Wie lernt mein Kind Konzentration und Motivation?

Dieses Thema im Forum "Das Leben mit Schulkindern" wurde erstellt von ElliS, 15. Januar 2014.

  1. ElliS

    ElliS Shopping Queen

    Registriert seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    5.524
    Zustimmungen:
    172
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    New Delhi/India
    Hallo zusammen,

    Ist ein bloeder Titel, aber irgendwie faellt mir gerade nix besseres ein. Heute Morgen meinte NIklas' Lehrerin, dass er so langsam ist beim Lesen und Schreiben, sich leicht ablenken laesst, oft die Aufgaben nicht fertig macht/schafft und dann oft einfach 'zumacht' und einfach gar nichts mehr macht.

    Er geht seit Ende Okt in die erste Klasse hier in Italien...vorher war er in einer deutschen Vorschulklasse in Addis. Eigentlich war das ja immer so, er ist langsam, man muss ihn gefuehlte tausend Mal auffordern, er laesst sich wirklich leicht ablenken und faengt 3 Sachen auf einmal an, als mal lieber eine fertigzumachen...er kann es ja, das Lesen und Schreiben, aber langsam, Mathe ist besser...er findet es langweilig, aber es nuetzt ja nun nix, Schule muss ja sein...

    Habt Ihr ein paar Tipps? besser strukturieren, ganz klare Aufgaben mit Zeit stellen? Keine Ahnung...

    Er geht noch 2 Mal die Wo Fussball spielen, da ist es auch oft, dass er rumtraeumt, nicht mitmacht oder schlecht zuhoert...:-(

    Bin ueber alle Meinungen und Ideen und Erfahrungen dankbar!

    :winke:
     
  2. Krawumbuli

    Krawumbuli Mama Liebenswert

    Registriert seit:
    21. Juni 2003
    Beiträge:
    7.038
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    tief im Süden
    AW: Wie lernt mein Kind Konzentration und Motivation?

    Ich hab hier ja auch so einen Träumer, der sich von allem und jedem ablenken lässt, was sich leider auch in der Schule sehr bemerkbar macht, Janni ist in der 3. Klasse. Ausserdem hat er ja auch noch seine auditive und audio-visuelle Wahrnehmungsstörung, die ihn teilweise doch sehr einschränkt

    Wir haben das Glück, dass wir von der Förderschule zur Zeit eine Refrendarin haben, die für 3 Monate ein Kind im Unterricht begleitet und ihm hilft sich besser zu ordnen und wieder zur Konzentration zurückzufinden. Und die Schule hatte sich im November für Jannik entschieden. Wir haben schon einige tolle Tipps bekommen und auch zusammen mit der Schule umgesetzt.

    Um ein Beispiel zu nennen: Jannik braucht sehr viel Zeit, bis er sich sortiert hat um eine Aufgabe überhaupt zu beginnen. Da wird ewig überlegt, welcher Stift, dann fällt der Deckel runter und der Radierer ist verschwunden, er sucht ewig im Heft rum wo er was schreiben soll...usw. Nun hat er für jedes Heft ein Lesezeichen (Magnetisch) bekommen, was genau an Seite haftet, an der er zuletzt oder als nächstes Arbeiten soll. Fürs Schreibheft haben wir aus Filz ein Rechteck geschnitten, gefaltet, vorne einen kleinen Merkzettel laminiert auf dem steht: " Datum? Haus-oder Schularbeit? Heftseite? Aufgabe?" Das Ganze halt auch durch zwei kleine Magnetknöpfe. Ausserdem haben wir ein Foto vom "Perfekten" Arbeitsplatz gemacht (also so, wie er idealerweise aussehen sollte) und dieses ins Federmäppchen gelegt. Auch soll das Mäppchen während dem Arbeiten zu bleiben und er nimmt sich vorher die Sachen raus, die er braucht, der Rest kommt weg.
    Ausserdem haben wir begonnen, mit Sanduhren zu arbeiten ( 10 und 20 Minuten). Wenn er die Aufgabe unterbricht, weil er eine Pause braucht oder aufs Klo muss oder so, dann wird die Sanduhr hingelegt zum Stoppen. So soll er lernen, eine gewisse Zeitspanne zu arbeiten. Er hat auch einen kleinen Igelball in der Schultasche, den er zwischen den Händen rollt, wenn er merkt, dass seine Aufmerksamkeit nachlässt, das darf er für max 2 Min machen (wieder Sanduhr) und danach gehts weiter. Das klappt erstaunlich gut!

    Ansonsten kann ich dir nur sagen: Geduld, Geduld, Geduld!!
     
  3. ElliS

    ElliS Shopping Queen

    Registriert seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    5.524
    Zustimmungen:
    172
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    New Delhi/India
    AW: Wie lernt mein Kind Konzentration und Motivation?

    Liebe Bianca,

    Vielen lieben Dank fuer Deinen Beitrag...das mit der Sanduhr klingt gut und ich werde es ausprobieren...Zeit ist hier auch immer ein Problem und die Uhr lesen kann er noch nicht so richtig. Er ist halt auch noch recht verspielt fuer sein Alter...aber ist wohl bei Jungs nicht so selten...

