: sie nicht aufstehen lassen, bis ihr Becherchen nicht leer getrunken ist.
    Zwischendurch zog mal der Spruch, dass kein Pipi rauskommt, wen man nicht trinkt und man dann ja gar nicht auf Toilette gehen kann (da fand sie das toll). Jetzt wird sie gerade trocken und der Spruch zieht gar nicht mehr.

    Ich hab auch keine Idee mehr, wie ich das ohne Zwang verbessern kann. Ein neues, tolles Trinkgefäß hilft immer mal für 2-3 Tage - aber ich kann ja nicht 2x die Woche mit neuen Bechern, Flaschen etc. ankommen. Dann sind wir bald pleite. :)

    Habt ihr Ideen?

    Petra

    Ich vergaß: mein Mann und ich sind "Vieltrinker". Wir erwarten also von unserem Kind nicht etwas, was wir selbst nicht täten. Wir trinken als Durstlöscher ausschließlich Wasser - also auch das gleiche wie sie. Ich baue in den Speiseplan schon öfters klare Süppchen mit ein, weil sie die gerne ißt. Allerdings mag ich das nicht gerne und daher ist es für mich nur ein Kompromiss.
     
    #5 PetraC, 11. Januar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 11. Januar 2010
  6. AW: Wieviel sollten Kinder trinken?

    Wie gesagt, mein Problem besteht auch nach wie vor. Da Finn jetzt in den Kindergarten geht, kann ich erst recht nicht kontrollieren, wieviel er da trinkt, für den Rest des Tages kommen wir gerade mal auf 50 ml!!!!
    Ich habe meine Kinderärztin gefragt, sie meint, solange er nasse Windeln hat, bekommt er genug Flüssigkeit.
    Da ich schon ein halbes Jahr mit ihm "kämpfe", denke ich, wenn er wirklich zu wenig trinkt, hätte er in den letzten 6 Monaten irgendwelche Anzeichen zeigen müssen.
    Finn bekommt von mir morgens Müsli mit Milch und die Breie die ich koche versehe ich auch extra mit Flüssigkeit. So bekommt er über die Nahrung noch etwas. Bein Obst gebe ich am liebsten welches in dem auch viel Wasser enthalten ist (Melone usw.) oder Gurke. Da Finn erst 1 Jahr als ist, kann ich ihn noch nicht verbal überzeugen etwas mehr zu trinken aber da er noch ein hohes Saugbedürfnis hat, bekommt er manchmal einen nassen Schwamm oder Waschlappen zum saugen.
    Ich habe jetzt auch eingeführt, daß er morgens und abends eine Flasche Kindermilch trinkt. Milch zählt zwar als Nahrungsmittel, ich denke aber es ist trotzdem Flüssigkeit. Diese Milch mag er eigentlich ganz gern.
     
  7. Ossimum

    Ossimum Mama Himmelsstürmer

    Registriert seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    1.477
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Esens
    AW: Wieviel sollten Kinder trinken?

    @schnuffinschen: Hast du mal probiert das Trinken etwas wärmer zu gestallten? Bei uns hat es sehr gut geholfen, wenn das Wasser mit ganz etwas Saft lauwarm ist.

    Aber auch hier wird mal gut und mal weniger gut getrunken. Es gibt Tage da kommt sie auf 400-600 ml (zusätzlich zu dem Essen /teilweise Milchbrei) und an anderen bin ich froh wenn sie 150-200 ml trinkt.

    Manchmal hab ich das Gefühl sie trinkt im 2tägigen Rythmus:umfall: (viel/wenig/viel/wenig...)

    Versuch es doch mal etwas wärmer, denn vom Stillen ist er es ja auch wärmer gewohnt.
     
  8. AW: Wieviel sollten Kinder trinken?

    Hatten wir alles schon, Tee warm oder kalt, mit oder ohne Saft, Wasser, Schorlen usw. Immer wenn es mal was neues gibt, trinkt er einen Tag lang besser, am nächsten ist es wieder wie vorher.
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. 2 jahre altes Kind hat am tag sehr viele nasse Windeln

Die Seite wird geladen...