wie machts ihr: D-flouretten oder flourhaltige zahnpasta?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von sonya-lila, 6. April 2005.

  1. sonya-lila

    sonya-lila Familienmitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    503
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Stuttgart
    hallo:),

    die ersten zwei zähne blitzen nun langsam aber sicher durch. meine zahnärztin sagte mir, die neuesten empfehlungen wären, flouretten absetzen und z.b. elmex zahnpasta.
    meine kia, der ich das berichtete um ihre meinung einzuholen war entsetzt!
    wegen vergiftungen etc.
    wie handhabt ihr das?
     
  2. sonya-lila

    sonya-lila Familienmitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    503
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Stuttgart
    im moment geb ich noch flouretten und hab für zukünftiges putzen(man sieht die zähnchen ja noch kaum) das weleda kinderzahngel gekauft.
     
  3. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.729
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Ariane bekam mit zwei Jahren das erste Mal Zahnpasta. Wir sind bei elmex gelandet.

    Heißt es nicht, Zahnpasta soll man erst nehmen, wenn Kinder richtig ausspucken können? Ariane konnte es mit zwei, hat es aber nie gemacht mit Zahnpasta. Mit Wasser eh nicht, denn das war bis dato immer nur zum Trinken da. Heute geht das Ausspucken auch mit Wasser. :)

    Fabienne bekommt noch Flouretten und keine Zahnpasta.
     
  4. MARINOBLUME

    MARINOBLUME Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    24. März 2005
    Beiträge:
    2.187
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    in maintal Bischofsheim Kreis Hanau
    Hallo Sonya-lila!
    Es gibt die Zahnpasta speziell für Babys und Kleinkinder die noch die d-flouretten bekommen. Sie heisst Nenedent ,und die gibt es auch ohne flourid,die schadet auch nicht wenn sie verschluckt wird.
    Sie gibt es in der Apotheke. Kostet ungefähr 2Euro eine Tube.

    Viele Grüsse Patti.f :augenmach
     
  5. wauzi

    wauzi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. August 2004
    Beiträge:
    2.111
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Overath
    Solange Miriam Flourtabletten bekam, haben wir nur Wasser an die Zahbürste gemacht. Vor 2 Wochen heben wir nach Rücksprache mit dem KI die Flourtabletten abgesetzt und nun putzen wir morgens ohne Zahnpasta und abends mit.
     
  6. Laney

    Laney Strandluder

    Registriert seit:
    3. März 2005
    Beiträge:
    4.385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hm.. mir wurde von vielen Seiten gesagt, Fluoretten seien nur ein Abfallprodukt der Medizin und man könne darauf verzichten.

    Seit Lillys erstem Zahn putzen wir die Zähne (erst nur mit Wasser), aber seit Januar mit Elmex-Zahnpasta. Es klappt natürlich nicht mit dem *ausspucken*, aber ein erbsengrosses Stück Zahnpasta schadet sicher nicht. *findet* :)

    Inzwischen haben *wir* 11 Zähne zu putzen und beim Zahnen bisher kein einziges Wehwechen gehabt *sooo dankbar ist* :)
     
  7. Vinny

    Vinny Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Beiträge:
    2.506
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Als wir mit Zahncreme anfingen zu Putzen, haben wir die Fluoretten abgesetzt. Hab ich aber nur gemacht, weil wir gleich Elmex genommen haben. Unsere Kinder haben damals die Zahncreme auch nicht ausspucken können, das ist auch gar nicht schlimm. Diese Mengen schaden ja nicht.
    Elmex nehmen wir, weil es Aminfluorid enthält. Das wirkt schneller auf den Zahn ein, während man bei Zahncreme mit Natriumfluorid die 3 Minuten Putzzeit einhalten muß.

    LG
    Nancy

    PS: Auf einem Prophylaxeseminar wurde sogar mal gesagt, dass man (auch als Erwachsener) die Zahncreme gar nicht ausspucken sollte.
     
  8. Hallo,

    also unser Kinderarzt und auch unser Zahnarzt sind der Meinung, dass man Zahnpasta erst mit zwei Jahren benutzen sollte, da dann die Kinder das mit dem Ausspucken so langsam hinbekommen. Ich hab natürlich auch gleich dafür plädiert, dass so ne kleine Menge Zahnpasta wohl nicht schaden kann, wenn sie runtergeschluckt werden würde. Aber beide waren der Ansicht, dass man das eher vermeiden sollte, da es wohl keine Studien über die Wirkung von runtergeschluckter Zahnpasta und deren Nebenwirkungen (ob schädlich?!) gibt.

    Beide Ärzte haben gemeint, dass man die Flourtabletten bis ca. 15 Monaten geben sollte, sie aber durchaus auch länger geben kann.

    Bei Laura ist es so, dass wir eben momentan ohne Zahnpasta putzen und die Flourtabletten auch bis zum 2. Geburtstag geben werden. (Haben wir so mit den Ärzten vereinbart), da Laura zwar beim Zahnen keine Zicken macht, aber scheinbar beim Zähne putzen Schmerzen bekommt (klar ist ja auch alles sehr empfindlich) und dann ganz doll weint und sich gegen das putzen wehrt.

    Wenn sie grad nicht zahnt ist das Putzen auch kein Problem.

    Da wir aber auf Nummer sicher bezüglich Karies gehen wollen, geben wir eben die Tabletten weiter.

    Ich denke das Thema Flourtabletten ist wieder so ne Ding über das jeder was anderes erzählt, aber letztendlich muß jeder selber entscheiden.

    Liebe Grüße
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...