    Wie wurde denn die Wahrnehmungsstoerung bei Jannik festgestellt?

    Ich hab halt auch nicht soooo die Geduld und muss wohl zeitgleich an mir selbst arbeiten...wir haben nun auch ein paar Buecher, die einfach sind, aber ihn super interessieren (Dinosaurier z.B. :umfall: und Tiere im Allgemeinen...) da liest er auch ohne Aufforderung!

    Geduld wird wohl mein Mantra, vielleicht sollte ih mir mal so einen ball zulegen...:)

    Liebe Gruesse
     
  4. Krawumbuli

    Krawumbuli Mama Liebenswert

    Registriert seit:
    21. Juni 2003
    Beiträge:
    7.038
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    tief im Süden
    AW: Wie lernt mein Kind Konzentration und Motivation?

    Zum ersten Mal drauf aufmerksam wurden wir im Kindergarten gemacht, als er mit 4 1/2 noch immer Männchen ohne Arme gemalt hat. Mit knapp 5 kam die 1. Einschulungsuntersuchung und auch die U9 und auch da war er vor allem im feinmotorischen, aber teilweise auch grobmotorischen auffällig. Es folgten 4 Ergorezepte. Danach wollte unser KiA keine Rezepte mehr ausstellen ohne weitere Test. Wir kamen zu einer Ärztin, die auf auditive Wahrnehmungsstörungen spezialisiert ist. Das würde diagnostiziert, ebenso ein verminderter IQ und ein ausgeprägtes ADHS (nach 2 Sitzungen :piebts: ) Keiner von uns, weder Lehrerin noch Ergo noch KiA noch wir konnten das so wirklich glauben. Es folgten 2 weitere Ergorezepte, die aber diesmal nicht so wirklcih erfolg zeigten. die Schwierigkeiten in der Schule wurden mehr (damals mittlerweile 2. Klasse). Wieder zum KiA, diesmal wurden wir an einen Kinderpsychologen überwiesen, der noch mehr Test in vielen Sitzungen und Gespräche mit uns machte. ADHS hat er keine, aber schon ziemliche Konzentrations-und Aufmerksamkeitsprobleme. Ebenso die auditive Wahrnehmungsstörung (er kann Geräusche einfach nicht filtern, der Wasserkocher und der Staubsauger sind ihm viel zu laut, andererseits sitzt er vor dem voll aufgedrehten CD-Player) Ebenso hat er eine audiovisuelle Wahrnehmungsstörung (blödes Wort!!), d.h. er bekommt das was er mit den Händen macht nicht mit den Augen zusammen und umgekehrt. Abschreiben ist z.B. sehr schwierig, ebenso Bewegungen mit den Händen nachmachen, Schuhe binden kann er immer noch nicht wirklich, Schreiben an sich ist auch jetzt in der 3. Klasse noch sehr anstrengend. Aber wir sind mit Hilfe der Schule und mittlerweile anderem Ergokonzept auf einem guten Weg.
     
  5. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.588
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
  6. Änni

    Änni Heisse Affäre

    Registriert seit:
    11. Januar 2014
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    AW: Wie lernt mein Kind Konzentration und Motivation?

    Jan geht einmal die Woche zu einem Konzentrationstraining, was von unserer Schule angeboten wird. Dort ist er der Beste. In der Klasse eher mittelmäßig schnell, es kommt immer darauf an, ob ihn das Thema super intressiert oder nicht.
    Wir lesen jeden Abend, damit er schneller wird, aber Jungs und lesen, na ja....
     
  7. ElliS

    ElliS Shopping Queen

    Registriert seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    5.524
    Zustimmungen:
    172
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    New Delhi/India
    AW: Wie lernt mein Kind Konzentration und Motivation?

    Vielen Dank Euch allen...Lucie, hast Du mit dem bal-a-vis persoenliche Erfahrungen? Klingt ja interessanr!

    Anni, was macht denn Jan bei dem Konzentrationstraining in der Schule?

    Uebrigens scheint es wohl nicht nur Niklas' 'Schuld' zu sein. Es haben sich wohl schon mehrere Eltern ueber die etwas merkwuerdige Art der Italienischlehrerin beschwert, waehrend die mathelehrerin nix dergleichen sagt. Mathe macht ihm aber auch sehr viel mehr Spass und er rechnet staendig hier rum...von mir hat er das nicht...:umfall:
     
  8. ElliS

    ElliS Shopping Queen

    Registriert seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    5.524
    Zustimmungen:
    172
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    New Delhi/India
    AW: Wie lernt mein Kind Konzentration und Motivation?

    Hallo,

    Muss das Thema aus aktuellem Anlass nochmal hochholen...Niklas versteht schon alles soweit in der Schule, gut, Mathe ist nicht so seins, aber auch das versteht er, aber...er ist sehr langsam und laesst sich schnell ablenken...kann sich nicht gut konzentrieren...

    Die neue Lehrerin in der HA Betreuung meinte, sie sucht gerade nach Wegen, wie sie ihm da helfen koennte, was schonmal sehr schoen ist und wir werden uns da auch abstimmen...aber was kann ich/koennen wir denn noch machen?

    Bin fuer alle Erfahrungen, Anregungen und Ideen dankbar...

    :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...