Wie reagiere ich jetzt darauf?

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von K.a.t.j.a, 30. Oktober 2008.

  1. K.a.t.j.a

    K.a.t.j.a Katzenflüsterin

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    11.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Wir haben seit einigen Tagen mal wieder das Problem, dass Jan nicht einschlafen will.
    Bisher haben wir bei solchen Phasen sonst immer nach einiger Zeit herausgefunden, wie wir Jan helfen können ... zur Zeit aber ist es irgendwie echt kompliziert. :umfall:

    Ich schätze, sein neues Zimmer und die neue Umgebung hier im neuen Haus sind ungewohnt für ihn. Das hat ihn sicher verunsichert. Exakt seit diesem Zeitpunkt (5 Tage) schläft er sehr schlecht ein, braucht mindestens eine ganze Stunde!

    Da er sich jetzt einigermaßen ausdrücken kann, kommen also plötzlich so Sachen wie: Mama, Tee! Papa, mjam mjam! Mama, aua! Papa, Angst!

    Durst, Hunger und Schmerzen sind natürlich völlig ausgedacht. Bei seiner angeblichen Angst bin ich mir nicht sicher. Ich denke, wenn er wirklich Angst hätte, dann würde er weinen. Aber er ruft nur oder jammert ein bisschen.
    Aber ich bin ehrlich, ausschließen kann ich es natürlich nicht! :rolleyes:

    Wir lassen seine Tür offen stehen und das Licht im Flur bleibt an.
    Ohne Licht würde er durchdrehen ... das Problem hatten wir bereits in der alten Wohnung.
    Das Abendritual ist exakt das gleiche!

    Nun ist es also so, dass er ständig ruft und ich anfangs noch antworte, dass wir da sind und ihn hören. Dass er keinen Tee trinken braucht, weil er doch grad erst eine Flasche hatte. Dass sein Teddy schon müde ist und er auch mal schlafen soll ... etc.
    Dieses Spielchen würde er immer weiter treiben, wenn wir weiter drauf eingehen würden.
    Ein kleines "Machtwort" ;) und anschließendes Ignorieren hilft dann meist.

    Aber im Grunde ist das nicht so das Wahre. Ich mag mit Jan einfach abends nicht schimpfen. Es ist das letzte, was er hört, bevor er einschläft. Ist doch blöd! :(
    Geht das nicht anders?

    Wir haben schon versucht, dabei zu bleiben. Aber dann kommt er erst Recht nicht zur Ruhe.
    Komplettes Ignorieren funktionierte auch nicht ... mal davon abgesehen, dass es schon irgendwie gemein ist. :(

    Mir fehlt irgendwie die Idee, wie ich die Situation abends entschärfen könnte.
    Fällt euch was dazu ein? :bitte:


    Katja,
    heute etwas überfordert
     
  2. AW: Wie reagiere ich jetzt darauf?

    Nein, mir fällt leider nichts ein, da Nina nach unserem Umzug (sie war genau zwei) wider Erwarten überhaupt keine Probleme hatte und einfach so ins neue Bett spazierte und einschlief :verdutz:

    Diese Phase hat aber sicher damit zu tun und ich nehme mal an, dass hier bestimmt einige schon Erfahrung damit haben :jaja:


    :bussi:
     
  3. Bianca

    Bianca Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. September 2007
    Beiträge:
    18.068
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Wie reagiere ich jetzt darauf?

    Ich kann Dir auch keine Tipp geben, Fabian schlief mit zweieinhalb auch problemlos in seinem neuen Zimmer. Was mich echt gewundert hat. :verdutz:

    Gib ihm einfach noch etwas Zeit, ihr habt stressige Wochen hinter euch, vielleicht hat er Nachholbedarf an Nähe, dazu die neue Umgebung .... Keine Ahnung ... :(
     
  4. Birgit.74

    Birgit.74 Sushifee

    Registriert seit:
    18. Januar 2008
    Beiträge:
    12.877
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Der wilde, wilde Westen fängt gleich hinter Hambur
    AW: Wie reagiere ich jetzt darauf?

    Leider habe ich auch keinen Tipp. Wir sind umgezogen, als Arni 1 Jahr alt war. Bis dahin hat er bei uns im Schlafzimmer geschlafen. Die erste Nacht im eigenen Schlafzimmer hat problemlos geklappt.

    Drücke Dir und Jan die Daumen :troest:
     
  5. K.a.t.j.a

    K.a.t.j.a Katzenflüsterin

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    11.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Wie reagiere ich jetzt darauf?

    Ja, ich will ihm auch Zeit und Nähe geben! :jaja:

    Nur gerade beim Einschlafen ist bei ihm Nähe sowas von kontraproduktiv! :umfall: Dann kann er erst Recht nicht einschlafen, weil er mich dann lieber vollquatscht anstatt zu schlafen! :hahaha:

    Echt kompliziert! :rolleyes:
     
  6. Bianca

    Bianca Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. September 2007
    Beiträge:
    18.068
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Wie reagiere ich jetzt darauf?



    Ja ich versteh Dich schon, aber da gibt es wohl nicht so viele Möglichkeiten im Moment.

    Entweder "vollquatschen" lassen, vielleicht braucht er das grad, oder Mama Rabiata Methode.

    Vielleicht kriegst Du ja noch einen Geheimtipp.
     
  7. AW: Wie reagiere ich jetzt darauf?

    Wie wäre es mit Tragen?

    Wenn unsere Kinder gerade irgend eine Phase haben, in der sich viel für sie tut und sie einfach nicht runterkommen können, tragen wir viel. Einfach VOR dem gewohnten Abendritual.

    Bei Nina setze ich mich dann nach einiger Zeit auch mal, aber an sich trage ich sie dann schon eine Weile rum, während ich ihr was ruhiges erzähle. Oder sie eben auch mal erzählt.

    Nelio trage ich oft mit dem Kopf auf meiner Schulter und quatsche ihn dann ganz ruhig, aber ohne Punkt und Komma zu.

    Unsere Kinder finden das beruhigend.

    Oder nochmal eine Art Baby-Massage am Abend? :???:
     
  8. Coro

    Coro Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Im Schwäbischen
    AW: Wie reagiere ich jetzt darauf?

    Wir sind auch umgezogen, als Rosa gerade 2 Jahre geworden war und es war sehr, sehr schwer. Nur mit dem Unterschied, dass sie ganz offensichtlich Angst hatte in ihrem neuen Zimmer. Leider hat es bei ihr noch nie geholfen, sie bei uns schlafen zu lassen oder sie durch unsere Nähe zu beruhigen. Also blieb uns nichts anderes übrig, als die Wochen ins Land ziehen zu lassen. Manchmal mussten wir sie sogar nochmal raus holen. Sie schlief halt längere Zeit immer recht spät ein (22 Uhr und später! :umfall:). Nach einer Weile konnte sie dann doch MIT mir einschlafen, musste mir aber vorher noch SEHR lange alles mögliche erzählen. :rolleyes: Tja und seither (ist über ein halbes Jahr her) schläft sie nur noch mit mir ein, aber das macht mir nichts. Klappt inzwischen auch sehr schnell.
    Zeitgleich zum Umzug schaffte sie dann auch noch den Mittagschlaf ab, das hat sicher auch noch eine Rolle gespielt.

    Also ich würde Jan Zeit lassen zum Eingewöhnen und mich zutexten lassen. ;)

    Gute Nerven!
    Cordula mit Rosa (22.03.06)
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...