.. wie weiter verfahren?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von seni44, 25. August 2003.

  1. Hallo,
    zuerst einmal die positve Nachricht - Paul hat diese Woche 160 g zugenommen (so viel hat er schon seit mind. 7 Wochen) nicht mehr zugenommen!
    Da er alle Merkmale hatte, für die erste Beikost bereit zu sein, habe ich es nun seit 4 Tagen mit Reisflocken mit Milch probiert (Miluvit will ich nicht nehmen, ist mir zu süß) - allerdings waren diese Versuche gar nicht sehr erfolgreich - bisher hat er vielleicht 4x auch etwas geschluckt, aber heute hat er nicht einmal mehr den Mund aufgemacht, zwischendurch hat es ihn auch ein paar Mal gewürgt. Kann es sein, dass ihm das so gar nicht schmeckt, oder ist er einfach doch noch nicht bereit. Die Gewichtszunahme kann ja nicht wirklich von diesen wenigen Löffeln kommen, oder doch? *ratlosbin*
    Wie soll ich weiter verfahren? Soll ich die Beikost erst einmal lassen, aber was ist wenn die Gewichtszunahme wieder sinkt?? Ich habe auch versucht 2x ihm ein Fläschchen mit Beba pre anzubieten, will er nicht!
    Er schläft jetzt auch nachts wieder besser und untertags ist der Stillrythmus zw. 2 und 3 Std.
    Es jetzt mit Karotten zu versuchen ist auch nicht gescheit, oder?

    Ich weiss, soooo viele Fragen, aber ich bin so unsicher!

    Vielen lieben Dank!
     
  2. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.749
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    Hallo Ines,
    hast Du schon mal einen Schluck Mumi probiert? :) Die ist megasüß und kann mit dem Miluvit-Brei locker mithalten! :jaja:
    Daß Dein Kleiner die Reisflocken nicht mag, kann ich irgendwie verstehen, erinnert ja auch irgendwie an aufgeweichte Pappe... Vielleicht wären Hirseflocken eine Alternative (sind auch glutenfrei)?

    Wenn die auch nicht ankommen, würde ich persönlich nochmal 14 Tage mit der Beikost warten; daß die Zunahme von den paar geschluckten Löffelchen kommt, kann ich mir nämlich auch nicht vorstellen. Und wenn Dein Kleiner jetzt wieder gut trinkt an der Brust, ist es mit dem Zufüttern ja noch nicht so eilig.
    Bei Johannes lief es übrigens ganz ähnlich wie bei Euch: Als er gut 5 Monate alt war, habe ich ihm auch mal abends Brei angeboten, weil er immer so arg meinem Essen hinterher gegeiert hat. Anfangs hat er auch ein paar Löffelchen voll gegessen, aber nach ein paar Tagen war plötzlich Schluß und er hat nur noch gebrüllt. Also habe ich erstmal wieder aufgehört und wieder voll gestillt (und wir hatten und haben einen wesentlich chaotischeren Trinkrhythmus als ihr) und mein Kind war glücklich. Vor ein paar Tagen habe ich wieder mit Milchbrei angefangen und siehe da, es schmeckt ihm und gestern hat er das 1. Mal eine volle Portion geschafft! :bravo:

    Langer Rede kurzer Sinn: Karotten würde ich noch nicht probieren, das gibt meiner Meinung nach zuviel Durcheinander. An Deiner Stelle würde ich entweder nochmal andere Flocken im Milchbrei probieren oder eben nochmal 2 Wochen mit Zufüttern warten.

    LG, Bella :blume:
     
  3. Hallo Bella,
    vielen Dank für deine Antwort.
    Ich werde es heute das letzte Mal versuchen, und wenn es nicht klappt versuche ich es in 2-3 Wochen noch einmal.
    Halte mir die Daumen, dass die Gewichtszunahme weiter so gut ist.
    Liebe Grüße
    Ines
     
  4. Hallo,

    dein Kleiner ist ja erst 4 Monate alt. Du hast also noch Zeit!

    Bei Tabea hatte ich mit 6 Monaten angefangen Beikost zu geben und es war zu früh. Ich setzte aus, stillte wieder voll, und der zweite Anlauf klappte dann.

    Bei Lara war ich geduldiger, ichwartete, bis sie wirklich reif für den Löffel war, also stillte ich sie 7 1/2 Monate voll. :jaja:

    Probiere jetzt nicht so viel rum. Stille lieber wieder voll, so lange er zunimmt, ist es doch in Ordnung so! Und dann schön langsam mit der Beikost beginnen. Jeden Monat eine Stillmahlzeit ersetzen, und nicht viel mit verschiedenen Gläschen rumprobieren. Ein Gemüse einführen und das dann eine Woche beibehalten, damit du weißt, ob dieses Gemüse vertragen wird. Auch mit verschiedenen Flocken so verfahren.
    Der Magen-Darm-Trakt eines Babys muss sich ganz langsam an die neue Nahrung gewöhnen.


    Eine weiterhin schöne Stillbeziehung wünscht dir
    Tati
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...