Wieviel ist genug?

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von ElliS, 10. August 2012.

  1. ElliS

    ElliS Shopping Queen

    Registriert seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    5.529
    Zustimmungen:
    172
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    New Delhi/India
    Guten Morgen Ihr Lieben,

    Giada ist ja nun fast 16 Monate, isst fuer ihre Verhaeltnisse recht gut...endlich...und moechte nun natuerlich immer mehr "unser" Essen. Besonders gerne isst sie Pasta...naja, gibts bei uns halt auch recht haeufig...

    Nun meine Frage, wieviel Pasta sollte sie denn essen, um satt zu werden? Im Moment bekommt sie abends immernoch ihre Portion Milchbrei, weil sie den sehr gerne mag und so wenigstens noch Milch bekommt, denn Flasche ist nicht mehr so angesagt. Danach bekommt sie Pasta, wenn wir haben, oder auch sonstiges, was es halt bei uns gibt (natuerlich mild gewuerzt und so...), weil ich einfach nicht weiss, ob sie nur mit der pasta satt werden wuerde. Wieviel so im Durchschnitt wuerde man denn geben, damit sie satt wird? Ich weiss schon, dass es nactuerlich sehr vom Kind abhaengt und subjektiv ist, aber gibt es evtl eine 'rule od thumb' oder so?

    Wieviel essen denn eure Kinder so?

    Im Moment gibt es frueh eine Portion OGB mit Oel oder Butter, vormittags Milch falls sie will oder Apfelstuecke oder so, mittags so um die 180 g Gemuese/Fleisch/Fisch/Kartoffelbrei mit Oel oder Butter, nachmittags nochmal Obst oder Joghurt oder Cerealien oder sowas und abends halt wie oben beschrieben. Sie scheint satt zu werden, denn sie schlaeft jetzt auch immer oefter durch (endlich!!!) und wiegt schon fast 9 kg bei 74 cm.

    Freue mich auf Eure Erfahrungen! :)

    Liebe Gruesse,

    Ellis
     
  2. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.144
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Wieviel ist genug?

    Also ich wiege das Essen für Annemarie gar nicht mehr ab. Selbst mittags stelle ich das Menü nach Gefühl zusammen. Wenn ich ihr mal ein Fertigmenü gebe, schätze ich, wieviel sie ungefähr gegessen hat. Ich würde sagen, gib ihr einfach, bis sie satt ist und dazu oder danach Kindermilch aus dem Trinkbecher. Dann hat sie ja auch Milch und Getreide.
     
  3. Noreia

    Noreia Familienmitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    5.375
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Wieviel ist genug?

    Ellis, ich mache das auch eher nach Gefühl. Abends essen wir auch meistens warm und er darf alles von uns mitessen. Er fängt jetzt nämlich auch langsam mit Gabel und Löffel an.

    Wenn ich abends nicht koche, bekommt er einen Milchbrei. Allerdings trinkt er vor dem Schlafengehen noch ein Fläschchen Milch.
     
  4. ElliS

    ElliS Shopping Queen

    Registriert seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    5.529
    Zustimmungen:
    172
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    New Delhi/India
    AW: Wieviel ist genug?

    Hmmm, ja, nach Gefuel mach ich das ja auch...ist eigentlich auch mehr Neugier und zuegegbenermassen fteue ich mich halt, dass sie jetzt endlich besser schlaeft und moechte das nicht mit zu wenig Essen am Abend "verderben", versteht ihr, was ih meine?

    Und Noreia, leider mag sie keine Flasche vor dem Schlafen gehen mehr...obwohl ich sie ihr jeden Abend anbiete...:umfall:

    Bei Brot meine ich mich erinnern zu koenne, dass Ute mal sagt, ungefaehr die Groesse ihrer (also Baby's) Hand...oder hab ich da was falsch verstanden?
     
  5. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.144
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Wieviel ist genug?

    Genau. Ihre Hand mit ausgestreckten Fingern ist eine Portion. Du kannst auch gern Milchbrei und dann Brot geben oder umgekehrt.
     
  6. powerlady

    powerlady Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    4. November 2011
    Beiträge:
    1.795
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    irgendwo da draußen und doch mittendrin
    AW: Wieviel ist genug?

    Jetzt weiß ich auch warum Nico so viel isst, seine Hände sind einfach sehr groß. :umfall:
    Ich mache auch alles nach Gefühl, nur die Milchproblematik haben wir ja nicht bei mindestens 3 Flaschen.
    Ich denke solange sie sich gut entwickelt und isst braucht man sich keine Sorgen zu machen, sie zeigt Dir ja, ob sie abends satt wird, wenn sie gut schläft (wir sind davon leider sehr weit entfernt).
     
  7. Sommerbaby 2011

    Sommerbaby 2011 Tourist

    Registriert seit:
    6. März 2012
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Wieviel ist genug?

    Hallo!

    Also ich muss sagen, ich habe gerlernt auf meinen Sohn zu hören und es einfach dabei zu belassen! Wenn er satt ist, dann zeigt er es auch sehr deutlich und dann ist das so! Dabei isst er mal mehr (sodass ich denke, der hat jetzt wirklich reingehaun) und dann isst er auch mal wieder weniger! Wieviel die Portionen wiegen, weiß ich schon lange nicht mehr!
    Aber ich muss zugeben, dass mir das am Anfang sehr schwer gefallen ist, es einfach zu akzeptieren, dass er satt ist! Das, so finde ich, ist ein Lernprozess!
    Aber Nico ist auch einer, der sehr gern und alles isst! Noch! ;-) Ich klopf gerade auf Holz! :)

    Glg
     
  8. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Wieviel ist genug?

    Liebe Ellis,

    schön von dir zu lesen und :bussi: Danke für die bestellten Grüße. Sie sind angekommen.

    Die Maßeinheit für (gegarte) Kartoffeln und Nudeln bei Kleinkinder ist.
    Beide Hände zu einer Schale formen - das was in die Schale passt, ist passend fürs Kind. Die Kleinen dürfen natürlich größere Portionen essen wenn sie wollen .... aber die "Schalengröße" ist in dem Fall das Maß.

    So wie die Brotscheibe einer Kinderhand entsprechend (mit ausgestreckten) Fingern. :bravo: gut gemerkt.

    Liebgruß Ute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...