Wie oft "darf" eine Katze erbrechen?

Dieses Thema im Forum "Hund - Katze - Maus" wurde erstellt von janniksmamie, 2. Mai 2013.

  1. janniksmamie

    janniksmamie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.375
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Region Hannover
    Hallo :winke:

    Wir haben ja eine Katzenoma, die wird im September 18 Jahre alt. Man merkt auch sehr deutlich das sie alt wird :rolleyes: Nun ist es seit etwa 2 Wochen so das sie jede nacht erbricht, meistens schafft sie es ins Bad, heute Nacht hat sie auf das Sofa geko... :umfall: Frank sagt es ist normal das Katzen sich erbrechen, ist das so? oder hat er einfach nur angst zu TA zu gehen? Ich persönlich finde das ein bissi oft, aber da es Frank's Katze ist, kann ich ja nicht einfach so zum TA fahren.
    Was haltet ihr davon?
     
  2. finchen2000

    finchen2000 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    5.332
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Wie oft "darf" eine Katze erbrechen?

    Lasst doch bitte ihre Nieren untersuchen!
    KÖNNTE ein Indiez für eine Niereninsuffizienz sein..

    Trinkt sie viel?

    Nein, es ist nicht normal, dass eine Katze sich so oft erbricht.

    LG
    Heike
     
  3. janniksmamie

    janniksmamie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.375
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Region Hannover
    AW: Wie oft "darf" eine Katze erbrechen?

    Ich finde das sie sehr viel trinkt. Habe jetzt auch gerade ein bissi im Net geguckt und ich denke das ich wohl Frank heute abend oder morgen zum TA jagen werde. Das las sich alles nicht soooo gut.
     
  4. finchen2000

    finchen2000 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    5.332
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Wie oft "darf" eine Katze erbrechen?

    Ja, besser abklären lassen!
    Wir hatten eine Katze mit diesem Problem, daher komme ich darauf.

    LG und alles Gute für die Mieze

    Heike
     
  5. Steffie

    Steffie Neugieriges Luder

    Registriert seit:
    14. Februar 2005
    Beiträge:
    17.046
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Wie oft "darf" eine Katze erbrechen?

    Die Katze meiner Cousine hat sich auch ständig erbrochen. Jede Nacht ist nicht normal :ochne:

    Bei ihr kam dann ein Leberschaden dabei raus. Jetzt bekommt sie entsprechendes Futter und alles ist gut!

    Ich würde ihn auf jeden Fall zum Tierarzt schicken, schein ja wirklich krank zu sein die arme. Vor allem in dem Alter!
     
  6. janniksmamie

    janniksmamie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.375
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Region Hannover
    AW: Wie oft "darf" eine Katze erbrechen?

    Ach ja, ich wollte ja noch berichten *siebhirn*

    Also, wir waren den Abend noch beim TA und sie hat tatsächlich eine Niereninsuffizienz :-( genau deswegen ist ihr Bruder vor fast 5 Jahren eingeschläfert worden. Aber sie scheint es nicht akut sondern Chronisch zu haben.

    Aufgrund des Alters haben wir uns dann entschieden sie nicht mehr dem Stress einer großartigen Behandlung auszusetzen. Sie bekommt jetzt jeden Morgen MCP-Tropfen gespritzt damit sie nicht mehr brechen muss und wenn es dann gar nicht mehr geht, darf sie über die Regenbogenbrücke gehen :herz:
     
  7. janniksmamie

    janniksmamie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.375
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Region Hannover
    AW: Wie oft "darf" eine Katze erbrechen?

    diese Katze hat gar keine Zähne mehr ;-)
     
  8. finchen2000

    finchen2000 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    5.332
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Wie oft "darf" eine Katze erbrechen?

    Oh je, ich habs befürchtet, arme Miez.

    Es gibt spezielles Futter, wir hatten u. a. dies hier

    http://www.activet-tiernahrung-shop.de/product_info.php/info/p4571_Hills-Prescription-Diet-Feline-k-d---24-x-85-g.html

    Behandeln in dem Sinne kann man da eh nicht, sonst hätten wir es ja bei unserer Miez gemacht.
    Mit dem Futter ging es ihr noch fast 2 Jahre rel. gut, am Schluß hat sie jedoch stark abgebaut und war furchtbar schwach.

    Da haben wir sie gehen lassen :rose:

    LG
    Heike
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...