Wie lange Folgenahrung( -milch ) geben?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Baffi, 24. August 2005.

  1. Hallo Ihr Lieben,

    mein kleiner Schatz ist jetzt knapp 14 Monate alt und ein richtiger "Fresskaefer".... Er bekommt morgens sein Fruehstueck und anschl. eine Flasche mit Milch ( 250 ml ). Dann gibt es nach dem Mittagessen nochmal zwischen 180-250 ml, und dann abends nach dem Abendbrot noch mal eine Flasche, diesmal aber mit Folgenahrung ( ich hoffe ich habe ueberhaupt das richtige Wort gewaehlt, - ich meine das Milchpulver ).

    Nun zu meiner Frage. Ist es in dem Alter ueberhaupt noch notwendig die Folgenahrung zu geben, oder soll ich die abendliche Folgennahrung Flasche einfach durch normale Milch ersetzen, oder fehlen ihm dann evtl. irgendwelche Vitamine? Oder ist das totaler Quatsch?

    Ich muss dazu noch sagen, das mein Sohn eh schon ein richtiger "Wonneproppen" ist, lt. KIA aber OK, da er eine Fruehgeburt war, und somit "viel aufzuholen hatte". 8) 8)

    Eine etwas ratlose Mami, freut sich darauf zu hoeren, wie ihr das handhabt,

    Gruss Baffi :winke:
     
  2. Susa

    Susa einfach nur langweilig...

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    13.768
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    bei Bonn
    Du solltest ihm nach dem Mittagessen keine Milch geben, denn die hemmt die Eisenaufnahme. Da solltest du lieber sehen, dass du die Kalorien mittags erhöhst und ihm Wasser zu trinken gibst. Ansonsten würde ich ihm in dem Alter die Milch noch lassen oder auf Milupino umsteigen.
     
  3. Hallo Susa,

    Milupino gibt es leider hier in Australien nicht und ich habe gerade mit erschrecken festgestellt, das in Deutschland davon abgeraten wird, den Kleinkindern ab 1 Jahr Vollmilch zu geben, - im Gegensatz zu Australien.

    Mir hat meine "Health Nurse " + Kinderarzt dringend dazu geraten von Milchpulver auf Vollmilch umzusteigen und alle aus meiner Baby plus Spielgruppe bekommen mind. 2 x am Tag Vollmilch hier. Ich kann nicht verstehen wieso das so gegensaetzlich gehandhabt wird?!

    Gruss Baffi
     
  4. Schnäuzelchen

    Schnäuzelchen Familienmitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    967
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Homepage:
    Hi Baffi,
    kennst du schon Utes Babyernaehrungs-Seite ? Ute ist ja die Cheffin dieses Forums hier und antwortet bei wichtigen Fragen - die sich nicht über ihre HP erklären selbst.
    Hier der Link : http://www.babyernaehrung.de/milchnahrung.htm
    In Frankreich gibt man Kindern keine Kuhmilch bis sie ca. 2 Jahre alt sind, sondern eben Folgemilch (also Pulvermilch).
    Meine Kleine bekommt übrigens nun mit 12 Monaten noch insgesammt ca. 400 ml Folgemilch (Morgens und Abends) und Kuhmilch nur in Form von Käse, Frischkäse und ab und zu eine Obst-Quarkspeise (selbstangerührt).
    LG nach down under
    Schnäuzelchen
     
  5. BRITTA1982NRW

    BRITTA1982NRW Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    3.282
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Essen
    Also merein kleiner ist etwa genauso alt wie dein kleiner und wir stellen langsam um!!
    Mein KIDOC hat gesagt es wäre oki wenn er langsam Vollmilch bekommt!!!
    Nun mische ich immer halb Folgemilch halb Vollmilch!!!
    Und demnächst werde ich ganz auf Vollmilch umsteigen!!!
     
  6. Meine Kinder haben ab einem Jahr auch Vollmilch getrunken. Geschadet hat es nicht. Aber ich denke nicht das es schlimm ist, noch Babymilch zu geben. In der Familie ist jemand, da ist die Tochter 3 Jahre alt und bekommt morgens noch ihre Flasche. Mach Dir nicht so viel Kopf!

    LG, Natalie :farben:
     
  7. Danke fuer Eure Antworten!!!!

    Ich geben den Luetten jetzt morgens 200 ml Vollmilch und abends 200 ml Folgenahrung. Habe einen Termin beim KIA und werde das mir nochmal erklaeren lassen.... Habe schon auf Ute's Seite gestoebert, danke fuer den Tip!

    Gruss an Euch Alle,
    Baffi
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. bis wann milchpulver

    ,
  2. bis wann milchpulver geben

Die Seite wird geladen...