Wieviel Milch/Milchprodukte mit 14 Monaten?

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Babuu, 25. März 2010.

  1. Babuu

    Babuu Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. September 2004
    Beiträge:
    7.930
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    *Ba-Wü*
    Homepage:
    Hallo ihr lieben!

    Maya wird seit knapp 1 Woche nachts und seit, :???:, ich glaube mehr als 2 Wochen, tagsüber nicht mehr gestillt.

    Kuhmilch oder Folge/Kindermilch (oder was auch immer) nimmt sie nicht an,
    auf den Abend(milch)brei/Müslibrei verzichtet sie auch immer mehr, was bedeutet sie isst sie tageweise gar nicht.

    Milchpordukte beschränken sich bei ihr also auf:
    Butter(brot), Käse (sehr selten), Joghurt/Quark (nicht täglich- aber öfter), Sahne (wenn sie in der Soße ist).


    Ist das nicht zu wenig?

    .........ansonsten isst sie komplett vom Familientisch mit.

    EDIT:Tippfehler:oops:
     
    #1 Babuu, 25. März 2010
    Zuletzt bearbeitet: 25. März 2010
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Wieviel Milch/Milchprodukte mit 14 Monaten?

    Hallo,

    Kinder brauchen in diesem Alter 300 ml Vollmilch, ich bevorzuge die Empfehlung einer kindgerechten Kindermilch. Vollmilch steht für Calcium = Knochenaufbau als Stichwort.

    Ab und an ein wenig Käse und das was aufgezählt wurde, ist definitiv zu wenig. Butter und Sahne können als Ca-Lieferanten nicht herhalten. Auch ältere Kinder brauchen übrigens die Milch.

    Und wenn sie vom Familientisch isst, sollte Milch oder Käse, Quark und Joghurt eigentlich selbstverständlich sein .......

    Ich persönlich finde in diesem Alter den Milchbrei am Abend noch sehr angemessen. Die Kombi Milch und Getreide ist einfach ein wichtiger Lieferant auch von vielen Mikronährstoffen. Das hat Butterbrot alleine nicht zu bieten.

    Führe doch für alle ein Müsli morgens ein. Kindermüslis gibt es in schöner Auswahl und ich finde auch das klassische Haferflocken-Frühstück eine echte Bereicherung des Speiseplans. Für alle - auch die Mama.

    :koch: Ute
     
  3. Babuu

    Babuu Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. September 2004
    Beiträge:
    7.930
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    *Ba-Wü*
    Homepage:
    AW: Wieviel Milch/Milchprodukte mit 14 Monaten?

    Hallo Ute,

    schade dass mein Posting scheinbar den Eindruck hinterlassen hat dass es bei uns keine Milchprodukte gibt (da würde es für mich mit Fructoseintoleranz ziemlich eng werden)....

    "nimmt nicht an" und "verzichtet" bezog sich bei mir auf die (fast) komplette Verweigerung- und dabei kann ich nicht behaupten dass ich nicht anbiete....ich kann mein Kind leider nicht zwingen Milch/Milchprodukte zu trinken/essen- zumindest liegt mir das ziemlich fern.

    Ich hatte auf eine Alternative Idee gehofft...
     
  4. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.729
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Wieviel Milch/Milchprodukte mit 14 Monaten?

    Was isst sie denn an Joghurt? Michelle rührt hier nur Naturjoghurt wirklich an oder selbstangerührten Quark / Kräuterquark. Mit fertigem Fruchtjoghurt brauch man ihr nicht kommen, schon gar nicht mit Fruchtstücken. Was sie aktuell liebt sind VitaBix (Mist, wie schreiben die sich?) in Milch.
     
  5. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Wieviel Milch/Milchprodukte mit 14 Monaten?

    Dann schreibe doch mal was sie isst. Und darauf kann man ja aufbauen.

    Bin übrigens bis Montag weg ..... :winke:
     
  6. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.588
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Wieviel Milch/Milchprodukte mit 14 Monaten?

    Bea, die Prinzessin nimmt ja auch ausser etwas Käse keine Milchprodukte, sehr ähnlich wie bei Euch, keinen Joghurt, Quark, Frischkäse, eigentlich nicht mal gerne Milcheis :umfall: (da sie von Vollmilch gespuckt hat nehm ich an, sie wird schon ihre Gründe dafür haben...).
    Die Kindermilch nimmt sie auch nicht. Aber die Folgemilch 2, die sie seit ihrem 7. Lebensmonat bekommt, die akzeptiert sie immer noch... also bekommt sie die...
    normales Müsli rührt sie auch nicht an (ist ihr wohl zu körnig) aber es gibt von Alnatura ein Kindermüsli, das ist ganz fein gemahlen und schmeckt auch leicht süßlich. Da rühr ich ihr das halt mit der Folgemilch an. Vielleicht würd das auch beim Fröschli klappen?

    alles liebe
     
  7. PetraC

    PetraC Geliebte(r)

    Registriert seit:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    über den Wolken...
    AW: Wieviel Milch/Milchprodukte mit 14 Monaten?

    Ich beteilige mich mal an dem Thema mit der Gegenfrage an Ute: wieviel Milchprodukt(e) wären denn in dem Alter zu viel ? Alles was über diese 300ml Kuhmilch (in unserem Fall laktosefreie) hinaus geht? Oder ist das eine Mindestmenge mit offenem Ende nach oben? Mein Kleiner wird jetzt 12 Monate alt und wir plagen uns noch sehr mit dem Speiseplan (siehe die anderen Threads). Milchprodukte ohne Laktose funktionieren bei ihm wunderbar - da könnte ich ihn den ganzen Tag mit ernähren. Aber wo liegt (besonders wenn Joghurt und Quark noch mit reinspielen) so die Grenze der Nierenbelastung?
    LG
    Petra
     
  8. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.729
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Wieviel Milch/Milchprodukte mit 14 Monaten?

    Soweit ich das in Erinnerung habe sind die 300 ml Höchstgrenze!
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...