Wieso keine Beikost?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Petra34, 28. August 2003.

  1. Hallo Zusammen!

    Ich bin momentan ziemlich genervt und brauche Rat. Unser Lucas ist jetzt 7 Monate alt und aufgrund von erhöhtem Allergierisiko sollten wir solange mit der Beikost warten. So, seit einer Woche versuche ich nun, ihm die Frühkarotten zu füttern. Ich war mir so sicher, daß er die mit Heißhunger verputzen würde, da er schon seit einiger Zeit jedem Bissen von mir ganz interessiert und sabbernd hinterher schaute. Bei den ersten Löffelchen sperrte er auch den Mund weit auf - aber seit dem nix mehr. Der Mund bleibt zu und er dreht den Kopf demonstrativ in eine andere Richtung. Gebe ich ihm die Flasche (Alete HA 1), die nimmt er ohne Probleme. Auch wenn ich ihm ein paar Löffelchen Karotten in die Milch rühre - geht gerade noch.

    Was mache ich falsch, oder schmeckt´s ihm einfach nicht? Sind´s die Zähnchen, die ihn momentan wieder etwas plagen oder was? HILFE!!!!

    Viele Grüße

    Petra
     
  2. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Entweder die Zähnchen oder wirklich der Geschmack. Warum probierst Du nicht mal Kürbis aus, das mögen viele Babies super-gerne :jaja:.
    Lulu
     
  3. Tamara

    Tamara Prinzessin

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    28.454
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hinterm Berg
    Kürbis klappte bei uns auch gut. Ansonsten probier es doch abends mit Milchbrei, vielleicht klappt das besser.
     
  4. Ich würde es auch mit Milchbrei beginnen. Der ähnelt im Geschmack mehr der Milch, als das Gemüse. Ist also für die Kleinen nicht so viel Neues auf einmal (Löffel, feste Nahrung und anderer Geschmack).
    Ich habe bei Vinzent auch mit Milchbrei begonnen, hat super geklappt!

    Alles Gute für euch.
     
  5. hallo petra,

    gab euch der arzt den ratschlag, so lange ohne beikost zu warten? was heisst erhöhtem allergierisiko (wer von den eltern was hat) und hat lucas selber hautproblemen oder anzeichen einer allergie? bei einem vollgestillten kind hätte ich das noch verstanden, aber bei einem flaschenkind... :???: www.babyernaehrung.de/allergieprophylaxe.htm lies bitte besonders den abschnitt über 1 jahr HA. www.babyernaehrung.de/entwicklung.htm damit du weisst worauf man bei der beikosteinführung wirklich achten soll. auf jedenfall nicht allein auf das alter.

    meiner meinung nach hättest du schon längst (bei anzeichen, siehe link oben) HA-brei füttern können, die glutenfreie stärke vereinbart sich gut auch mit einer strengen allergieprophylaxe, HA_milch fütterst du schon. karotten gehören auf jeden fall NICHT in der flasche und eignen sich wenig als erste beikost, wenn man so streng allergieprophylaxe hält. wieviel milch trinkt lucas am tag, mehr als 800-900ml? und wie sieht es gewichtsmässig bei ihm aus, nimmt er gut zu?

    du kannst auch eine andere gemüsesorte probieren, aber ich glaube an der karotte liegt es nicht. ich glaube, der grund warum die karotten nur mit milch schmecken, liegt an der HA-nahrung. die schmeckt bitter und etwas anderes kennt dein sohn nicht, darum nimmt er die karotten nur mit dem bitteren beigeschmack. ich würde, falls lucas nicht schlimm krank ist, die allergieprophylaxe beenden (siehe link oben) und auf einer normalen babymilch umstellen www.babyernaehrung.de/milchnahrung.htm hier kannst du dich ein bisschen orientieren welche milchnahrungen sonst auf den markt gibt. ute empfehlt am liebsten milupa, ich schliesse mich an. trinkt lucas mässig, würde ich eine pre-nahrung nehmen, trinkt er sehr viel, besser eine 1er. nach ein paar tage dürfte er mit handkuss eine neue, süssliche babymilch trinken, dann kannst du erneut mit gemüse anfangen, oder mit einem milchbrei am abend. bitte 7-10 tage nur die neue babymilch, damit du evtl. reaktionen zuordnen kannst.

    www.babyernaehrung.de/beikost_i.htm hier findest du viele wichtige informationen zu diesem alter, schau dir bitte auch das essensplan an. wenn du noch fragen hast, melde dich nochmal.

    liebe grüsse,
    gabriela
     
  6. Hallo Zusammen!

    Vielen Dank für Eure Reaktionen und Tips. Morgen werde ich gleich mal loslaufen und versuchen, Kürbis zu bekommen!

    An Gabriela: Tja, von uns Eltern hat eigentlich nur mein Mann ein bißchen Heuschnupfen, das ist aber auch schon alles. Lucas selber hat, was Allergie betrifft, nix. Allerdings leidet er an einer Eiweißstoff-wechselstörung. Deshalb hängen wir sehr oft mit dem entsprechenden Arzt zusammen und richten uns natürlich auch nach seinen Angaben. Er bekommt zwei verschiedene Arten von Milch: eben diese Alete HA 1 und eben noch eine spezielle wegen dieser Störung im Stoffwechsel. Von diesen beiden trinkt er, je halb/halb, am Tag so ca. 800-900 ml. Diese spezielle Milch schmeckt noch schrecklicher als die HA, so daß er wirklich nur diesen bitteren Geschmack kennt. Nachdem wir vor kurzem Schwierigkeiten mit der Menge (Lucas sollte am Tag eine Mindestmenge von ca. 900 ml trinken) bekamen, habe ich ein Gramm Traubenzucker in die Spezialmilch, weil ich dachte, ihm schmeckt´s nicht mehr. Zwar trinkt er jetzt wieder besser, aber ich glaube nicht, daß es der Traubenzucker ist. Daher hat er allerdings "süß" schon kennengelernt.

    Lucas hat bisher sehr schön zugenommen. Sein Geburtsgewicht im Januar war 2.300 g und jetzt ist er bei 8.200 g - da kann man nicht meckern.

    Wie Du siehst, es kommen dann doch noch ein paar erschwerende Punkte hinzu, die ich noch zu berücksichtigen habe und das ganze dann nochmals komplizierter machen.

    Viele Grüße

    Petra
     
  7. petra,

    kannst du bitte nochmal posten? @ute und mit dem hinweis auf eiweissstörung (oder wie die krankheit heisst). das ist sehr wichtig und man muss es berücksichtigen wenn man ernährunsgtechnisch etwas rät, sag bitte das nächste mal von vorne rein darüber bescheid. auf jeden fall, ute macht zzt "ferien" und antwortet nur in dringenden oder schwierigen fälle - aber wenn jemand sich damit auskennt und weiss welche nahrung bei euch am besten wäre, dann ute :cool: schreib also nochmal mit diesem hinweis und mit einem link zu diesem posting, sie wird sich bestimmt melden.

    liebe grüsse,
    gabriela
     
  8. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Petra,

    Herzlichen Willkommen im Forum :bravo:

    Gabrielas Tipp sind prima :bravo: und welche Stoffwechselstörung liegt vor?

    :winke: Ute

    P.S. Es könnte gut sein, dass die Neugierphase auf Beikost tatsächlich vorbei war als ihr angefangen habt. Neugierde ist der beste Lehrmeister bei allem was es zu lernen gibt - auch beim löffeln. Leider wird das häufig ignoriert ...... und als Mama und Papa sitzt man dann da. Aber wir kriegen das schon hin.

    Grüßle Ute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...