Wie mit Wutanfall umgehen????

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Baffi, 14. Februar 2007.

  1. Mein Sohn ist jetzt knapp ueber 2 1/2 Jahre alt und ein richtiger Wutkopf, was sich seitdem er ein Bruderchen ( jetzt 4 Monate alt ) bekommen hat, noch verschlimmert hat....! Um mal ein Beispiel zu nennen. Wir waren heute morgen in der Spielgruppe, er hatte natuerlich als Schluss war, keine Lust dort wegzugehen, und wollte sich schon auf dem Weg zum Auto losreissen. Dann wollte er sich nicht im Kindersitz anschnallen lassen und als ich es dann tat ( er schrie dabei wie am Spiess! ) hat er so laut geschrien, aber wirklich NON-STOP!!!! Ich habe unterwegs immer ueberlegt ob ich ranfahre, aber dann was???? Ich habe wirklich soviel schon probiert, der Kinderarzt meinte ich muesse mir "Special Time" mit ihm nehmen, wenn z.B. das Baby schlaeft, was ich auch mache. Wir gucken uns dann ein Buch an, das nur fuer diesen Zweck rausgeholt wird. Er kommt auch bestimmt nicht zu kurz, ich spiele viel mit ihm, und verbringe dadurch natuerlich auch viel wenige Zeit mit dem Baby. Das ich zu lasch bin, kann ich auch nicht sagen, ich weise ihn schon in die Schranken, aber das fruchtet ueberhaupt nicht. Manchmal bin ich so gestresst, speziell dann, wenn er mit seinem Geschrei mal wieder das Baby aufgeweckt hat, das dann auch noch anfaengt zu schreien, das ich anfange zu schreien, was ja paedagogisch nicht gerade richtig ist. Mir platzt dann einfach der Kragen. Kennt ihr auch solche Probleme? Wie verhaltet Ihr Euch in solchen Situationen?
    Ich habe mich jetzt erstmal zum Thai Chi angemeldet, damit ich was fuer mich tue und eine kleine Auszeit habe. Ich moechte naemlich nicht wie meine Nachbarin enden, die Ihre Kinder immer nur anschreit und die dann zurueckschreien ( die haben es ja nicht anders gelernt..... ).

    Danke schonmal fuer Eure Antworten und Gruss aus Downunder! :winke:
     
  2. AW: Wie mit Wutanfall umgehen????

    Hallo Baffi!

    Ich denke da müsst ihr wohl irgendwie durch. Dein Sohn hat ja auch das typische Alter dafür, wobei ja bald Ende in Sicht ist...es legt sich nach ner Weile wieder!

    Ich hab Marlene immer toben und schreien lassen, ist ja auch O.K. wenn die Wut rausgeplärrt wird, die kann man nicht einfach so runterschlucken. Oft möchte man ja dieses Weinen unbedingt so schnell wie möglich stoppen, aber das geht nicht, die Kleinen sind so wütend, die können nur sehr schwer das Brüllen unterdrücken. Und das wär dann auch nicht gesund, denn wenn man Stress und Wut ständig runterschluckt, wirkt sich das irgendwann mal negativ aus.

    Ich hab versucht Verständnis für Marlenes Anliegen aufzubringen; wenn sie z.B. irgendwo nicht wegwollte / oder hinwollte, dann hab ich sowas gesagt wie "ich verstehe, dass du lieber noch bleiben möchtest, das ist ganz schön ärgerlich, dass wir jetzt weg müssen....aber es hilft nix, wir müssen jetzt einfach nach hause."
    Klar hat das Brüllen deshalb nicht aufgehört, aber sie hat sich wenigstens verstanden gefühlt. Ich hab dann meistens nach ner Weile immer auch versucht, sie aus dem Tobeanfall rauszuholen und Vorschläge gemacht /Kompromisse angeboten, z.B.: "wenn wir zuhause sind, spielen wir etwas zusammen" oder so. Oft wurde das mit viel Geschrei abgelehnt, aber irgendwann hat sie dann auf etwas reagiert und sich wieder beruhigt.

    Immer klappt das natürlich nicht, manchmal war ich auch genervt und hab zurückgeschrien....wir sind ja auch nur Menschen. Aber meistens hat es doch funktioniert und letztendlich ist die Phase bei uns mit 3 Jahren ca. so gut wie um gewesen.

    Ich finds toll, dass du in Tai Chi gehst, so als Ausgleich für dich....das hilft bestimmt :bravo: .

    lg, und gute Nerven,

    Johanna
     
  3. AW: Wie mit Wutanfall umgehen????

    Danke Giovanna fuer die schnelle Antwort. Das mit den Kompromissen werde ich mal ausprobieren, das hoert sich gut an. Starke Nerven kann ich gut gebrauchen, ich denke mir, es kann eigentlich nur noch besser werden, denn schlimmer kann es nicht mehr werden! Was noch ein weiteres dazutut ist die momentane Hitze hier. Kombination schreiendes Kind und Hitze= unertraeglich....:umfall:
    Lieben Gruss, Baffi
     
  4. AW: Wie mit Wutanfall umgehen????

    Jetzt hab ich mal kurz gestutzt, weil du von Hitze geschrieben hast....aber klar, ihr wohnt ja in Australien. Hitzte macht natürlich auch etwas aggressiver (und anfälliger für Wutausbrüche) und genervter als sonst...
    Bei uns ists momentan garnicht heiß....

    lg, Johanna
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...