Wie weit mischt ihr euch (noch) ein?

Dieses Thema im Forum "Das Leben mit Schulkindern" wurde erstellt von Janine83, 2. September 2014.

  1. Janine83

    Janine83 nette arschige Rolle

    Registriert seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    3.758
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Duisburg
    :winke:
    So, der erste Elternabend der 7. Klasse ist gelaufen. Kuriose und neue "pädagogisch wertvolle" Ideen gehört,die erstmal verarbeitet werden müssen. Eine Frage brennt jedoch,steht ja schon oben.

    Hintergrund ist folgender: Auf der Schule findet u.a. Mathe in E- und G-Kursen statt. 2monate vor den Ferien war der Klassen (und Mathe-)Lehrer krank.
    Die Schule beschloss daraufhin,dass beide Kurse ja zusammen unterrichtet werden können. Super,dachte sie dann weiter, prpbieren wir das auch im neuen Schuljahr aus und beschloss das mal kurzerhand in einer Konferenz,ohne das der erkrankte Lehrer etwas dazu sagen konnte.
    Nun sitzt er im Schlamassel und kann momentan keinen Unterricht mehr machen. Bzw. er unterrichtet den G-Kurs,während der E-Kurs Übungen bekommt und sich neuen Stoff quasi selbst beibringen soll. So dachte sich das wohl die Schule.
    Klar,das demnach der E-kurs nun (im Vergleich zu anderen e-kursen) hinterherhinkt.
    Das nur zur Erklärung.

    Nun ist es so,das Schüler (vor allem wenn sie sich in der Pubertät befinden) die Ferien nicht nutzt,um gelerntes nochmal zu festigen. Logisch,waren wir anders?! Was jetzt dazu führt,das 6 Wochen wohl zu einigen Löschungen auf der hirnplatte geführt haben.
    Nun erfuhren wir heute dass die Schüler bereits Woche vorher wissen,wann die nächste Arbeit ansteht. (Interessant, hier kommt das immer sooooo kurzfristig an :umfall:)
    Diesmal Mathe am 17.9. wusste ich bisher noch nicht.
    Joelle ist ein Einser-kandidat (liebevoll auch kleiner streber von mir genannt,denn von MIR hat sie das eindeutig nicht :oops:), jedoch weist auch sie Defizite auf,wie die hausaufgaben heute zeigten und ich verzweifelte,wie man sich "so blöd anstellen" kann, weil das echt Wiederholung war und sie das im schlaf können müsste.

    So, nun die Frage (eben im Hinblick auf die erschwerte unterrichtssituation)- hänge ich mich rein und predige und zwinge sie täglich zum lernen,weil ich ja jetzt das datum kenne. Oder spiele ich das Spielchen mit und lasse sie ins offene Messer laufen?
    Sage ich nichts,wird es so sein,dass sie am Tag vor der Arbeit verkündet,dass sie morgen eine schreibt und ne halbe stunde üben wird,was aber definitiv mit einer schlechten note belohnt wird.

    Oder gehe ich Diskussionen ein,weil ich ja eh die gemeinste Mutter der Welt bin,mit dem Ergebnis,das Kind sich unter Protest doch hin setzt und lernt?

    Momentan tendiere ich fast zu ersterem,wobei da eben der bisherige notenspiegel mitspielt und ich mir denke "was ist schon eine 5,wenn sie dafür lernt,dass es eben kein reines zuckerschlecken ist und man was tun muss?
    Oder ist das zu rabenmutter-like und sie KANN es mit 12 noch gar nicht richtig abschätzen?
     
  2. Vivi+Niklas

    Vivi+Niklas Löwenmama

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Im Westen
    AW: Wie weit mischt ihr euch (noch) ein?

    Janine ich kann logischerweise noch gar nichts sagen/raten... Außer: Ich hab so Angst vor der Schulzeit!!! :umfall:
    Du wuppst das schon! Wie alles! :bussi:
     
  3. Janine83

    Janine83 nette arschige Rolle

    Registriert seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    3.758
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Duisburg
    AW: Wie weit mischt ihr euch (noch) ein?

    Vivi :knutsch: wenn Niklas sich weiter so entwickelt und weiter parallelen zu Joey zieht,kann ich dir in ein paar Jahren meine Erfahrungen weitergeben. :hahaha:
    Und ich dachte damals,die wissbegierige warum-phase war anstrengend. Pah, pipifax de gegen. :umfall:
     
  4. Kokosflocke

    Kokosflocke Frau Elchfrau

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    5.827
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Wie weit mischt ihr euch (noch) ein?

