Wie soll ich reagieren?

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von N.i.c.o.l.e, 3. Mai 2006.

  1. N.i.c.o.l.e

    N.i.c.o.l.e Buchdealer

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    10.438
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    auf'm Land
    Ich weiß das man bei Josy noch nicht von Erziehung reden kann aber ich weiß einfach nicht was ich machen soll.

    Sie fängt jetzt an sich überall hoch zu ziehen und auch wenn ich sie immer im Auge habe lässt es sich einfach nicht immer vermeiden das sie mal auf den Po fällt.Ich kann es auch verstehen wenn im ersten moment die Tränen kommen,ich nehme sie dann direkt auf den Arm und tröste sie.
    Aber sie steigert sich total rein und weint das ich schon Angst habe die Nachbarn rufen die Polizei. :nix:
    Sie fängt dann an sich zu winden macht sich total steif und stößt mich weg.Setze ich sie dann aber auf den Boden um sie "ausbocken" zu lassen gerät sie in Rage zieht sich an mir hoch und streckt mir die Arme entgegen.Nehme ich sie dann wieder hoch fängt das Spiel von vorne an.
    Alle Ablenkungsversuche helfen nicht.Das einzige ist dann im moment Schnulli und Bloupi (Kuschelhase) aber eigentlich gibt es den Schnulli nur wenn sie müde ist da ich nicht möchte das sie das ding nurnoch im Mund hat.

    Ich bin mir übrigens sicher das es nur der Schreck ist,sie tut sich defenetiv nicht weh.
    Manchmal glaube ich das sie einfach nur aus Wut so weint weil es nicht so klappt wie sie will.
    Aber selbst wenn wie soll ich darauf reagieren?
     
  2. talnadjöfull

    talnadjöfull Bücherwurm

    Registriert seit:
    24. April 2005
    Beiträge:
    4.379
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wilhelmshaven (Nordseeküste)
    AW: Wie soll ich reagieren?

    Nimmst du sie grundsätzlich hoch oder nur dann wenn sie es auch signalisiert?

    Bei uns war es so wenn sie meinte wir bekamen es nicht mit wurde nicht gejammert. Haben wir es "gesehen" wurde gejault, aber kein Arm bestellt.

    Frust über Missgeschicke ist in der Tat verständlich, normal und sollte auch irgendwie ausgedrückt werden dürfen. Korrekturen sollte es, wenn überhaupt, nur am "wie" geben.
     
  3. N.i.c.o.l.e

    N.i.c.o.l.e Buchdealer

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    10.438
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    auf'm Land
    AW: Wie soll ich reagieren?

    Naja sie fällt,gleichzeitig fängt sie (wahrscheinlich vor Schreck) an zu schreien wie am Spieß und dann nehme ich sie sofort hoch und tröste sie und sage ihr das es doch garnicht so schlimm war.
    Es gibt aber auch Situationen in denen sie fällt und nicht weint.Obwohl es an den Situationen keinen Unterschied gibt.
     
  4. Laney

    Laney Strandluder

    Registriert seit:
    3. März 2005
    Beiträge:
    4.385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Wie soll ich reagieren?

    Vielleicht wäre es ein Versuch wert, sie mal nicht hochzunehmen, sondern sich zu ihr runterzuknien und mit zu sprechen. So bist Du ihr nah und bei Bedarf kann sie sich bei Dir ankuscheln - ohne gleich auf den Arm genommen zu werden.

    LG
     
  5. Helga

    Helga Frau G-Punkt

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    22.182
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: Wie soll ich reagieren?

    Nicole, vllt. ist sie einfach wütend auf sich selber, DASS sie fällt. Ermunter sie doch mal, sich wieder hoch zu ziehen ! Wenn sie merkt, dass sie dann wieder ans Stehen kommt, wirds ja eventuell was besser !

    :winke:
     
  6. N.i.c.o.l.e

    N.i.c.o.l.e Buchdealer

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    10.438
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    auf'm Land
    AW: Wie soll ich reagieren?

