Wie reagiert man auf derbe Ausdrücke?

Dieses Thema im Forum "Das Leben mit Schulkindern" wurde erstellt von Brigitte+3, 10. Januar 2011.

  1. Brigitte+3

    Brigitte+3 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    17. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Mittelfranken
    Homepage:
    Hallo,
    Dominik ist seit September nun im Gymn. 5. Klasse, er ist 10 Jahre alt.
    Nun haben wir am Wochenende die Schultasche aus und umgepackt und aussortiert. Da kamen mir dann Blätter in die Hände bei denen ich dachte, das ist doch nicht MEIN Sohn.
    Es war ein Hin - und Her in dem er immer einen Satz geschrieben hat und dann seine Banknachbarn zu beiden Seiten ergänzten.
    Da war von ich bin ja so geil.
    Ja ich bin ein geiler Tittenschwanzficker und voll pervers alles dabei.
    Ich stand da und hab ihn gefragt was das soll und wann er denn das geschrieben hat - na ja in Deutsch.
    Ich weiß es sind ja nur Wörter, aber er weiß das wir Umgangstöne dieser Art nicht dulden. Dazu kommt noch, das er im Dezember notentechnisch sehr eingebrochen ist. Nun ist natürlich die Frage in wie weit er sich durch solche blöden Spielchen vom Unterricht ablenken lässt. Aber gleich zum Lehrer will ich auch nicht rennen.
    Wie reagiert ihr auf solche Schriftstücke?
    Danke fürs Zulesen
     
  2. Jacqueline

    Jacqueline Ohneha mit der Lizenz zum Löschen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    20. April 2003
    Beiträge:
    8.398
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Aargau, Schweiz
    Homepage:
    AW: Wie reagiert man auf derbe Ausdrücke?

    *kicher*


    Ja, ich weiss, ich sollte nicht lachen, aber mir kommt das bekannt vor :-D


    Ich habe hier noch irgendwo so einen Wisch, wo eines meiner Kinder ähnliche sprachliche Experimente gemacht hat. (Und nichts anderes sind sie, sprachliches Ausprobieren gekoppelt mit "cool sein", dabei sein)

    Abhilfe schafft in so einem Fall:
    das Kind muss einen Aufsatz schreiben, wo es die Bedeutung all der benutzten, unerlaubten Wörter erklärt - mit Hilfe von Wörterbuch z.Bsp.
    Das ist dann so uncool, wenn man die Bedeutung kennt...


    Ausserdem:
    ich musste lernen, dass gewisse Ausdrücke zum "Jugendslang" dazugehören - und meine Kinder mussten im Gegenzug lernen, dass sie hier im Haus nicht erlaubt sind, und dass sie zu einer vernünftigen Sprache nicht dazugehören.
    Wir haben es alle gelernt, und heute können wir ganz gut damit leben, dass manche Begriffe mir zwar gegen den Strich gehen, dass dafür aber andere aus dem aktiven Wortschatz der Kinder verbannt sind.


    Liebe Grüsse, Jacqueline
     
  3. Sonne

    Sonne Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    2.514
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Niedersachsen
    AW: Wie reagiert man auf derbe Ausdrücke?

    da hänge ich mich mal dran wenn ich darf.

    Bei uns ist zwar ein etwas anderes (geringeres) Kaliber, von "Du Asi" bis "die schwule Sau" usw usf, aber toll finde ich es auch nicht. Zu uns spricht er nicht so, aber eben mit seinem Kumpel, aber auch nicht unbedingt in unserem Beisein. Besteht also noch Hoffnung?

    Eine Lösung oder eine Strategie habe ich noch nicht, aber es stört mich schon gewaltig. Allerdings glaube ich, das ist auch ein "Loslassen", ein Prozess, den ich jetzt durchmachen muss. Ich habe mich bisher auch davor gescheut, das groß zu thematisieren, ein Kommentar habe ich allerdings schon dazuabgegeben.

    LG Nele
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...