    Ich predige und motze,,, wir sind aber erst Klasse 5 und definitiv keine Einser- Schülerin. wäre sie dass, wäre ich entspannter...Denke ich:heilisch:
     
  5. Cornelia

    Cornelia Ex-Exilfriesin

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    30.697
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    4-Täler-Stadt
    AW: Wie weit mischt ihr euch (noch) ein?

    Ich lasse sie schon seit letztem Schuljahr ins offene Messer rennen. Fazit: in drei fächern abgesackt. Nicht so dramatisch für mich. Aber sie hat gelernt: Mama hatte doch Recht und lernen macht Sinn :cool: und sie will rein hauen. Und es geht auch um die 7.

    :winke:

    Conny
     
  6. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Wie weit mischt ihr euch (noch) ein?

    Ich wuerde sie fragen, wie sie sich die Vorbereitung vorstellt. Sie soll einen Lernplan machen und Du schaust, dass sie diesen einhaelt. 10 Tage vorher muss man aber nicht anfangen zu lernen - finde ich. Ich waere durchaus mit einem Lernplan, der zwei oder drei Review-Sessions enthaelt, einverstanden.
    (Bei meinen Kids mache ich so etwas nicht. Bei den Kleinen sind Arbeiten nicht so ein grosses Ding, und der Grosse ist extrem beratungsresistent und verbietet sich jede Einmischung.)

    Gruesse, Lulu :winke:
     
  7. Janine83

    Janine83 nette arschige Rolle

    Registriert seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    3.758
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Duisburg
    AW: Wie weit mischt ihr euch (noch) ein?

    Conny, diesen aha-effekt hatte sie noch nicht bisher. Das flog ihr so zu. Deshalb war lernen und üben bisher auch "jaja,erzähl du mal",weshalb ich das aktuell wirklich als Chance zur Lektion sehe.
    Dazu gab es heute die info, dass seit den Ferien vom mathelehrer keine direkten hausaufgaben aufgegeben wurde,sondern eine Aufgabe und danach "freiwillige Übungen". Ich wunderte mich nicht gross bisher,weil ich davon ausging,dass sie die (wie bisher) schon in der ubgriggebliebenen Zeit in der Schule erledigt hatte. Nö. Solche aufgaben waren ja freiwillig, aber der Lehrer hat nun einen guten Überblick,was die Motivation seiner Schüler angeht.

    Claudia, ich bin da eben zwiegespalten sie ist wirklich gut und war bisher motiviert,ich hab bammel das sie den Anschluss verpasst.
    Mir flog das damals nie zu,grade was mathe anging musste ich kämpfen und die schwächsten zogen irgendwann den kürzeren,was mir einen ständigen Begleiter in Form einer 5 bis zum Abschluss bescherrte. Klar, von einer eins bis zur fünf ist ne grosse Hausnummer, aber bis zu her 3 nicht und von da aus weiter nach unten nicht weit.
     
  8. Mo-Ma

    Mo-Ma Chaosqueen

    Registriert seit:
    17. Juli 2014
    Beiträge:
    1.546
    Zustimmungen:
    149
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Stuttgart
    AW: Wie weit mischt ihr euch (noch) ein?

    Mein Kleiner ist zwar noch Lichtjahre von der Schule entfernt, aber ich kann mal von mir berichten.

    Bis zur sechsten klasse flog mir alles zu. Lernen kannte ich nicht, war nie nötig. Aber dann wurde der Stoff mehr und mehr und ich versank im Chaos. Gleich in zwei Hauptfächern Bin ich auf ne 5 abgeschmiert. Im Nachhinein muss ich sagen, mir hätte ein A.-Tritt wohl gut getan. Aus den verpatzen Arbeiten hab ich nichts gelernt. Ich war zu sehr davon überzeugt, das schon irgendwie zu schaffen - ging ja bis dato immer. Erst die drohende Ehrenrunde hat mich an den Schreibtisch getrieben. Mein Gott, das Zeugnis darf mein Sohn nie zu Gesicht bekommen!

    Ich glaub, ich würde an deiner Stelle auch mal ne verpatzte Arbeit zulassen. Wenn draus aber nichts gelernt wird, dann wäre ich hinterher. Aber frag mich mal in 10 Jahren nochmal!!
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...