Wie versteht ein 15monatiges Kind

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Su, 26. November 2004.

  1. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.849
    Zustimmungen:
    192
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    So, aus höchstaktuellen Anlass:

    Larissa hat angefangen Blumenerde vom 1.Stock runterrieseln zu lasen bzw. zu werfen, Yannick findet das natürlich lustig und macht gleich mal mit. Das passiert jetzt schon innerhalb von 2 Wochen um 10 x.

    Heute habe ich wieder nein sauer nein, gesagt schnell die Hände gewaschen und Lara ins KiZi gesteckt und Türgitter zu. Mit Yannick das gleich. Der Grund warum ich sie ins KiZi gepackt habe ist schon alleine mal die reine Notwendigkeit um den Gang zu saugen und die Treppen zu putzen *grrrrrr* außerdem auch eine strafte dachte ich .

    Tja, kaum geh ich den Staubsauger holen, machen die Kinder die Tür zu und spielen halt dann fröhlichst im KiZi weiter.

    Na, super. Daraus wird Lara jetzt wohl nichts lernen.

    Idee, was kann man tun, um ein, zwei Dinge zu verbieten, die einem wichtigen sind.
     
  2. sandra.mo

    sandra.mo heisser Feger

    Registriert seit:
    30. Januar 2003
    Beiträge:
    7.502
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Wie versteht ein 15monatiges Kind

    ...tja Su, ich glaube es gibt keine richtige Lösung...jedenfalls habe ich noch keine gefunden
    Paula macht auch immer irgendeinen Mist ( wie Du weißt *lächel*)---> Erik findet es gut, lacht und macht dann meist mit...ich schimpfe...sie gehen spielen und eine halbe Stunde später machen sie den gleichen Schei** wieder *grmpf*

    ...ich hoffe noch auf´s "verständige" Alter *wart*
     
  3. AW: Wie versteht ein 15monatiges Kind

    Hallo Su

    Aurélie ist ein halbes Jahr älter... und stellt auch einiges an ;). Wenn ich "nein" sage, wird höchstens frech gelacht, und munter weiter gemacht *g*.

    Sie hilft auch fleissig beim Putzen mit, wenn sie Erde ausgeschüttet hat.

    Ich glaube in dem Alter hilft nur wegräumen, was sie nicht haben dürfen. Der Entdeckerdrang ist einfach zu gross.

    Liebe Grüsse

    Rachel
     
  4. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Wie versteht ein 15monatiges Kind

    Doch Su, sie lernt es genau so. Die Situation wird beendet, und sie muss anders weiterspielen. Du willst doch nicht wirklich, dass sie dann im Kinderzimmer sitzt und heult oder? Das kommt spaeter...
    Lulu
     
  5. AW: Wie versteht ein 15monatiges Kind

    Ich glaub auch, Ablenkung ist in diesem Alter noch die beste Strategie um unerwünschtes Verhalten zu beenden. Später funktioniert das dann eh nicht mehr, also ausnützen so lang es noch geht, dann gibts wenigstens keine Wutanfälle und Frustreaktionen.

    lg, Johanna
     
  6. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.849
    Zustimmungen:
    192
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Wie versteht ein 15monatiges Kind

    Natürlich will ich nicht das sie heult, ich will nur das sie es das nächste Mal nicht mehr macht:lichtan: Außerdem haben sie ungelogen 45 min. alleine im KiZi gespielt, da hatte ich 10.000 x gesaugt und hier die Frage gepostet;-)

    Es motiviert mich etwas, das Du sagst sie lernt es genauso, dann besteht ja Hoffnung.

    Ansonsten ist hier eh alles Kindersicher, blos im Winter brauchen ein paar Pflanzen einen Platz im Haus.

    Im Moment gibt es genau 2 Dinge die ich gerne abstellen würde, natürlich das mit der Erde und auf den Esstisch hochklettern und je nach Tischbestücken zu trinken, essen, schmeißen.......... bevorzugt wenn ich gerade mit Yannick auf dem Klo bin:-?
     
  7. AW: Wie versteht ein 15monatiges Kind

    Also Marlene hat ca. 2 bis 3 Wochen lang täglich mehrere Ermahnungen gebraucht, um meinen PC nicht mehr auszuschalten während ich daran arbeite. Und nicht mehr auf ihren Kindersessel zu steigen und an der Lehne zu rütteln (kippt sehr leicht).

    Du musst es wieder und wieder und wieder sagen bzw. deine Kleine von ihrem Tun abhalten. Ich erinnere mich dunkel irgendwo mal gehört zu haben, dass Kids in dem Alter ca. 500-1000 Ermahnungen brauchen und so oft die Konsequenz der Eltern austesten, bis sie eine Regel endlich kapiert haben. Drum, so wenig Regeln wie möglich ;-) , d.h. nur die, die wirklich nötig sind und wo man nicht drumrum kommt.

    lg, Johanna
     
  8. jo

    jo ne ganz Liebe

    Registriert seit:
    3. Juli 2004
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Zwischen Stuttgart und Ulm
    AW: Wie versteht ein 15monatiges Kind

     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...