Wie soll ich mich verhalten?

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von llb, 19. Juni 2003.

  1. llb

    llb Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    26. April 2002
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo, ihr Lieben,

    Luca ist zur Zeit ziemlich anstrengend und zwar deshalb, weil sie alles selber machen will und überhaupt nicht hören will und viele Wutanfälle bekommt.

    Ein Beispiel: Sie will den Schlüssel, um die Tür aufzuschliessen, kommt aber natürlich überhaupt noch nicht ans Schlüsselloch, wenn ich sie frage, ob ich ihr helfen darf, NEIN, also würden wir stundenlang stehen, wenn ich ihr nicht den Schlüssel ENTREISSEN würde...dann geht das Megagebrüll los. Und so ist es mit allem, z. B. auch mit Schuhe anziehen, Treppe runtergehen etc. Es ist ziemlich nervenaufreibend.

    Wie soll ich mich verhalten? Habt ihr einen Rat?

    Danke.
     
  2. Hallo Anja,

    bei uns ist es inzwischen so, dass Bianca alles "leine" probieren darf. Schafft sie es nicht, sagt sie "mama helft", und dann darf ich. :) Vielleicht kannst Du einfach ausprobieren, ob das bei Luca auch so ist, wenn Ihr gerade keine Eile habt?

    Liebe Grüße
     
  3. Hallo Anja,
    das kennt man. Friedrich brüllt auch, wenn man ihm den Schlüssel nicht gibt. V. a. liebt er Autoschlüssel. Obwohl er unser Auto kennt, versucht er's auch gern mal, das immer in unserer Straße parkende BMW-Cabrio aufzuschließen. :-D
    Wenn er mir den Schlüssel partout nicht geben will, hebe ich ihn hoch, damit er ihn ins Schloss stecken kann, dann nehme ich seine Hand und schließe mit ihm gemeinsam auf.
    Sein Lieblingswort ist "nein", ich glaube, "ja" kann er noch gar nicht. Oder er will's nicht können. :) Jedenfalls sagt er immer nein, wenn ich ihm eine Entscheidungsfrage stelle oder ihm etwas vorschlage. Darauf antworte ich dann immer: "Doch!" und mache, was ich für richtig halte.
    Lass Luca einfach machen, solange es nichts Gefährliches ist. Ich wünsche dir viel Geduld!

    @Beate: Soso, wieder während der Arbeitszeit am schnullern! Ertappt! :->
     
  4. Hallo Anja,

    ich mache das auch wie Peggy. Zuerst lasse ich Janina alleine versuchen, wenn das nicht klappt, helfe ich, aber ich mache es nicht alleine. Zum Schlüsselloch hebe ich sie auch hoch, beim Schuheanziehen halte ich den Schuh mit ihr ein bißchen fest, dass sie reinschlüpfen kann, beim Ausziehen drücke ich mit ihrer Hand zusammen die Hacke vom Schuh runter.

    Wir machen halt alles zusammen, wenn sie es alleine nicht schafft. Ich gebe nur Hilfestellung und wenn es dann klappt, ist sie mächtig stolz.

    Heute haben wir zum Beispiel ihr Brot zusammen geschmiert. Das hat sie dann auch vor lauter Stolz ganz aufgegessen.

    Aber sie hilft mir ja auch. Soweit es geht, versuche ich sie mit einzubeziehen und sei es nur beim Staubwischen, fegen oder Tisch abputzen.

    Es braucht zwar alles etwas länger, aber die Kinder haben mächtig Spaß daran und es steigert bestimmt auch ihr Selbstbewußtsein. Natürlich nur, wenn es nicht gefährlich ist. Im Topf darf sie nicht rühren, dafür aber am Tisch den Kuchenteich :jaja:

    Viele gute Nerven
    Melanie
     
  5. llb

    llb Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    26. April 2002
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Das Problem ist, ich darf ihr ja nicht mal helfen, da fängt sie sofort an zu brüllen wie verrückt. Ich weiss eben nicht, ob ich ihr dann das jeweilige aus den Händen nehmen soll, aber irgendwann will ich ja z. B. auch mal in die Wohnung :-? .Wahrscheinlich helfen wirklich nur gute Nerven, ich hoffe schwer auf eine Phase...

    Liebe Grüße
     
  6. Hallo Anja,

    Stell' Dir vor, Du bist etwas am ausprobieren, und dauernd nimmt es Dir jemand weg, der es schon kann. Lass sie bei etwas unwichtigem solange fummeln, bis sie es genug probiert hat und merkt, sie kann es nicht allein. Dann wird sie Hilfe einfordern. :) Und wenn Du ihr dann erst hilfst, darfst Du bestimmt öfter ran. Bei eiligen Dingen halte ich das auch nicht immer durch, aber inzwischen merkt Bianca viel schneller, wenn es alleine nicht klappt.

    Starke Nerven wünscht
     
  7. Taliana

    Taliana Miss Rehauge

    Registriert seit:
    10. August 2002
    Beiträge:
    3.092
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Anja

    Robin ist ja auch so ein Umtrieb. Wenn ich es nicht gerade eilig habe, lasse ich ihn machen (unter aufsicht, ich kriege die Krise, wenn ich ihn mit dem Autoschlüssel auf ein fremdes Auto zurennen sehe :o ). man muss halt auch immer abwägen, wo es angebracht ist, wenn ich schon vorher weiss, das ich jetzt für "leine machen" keinen Nerv habe, dann lasse ich ihn erst gar nicht probieren, dann wird gemacht was ich will (Ich Rabenmutter :) )

    Ich beobachte Robin immer und wenn ich sehe er kommt nicht klar, schlage ich ihm vor es anders zu versuchen, damit er erst mal selbst auf die Lösung kommt, klappt es immer noch nicht und er wird frustriert, biete ich ihm an ihm zu helfen und gebe ihm dann nur die nötigste Hilfestellung (wie hochheben beim Türeaufschliessen)

    Die Pahse mit den Wutnafällen wird aber auch wieder ruhiger und dann darfst du bestimmt auch mehr helfen.

    Liebe Grüße

    Sandra
     
  8. jackie

    jackie buchstabenwirbelwind
    Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    13.343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wien
    Homepage:
    das war jetzt sehr aufschlussreich für mich, bei jan geht diese "aufsässigkeit" :)-D) nämlich auch schon los, inklusive protestgebrüll. trotzanfall aht er bis jetzt noch keinen gehabt, aber ich denke, darauf kann ich mich schon mal freuen :wink:

    :winke:
    jackie
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...