    @ Laney&Helga

    Beides habe ich heute auch versucht.Aber sie ist dann so in Wut das sie mich dann auch kratzt und in den Haaren zieht.
    Ich weiß das sie das nicht aus Berechnug macht,obwohl ich zugeben muss das es mir manchmal schwer fällt das zu glauben.

    Aber ich möchte sie in solchen Situationen nicht mit dem Schnuller abfertigen,sie soll wissen das sie immer zu mir kommen kann und sich nicht mit anderen Dingen trösten muss.
    Jetzt ist es der Schnuller oder mal ein Kekes aber was ist wenn daraus in Jahren eine Bullemie oder Drogen werden.
    Vieleicht etwas übertrieben aber diese Gedanken mache ich mir.
     
  7. AW: Wie soll ich reagieren?

    Hallo Nicole!

    Für mich klingt das nach einer Frustreaktion deiner Tochter. Sie will laufen wie die großen und kann es aber noch nicht, das macht wütend. Außerdem befindet sie sich im Übergang zum Kleinkindalter und das ist geprägt vom "Symbiose-Autonomie-Konflikt", der den meisten "Trotzreaktionen zugrunde liegt. Dabei wird sich das Kleinkind immer mehr bewusst, dass es ein eigenständiger Mensch ist, der von den Eltern getrennt existiert. Diese erlebte und bewusste Eigenständigkeit macht auf der einen Seite mächtig Stolz und treibt die Entwicklung voran. Auf der anderen Seite aber beängstigt diese neue Erkenntnis auch und das ältere Baby/Kleinkind sehnt sich nach der "Symbiose" also nach der Verschmelzung und Abhängigkeit, die es mit der Mutter hatte. Kleinkinder sind zwischen beiden "Zuständen" (Symbiose und Selbständigkeit) hin und hergerissen, sie wollen meist beides gleichzeitig haben. Da das aber nicht geht, man kann nicht total selbständig und gleichzeitig abhängig sein, ergeben sich oft solche Wutausbrüche. Bei denen sich das Baby einerseits nach der Nähe, nach Tragen von der Mama sehnt und die Mama im selben Augenblick aber wieder fortstösst, weil es doch selbständig sein möchte und mit dem Frust allein klarkommen will. Kleinkinder wissen in dieser Situation wirklich nicht was sie wollen, es steht keine Berechnung dahinter und kein böser Wille.

    Wie du darauf am besten reagierst? Mit viel Geduld und Verständnis würd ich sagen, auch wenn es ganz schwer ist. Aber diese Phase dauert bestimmt nicht ewig. Nimm deinen Schatz mit seinen Wutgefühlen und der inneren Zerissenheit an und vermittle deiner Maus, dass sie beides haben kann, Nähe zu dir und gleichzeitige Selbständigkeit. Lass sie selbständig über ihre Gefühle entscheiden, wenn sie wütend ist, ist das O.K. sie darf dann brüllen wie am Spieß. Gegen Ende der Kleinkindzeit (mit ca. 3 Jahren), sollte deine Kleine dann verinnerlicht haben, dass sie Eltern hat, die beide Zustände in ihr akzeptieren, die wuterfüllte, frustrierte, traurige Josy, die Hilfe braucht und die selbständige und eigenwillige Josy, die ihren eigenen Kopf hat. Und dann kann sie auch beide Josys mögen und ne ordentliche Portion Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl mit in ihre weitere Kindheit nehmen.

    lg, Johanna
     
  8. N.i.c.o.l.e

    N.i.c.o.l.e Buchdealer

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    10.438
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    auf'm Land
    AW: Wie soll ich reagieren?

    Vielen Dank für diese tollen Worte.
    Es beruhigt mich ein Stück weit das es "normal" ist.Und wenn ich mir jeden Morgen und jeden Abend vorbete "das ist nur eine Phase" klappt das auch einigermaßen.
    Das wichtigste ist ich liebe mein Baby und sie kann ja nun auch,wie jedes andere Kind, unwiederstehlich sein.

    Mal gucken wie die nächsten Tage mit meinem Ein-Baby-Terrorkommando werden.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...