wie reagieren?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von 5MädelHaus, 30. August 2005.

  1. Hallo

    In einer Gruppe von Mütter mit Kinder ereignet sich folgende Szene:

    Ein 3,5 jähriges streichelt über den Kopf eines 2,5 Jähriges. Als niemand mehr zu zuschauen scheint, haut das 3,5 jährige dem 2,5 jährigen über den Kopf.

    Das 2,5 jährige weint. Da das 2,5 jährige aber schüchtern ist, viel weint in einer Gruppe, und sehr klammert wird das Weinen gar nicht wahr genommen (so nach dem Motto: was schreit sie schon wieder).

    Wie reagiert man als Mutter des 2,5 jährigen wenn man die Szene beobachtet hat ?

    Man kann ja kaum der Mutter sagen "hey, Dein Kind hat grad meins gehauen", irgendwie auch doof, oder ? Zumal die Mutter viel erzählt, wie süss ihr Kind mit kleineren Kinder umgeht.

    Das 2,5 Jährige ist übrigens Aurélie. Sie fühlt sich in einer Gruppe nicht wohl, vor allem wenn viel laute und wilde Kinder dabei sind. Als das 3,5 Jährige ihr den Kopf streichelte, fasste sie vertrauen in dieses Kind, was dann erschüttert wurde, als der Schlag kam. Ich denke das 3,5 Jährige spürt ganz genau, das Aurélie "schwach" ist, und schlägt deshalb zu.

    Liebe Grüsse

    Rachel
     
  2. Ich hätte es aber wahrscheinlich genau so gemacht! Selbst wenn Aurélie schnell mal jammern sollte, muss sie sich nicht alles gefallen lassen. Wenn schon jemand bemerkt, dass sie einen triftigen Grund hat und sie sonst keiner für voll nimmt, dann würde ich in diesem Fall eintreten!

    Bei uns ist es eher andersherum, dass "meine" Emma gern ihr Cousinchen ärgert. Die ist 1,5 Jahre älter und jammert schon wenn man sie komisch anguckt - nichtmal unbedingt böse. Sie wird daher mit ihrem Jammern auch schnell mal ignoriert, aber wenn ich sehe, dass Emma wirklich haut oder stänkert, dann hat das auch Konsequenzen!
     
  3. Hallo Rachel!
    Warum fragst Du nicht das größere Kind selber, warum es das getan hat??? Auch mit knapp 4 sollten sie schon wissen, was richtig oder falsch ist - oder zumindest ein Gespür dafür haben...
    In der Regel mische ich mich ja bei den kleinen Streitigkeiten der Kinder nicht ein, denn ich denke, dass es zur Entwicklung gehört, sich untereinander einig zu werden. Wenn es aber zu Lasten der Kleineren geht, sage ich schon mal was - zumal Deine Kleine (wie Du schreibst) 'eh ein wenig schüchtern und introvertiert ist.
    Die Mutter hätte ich auch nicht angesprochen.
    LG
    Martina
     
  4. Genauso ist Aurélie....


    Genauso sehe ich das in der Regel auch. Das grössere Kind zu fragen ist eine gute Idee, aber auch eine Gratwanderung. Aurélie muss auch lernen, mit anderen Kinder umzugehen - langsam natürlich, ohne Druck - insofern, tue ich ihr ein Gefallen, wenn ich sie immer vertreidige ? oder denkt sie dann "mama händelt es für mich ?".

    Zu Hause, in Vertrauten Umgebung, kann sie sich übrigens sehr gut gehen ihre älteren Geschwister wehren, und ist auch nicht gerade zimperlich ;)

    Liebe Grüsse

    Rachel
     
  5. Und wenn Du das Kind beim nächsten Mal fragst, ohne dass Deine Kleine etwas mitbekommt - so bekommt sie ja dann auch nicht das Gefühl, dass Du es schon richten wirst...

    LG
    Martina
     
  6. Glace

    Glace nächtliche Muse

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    12.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unna
    Hallo Rachel,

    also die Mutter hätt ich auch nicht direkt angesprochen...
    Ich hätt vielleicht eher zu Auriele gesagt, hat das Kind dich gehauen ? Und das darf man nicht und Auriele Getröstet..
    So währe die Mutter vielleicht aufmerksam geworden. Vielleicht kennt sie das von ihrem Kind nicht, wenn sie sagt, das ihr Kind sonst gut mit kleineren umgeht.

    Solche Situationen sind aber echt immer doof. Ich hatte das erst...
    Wir waren gestern bei Ikea Essen und ein Mädchen fuhr Kevin VOLL ins Bobby Car rein.. und gleich nochmal.. Kevin hat auch geweint... die Mutter des Mädchens war weit und breit nicht zu sehen :verdutz: ich hielt mich trotzdem erstmal raus.. Soo schlimm wars ja nicht.
    Aber die kleine ließ nicht ab von Kevin, so das er nachher nur noch auf meinem Schoß sitzen wollte, so kenn ich Kevin sonst nicht.
    Ich sagte dem Mädchen ( ich schätze 2 - 3 Jahre) dann in einem Ruhigen, Bestimmten Ton, das Kevin das nicht möchte und das sie das sein lassen soll.
    Dann schwirte sie erstmal ab.
    Nachher zankte sie sich dann mit einem anderen Jungen. Da kam die Mutter aus ner Ecke von der aus sie die Spielecke null einsehen konnte nahm die kleine, sagte noch Mensch wehr dich doch das machste sonst auch :verdutz: und dampfte ab...
    Wir und die anderen Eltern die dort waren schauten uns alle nur ungläubig an...
    Da bleibt auch mir die Spucke weg...



    LG Katja
     
  7. Jano

    Jano Engel auf Erden

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    6.141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Köln
    Hmm, ich glaub, ich hätte mich an das ältere Mädel gewandt. Stell Dir nur mal vor, Aurelie bemerkt, dass Du das siehst und reagierst nicht. Was muss sie da denken?
    Noah ist auch schnell mit Kullertränen bei, aber wenn er Grund hat, kann er auf meine Unterstützung zählen. Und ich denke halt auch, dass man mit 3,5 schon in der Lage ist, Unrecht von Recht zu unterscheiden.
     
  8. NicoleS

    NicoleS Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. November 2004
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hi Rachel, ich hätte mich auch eher an das Mädchen gewandt, aber nicht an die Mutter.

    Gruß Nicole
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...