Wie macht man Grießbrei?

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Sally, 26. März 2003.

  1. Ich habe mir jetzt eine Packung Grieß gekauft, um für Vinzent ab und zu einen Grießbrei zu machen (billiger als Fertig-Baby-Breie). Allerdings stehen auf der Packung nur alle möglichen Rezepte (z.b. Grießklöße, Grießnockerln o.ä.) drauf, aber wie man einen ganz normalen Brei macht, steht nicht drauf.

    Könnt mir mir weiterhelfen? Macht man ihn mit Milch oder mit Wasser? Welche Mengen verwendet man?
     
  2. Für uns mach ich den "Frei nach Schnauze" mit Milch.
    Milch (süßen und) aufkochen, Grieß reinstreuen und rühren, wenn es nicht dick genug ist, mehr reinstreuen :-D

    Ich hab irgendwie 60gr. auf einen halben Liter im Kopf, aber ohne Gewähr.
    Hab aber gerade eine Kinderportion mit 200ml Milch und 4 TL Grieß gegoogelt.

    Bon appetit!

    PS Mit Wasser wird das bestimmt ein ekliger Glums... :-?
     
  3. hallo sally,

    ich würde so einen milchbrei mit pomps kindergries kochen, der ist immerhin noch mit eisen, jod. usw. angereicht und lässt sich sowohl mit babymilch, als auch mit vollmilch zubereiten. der normale haushaltsgries würde ich in ein paar monate erst dafür verwenden, aber nur wenn es sein muss - dann eben auch "freischnauze" kochen, mit vollmilch. nur kurz aufkochen und vom herd nehmen, es dickt noch an.

    liebe grüsse, schön dass du wieder da bist :)
    gabriela
     
  4. Vanessa

    Vanessa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. April 2002
    Beiträge:
    2.757
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    heute hier morgen dort
    Ich nehme immer Vollkorngrieß. Nehme auf 200 ml Milch 2 EL Grieß. Beim "frei Schnauze" muss man ein bisschen aufpassen. Man meint nämlich immer, es sei noch nicht genug Grieß drin, und fügt immer mehr hinzu, dann wird er aber zum Schneiden, wenn er erkaltet ist.
    Ich tue übrigens keinen Zucker rein, schmeckt auch so lecker. Manchmal kommt zum Schluss noch ein halbes Gläschen Obst darunter.
     
  5. Danke euch, probiere es demnächst aus...
     
  6. Stef

    Stef Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    5.071
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Pomps Kindergrieß kann ich auch nur empfehlen. Ich habe ihn bei Lynn zwar noch nicht ausprobiert, aber ich finde ihn super lecker. :mampf: Und er ist einfach zuzubereiten.

    p.s. Bin mir nicht ganz sicher, aber werden Grießklöße nicht mir Hartweizengrieß gemacht? Kann man aus dem denn Grießbrei kochen?

    LG Steffi
     
  7. @sally

    ich korrigiere mich: pomps ist gut für vollmilch, weil babymilch ja schon angereichert ist mit jod, eisen usw. :eek:


    @stef

    es gibt auch hartweizengries aus weichweizengries :-D d.h. es gibt auch weichkochende sorten, die sind für griesbrei und suppenklösschen bestens geeignet. mir schmeckt jedoch der harte weizen besser, für beides (nicht so pampig)

    :winke: gabriela
     
  8. Stef

    Stef Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    5.071
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    @Gabriela: :idee: Danke. :D
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. grießbrei kleinkind

    ,
  2. grießbrei baby selber machen

    ,
  3. rezept grießbrei kleinkind

    ,
  4. grießbrei für kinder packung,
  5. grießbrei für kinder,
  6. griessbrei für kinder,
  7. pomps grieß oder hartweizengrieß,
  8. welche grießbreie für Kinder
Die Seite wird geladen...